Du bist nicht angemeldet.

Arthur Dent

unregistriert

1

Dienstag, 21. Dezember 2010, 08:10

Empfehlung für gebrauchte Einsteiger Cam mit folgenden Optionen gesucht!

Hallo zusammen,

habe schon des öfteren hier quer gelesen und geschaut.


Mich aber heute erstmals an euch wende, weil ich ratlos bin.

Ich suche eine gebrauchte Einsteiger Kamera die folgende Eigenschaften haben sollte .:

(Bitte nicht lachen, bin blutiger anfänger !)


- Sollte definitiv gebraucht sein (kleiner Geldbeutel) Was gibt der Markt da so her ?

- Digital nicht analog

- USB oder Firewire

- Gewinde für ein Stativ

- Optischen Zoom

- Anschlussmöglichkeit für ein externes Mikrofon (!)


Ich hoffe ich habe mich mit diesem Einstand nicht ganz lächerlich gemacht und freu mich auf

Antworten von euch Profis ! :)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Dezember 2010, 10:49

Ich hoffe ich habe mich mit diesem Einstand nicht ganz lächerlich gemacht


Warum hättest Du Dich damit lächerlich machen sollen? Deine Anforderungen sind hundertmal realistischer als die der meisten Kameraanfragen hier.

Den wichtigsten Punkt hast Du aber noch vergessen: Dein verfügbares Budget.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Mr Dude

unregistriert

3

Dienstag, 21. Dezember 2010, 11:48

- Gewinde für ein Stativ

Findest du prinzipiell an jeder Kamera. :) Damit hast du schonmal ein Kriterium weniger.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Dezember 2010, 12:29

- Gewinde für ein Stativ

Findest du prinzipiell an jeder Kamera. :) Damit hast du schonmal ein Kriterium weniger.


Leider nicht mehr - die billigen Camcorder im Handyformat lassen schon mal eine Aufnahme für die Stativplattenschraube missen.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Mr Dude

unregistriert

5

Dienstag, 21. Dezember 2010, 12:34

Leider nicht mehr - die billigen Camcorder im Handyformat lassen schon mal eine Aufnahme für die Stativplattenschraube missen.

Echt? wow Wieder was gelernt. Wobei solche Kameras denke ich mal fast rausfallen für Arthur, weil die meist keinen optischen Zoom haben, schätze ich mal?

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Dezember 2010, 14:38

Hallo,
Analoge Video-Kameras werden zwar auch immer noch gebraucht angeboten, aber man muss schon sehr speziell interessiert sein, um so eine noch zu kaufen. Die neueren Kameras (auch gebrauchte) sind überwiegend digital.

Es gibt welche für Aufnahmen auf:
- Minidisc (nicht mehr zu empfehlen)
- MiniDV Kassetten
- eingebauter Festplatte
- SDHC Karten
- jenseits von Gut und Böse (was den Preis angeht)

Recht brauchbar für den Anfang sind die MiniDV Modelle wie sie Canon, Sony und Panasonic angeboten haben. Ich habe Erfahrungen mit einigen MVX Modellen von Canon gemacht (MVX 200 und 300). Wenn es von diesen Modellen eins mit Anschluss für ein externes Mikrofon sein soll, muss man die mit dem"i" hintendran nehmen (200i / 250i / 300i / 330i). Diese Modelle (und vergleichbare der anderen Firmen) haben gut erreichbare manuelle Einstellmöglichkeiten für Blende, Zeit und Entfernung, bieten einen Sucher und ermöglichen auch das 16:9 Seitenformat.

Man muss allerdings wissen, dass diese Kameras im alten Fernsehformat (PAL) aufnehmen (720x576). Auch DVDs benutzen dieses Format. Es ist für die Bearbeitung auch älterer Computer gut geeignet. Neue Kameras für dieses Format benutzen jetzt Karten (SDHC), sind dann aber auch gebraucht noch nicht für den schmalen Geldbeutel geeignet.

Das HD Format ist deutlich feiner aufgelöst: 1920x1080 oder 1280x720. Es zickt aber wesentlich mehr herum, wenn man es am PC bearbeitet. Auch von HD-Dateien lassen sich natürlich DVDs herstellen. Wenn man nicht gerade Glück hat, sind gebrauchte HD-Kameras um einiges teuerer als die früheren "normalen" MiniDV Modelle.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Eddinetwork

unregistriert

7

Dienstag, 21. Dezember 2010, 16:17

wie bereits oben erwähnt ohne das wissen welches Budget er hat ist eine Aussage eher schwer zu treffen
ich persöhnlich emfehle immer Speicherkarten Modelle

8

Dienstag, 21. Dezember 2010, 18:22

Evtl auf Ebay eine aus der Panasonic GS Reihe schiessen. Die haben alles, was du als Anfänger brauchst.

Arthur Dent

unregistriert

9

Donnerstag, 13. Januar 2011, 19:10

Also erstmal danke für eure zahlreichen Antworten (freu),

und sorry das ich mich erst jetzt wieder melde.

Hatte gesundheitliche Gründe.


@ Latz

Mit der Panasonic GS Reihe könnte ich mich anfreunden :D .

Zumal meine Budget zurzeit gen 0 tendiert .

Allerdings vermisse ich bei sämtlichen Beschreibungen dieser Panasonic GS Cams den Anschluss für ext. Mikrofone.

Wäre aber für die erste Cam auch nicht soo undbedingt wichtig.



PAL reich völlig, da ich zur Nachbearbeitung (bitte nicht lachen) Video Deluxe 16 benutze.


Mir geht es in erster Linie darum, mit meiner ersten Cam erstmal Erfahrungen zu sammeln.

- Richtiger Aufnahmewinkel

- Beleuchtung

- Kamerafahrten

- Bluebox / Greenbox

- Postproduction , also Schnitt, Ton, Sound, Musik, Effekte usw.


Und wenn das einigermaßen funktioniert , dann frage ich hier in dieser Rubrik nochmal nach größeren Cams :)


Gruß
Arthur

Feuerreiter

unregistriert

10

Donnerstag, 13. Januar 2011, 19:32

Genau das ist auch der richtige Weg - man kauft erst etwas neues, wenn man es überhaupt braucht!
Find' ich gut von dir, manch anderer kauft sich ja gleich schon als erste Cam eine 3K€-Cam und ist dann natürlich völlig überfordert von Tasten & Knöpfen. Und falls dir deine Kamera nicht mehr ausreicht, kaufst du eben eine neue. :)
Allerdings sollte man sich eben immer mit einer einfacheren Kamera einarbeiten und dann, wie gesagt, je nach Bedarf, wenn man WIRKLICH weiß, was man neues will an der Kamera, eine neue kaufen. Super Einstellung! (ok, vllt. liegts auch nur am Budget... :D 8o )
Viel Spaß mit deiner neuen Kamera (welche auch immer du nun auswählst) und frohes Filmen!

Die Panasonic GS-Reihe kann ich auch empfehlen, hatte hier eine NV-GS27, NV-GS80 und NV-GS180. Sind alle für ihren Preis super, sind halt verschiedene Klassen.. im Prinzip kann man mit der Reihe aber nichts falschmachen.

Arthur Dent

unregistriert

11

Donnerstag, 13. Januar 2011, 20:00

@ Feuerreiter

Liegt auch aber nicht nur am Budget :D

Ich muss doch erstmal den Keller bauen und zum Schluss das Dach , oder ?! :)



Gruß
Arthur

Arthur Dent

unregistriert

12

Mittwoch, 5. Oktober 2011, 21:33

So,

fast ein Jahr später, möchte ich hier mal danke sagen!

Ich habe eure Tipps zum Thema Einsteigerkamera sehr dankbar angenommen.

Habe die letzten Monate hier sehr sehr viele Beiträge gelesen und viele Querverweise und Links angeschaut.

Buchtipps zum Thema im Forum notiert.

Und so meinen Wissensstand von 0 zum Thema Film schon etwas anheben können.


Und ich habe mir nun via Ebay eine gebrauchte Panasonic NV-DS29EG für 119 Euro gekauft.

Ist der Preis dafür ok, oder wurde ich übers Ohr gehauen ?

Ja, ich weis, kein HD, MiniDV Bänder usw. Aber ich finde das ist, auch dank euch, wie ich damals schon geschrieben habe

zum lernen genau die richtige Kamera. Ausserdem macht da mein PC und die Schnittsoftware noch mit!


Und nein, ich werde jetzt nicht irgendwelche 08/15 Testaufnahmen hier die Tage reinstellen!



Also, nochmal Danke für eure Tipps von vor fast einem Jahr :) !


PS.: War der Preis für die Kamera ok ?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 162

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Oktober 2011, 09:10

Joar.

Der Preis ist okay, wenn er für dich ins Budget passt, und du mit der Kamera zufrieden bist.

Da hast du auf jeden Fall eine ordentliche Kamera für den Einstieg, mit der man gut experimentieren kann. Und DV-Bänder sind gar nicht so schlecht, da hat man wenigstens immer ein Backup im Schrank ...

Social Bookmarks