Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kanesworld

unregistriert

1

Freitag, 19. November 2010, 15:43

HD Film übertragen über nicht HD Cam

Moin. Ich hab zu meiner Frage hier irgendwie nichts gefunden. Ich werd mir demnächst ein Canon XH A1 holen und stell mir grad die Frage des Übertragens von der Cam auf den Pc. Also das, dass ganze per Firewire geht ist klar aber ich mach mir etwas sorgen wenn ich, wie ich hier irgendwo mal gelesen hab, höre das die Spannung des Übertragens die Hauptplatine der Cam schrotten kann oder einfach um die Abnutzung des Laufwerks beim Übertragen. Jetzt hab ich gesehen es gibt DV Player/Recorder, aber die sind mir viel zu teuer. Da wäre noch die Möglichkeit das ganze über eine andere Cam zu übertragen. Also Kassete in andere Cam und von der per Firewire übertragen. Natürlich nur logisch wenn es eine preislich günstigere Cam ist als die XH oder der Player/Recorder. So... Jetzt meine Frage dazu. Dazu hab ich nichts gefunden. Wenn ich mit der XH aufgenommen hab also ein HD Film auf dem Tape habe, kann ich das Tape dann mit einer Cam die keine HD Cam ist, übertragen? Nicht HD Cams sind warscheinlich nochmals um einiges günstiger als HD´s... leider hab ich von dem Thema noch nicht so viel Ahnung wie man sieht. Hab nur leider nichts dazu gefunden...

Thom 98

unregistriert

2

Freitag, 19. November 2010, 15:52

Kann mir nicht vorstellen, dass das funktionieren sollte. Der Prozessor sowie alle anderen "Innereien" einer SD-MiniDV Kamera sind logischerweise nicht dafür ausgelegt HD Material anzuzeigen. Ich würde sagen, du kannst in einer SD-Kamera nicht mal das Band der HDV-Kamera lesen geschweigedenn in der hohen HD-Auflösung capturn.

3

Freitag, 19. November 2010, 18:42

Es ist nicht möglich. Die HDV-Aufnahmen meiner Canon HV40 können von der alten SD-Kamera Panasonic NV-GS500 nicht gelesen werden. Die Meldung "Falsches Format" erscheint und das Band wird nicht abgespielt. Ergo, musst du dir eine HD-Kamera anschaffen, um HD capturen zu können.

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 19. November 2010, 18:51

Das Problem mit der Abnutzung lässt sich durch hochwertige Bänder ganz gut in den Griff kriegen. Diese haben zum einen viel weniger Abrieb und zum anderen einen geringeren Abrollwiderstand, wodurch sich die Abnutzung des Lesekopfs verringert - ergo also die Lebensdauer des Bandlaufwerks steigt.
http://www.amazon.de/Panasonic-AY-DVM63P…/dp/B000CSPRB2/

Besser wären noch die Panasonic AY-HDVM63MQ.
Bezugsquellen:
www.avpro.at -> sales@avpro.at
http://www.gabriel-sts.de/cassetten.html


Ich weiß, gleich wird wieder einer kommen und schreiben, er hätte mit den billigen Sonytapes noch nie Probleme gehabt und das er den Unterschied nicht sieht außer im Preis... ;)
Spätestens wenn man dann das erste Mal 350 Euros für die Laufwerksreparatur gezahlt hat, dann weiß man wo man nicht sparen sollte...

Weiteres Infos hier im Forum:
Wer hat Erfahrungen mit "normalen" miniDV Bändern bei HD Camcordern?
Umstieg von DV auf HDV - wie sinnvoll ist der Umstieg
Muss für HD Aufnahme das Band auch "HD tauglich" sein ?
dv Videokasseten frage
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »freezer« (19. November 2010, 19:12)


5

Freitag, 19. November 2010, 19:47

@freezer oder anderer Sachkundiger: Mir wurde in einem Kamerazubehörladen der Vorteil von HDV-Kassetten angepriesen. Angeblich wären die Farben kräftiger und das Bild würde besser wirken. Wie groß ist der Unterschied tatsächlich? Ich könnte mir vorstellen, dass das (fast) nur Kundenfang ist und das Bild nicht sichtbar besser wird. Hast du da Erfahrungen?

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 19. November 2010, 19:49

Da die Daten digital aufgezeichnet werden, hat das Band keinerlei Einfluss auf Farben usw.
Es gibt in der reinen Aufzeichnung keinen Unterschied zwischen den Bändern.

Die Unterschiede liegen in der Zuverlässigkeit und Abriebfestigkeit - rein mechanisch begründet.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

SG Trooper

unregistriert

7

Freitag, 19. November 2010, 19:53

Währe noch die Alternative auf ein anderes Aufnahme Medium zu setzen. Gibt es für die XHA 1 nicht die Möglichkeit eine Festplatte anzuschliessen? Oder einfach sich überlegen ob es diese schon in die Jahre gekommene Cam sein muss. Es gibt so viele Möglichkeiten inzwischen (Speicherkarte etc.)

8

Samstag, 20. November 2010, 02:20


Da die Daten digital aufgezeichnet werden, hat das Band keinerlei Einfluss auf Farben usw.
Es gibt in der reinen Aufzeichnung keinen Unterschied zwischen den Bändern.

Die Unterschiede liegen in der Zuverlässigkeit und Abriebfestigkeit - rein mechanisch begründet.

Hab ich mir doch gedacht! Der Verkäufer hat mir also Quatsch erzählt. Denn er ging nicht ein auf die mechanische Zuverlässigkeit der teureren Bänder. Er wies nur auf die erfundene bessere Bildqualität hin. Gut zu wissen, danke.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 21. November 2010, 10:54

Dann hat dieser Verkäufer offensichtlich absolut gar keine Ahnung.

Ich verwende billige Sony-Tapes in meiner XL H1, und hatte noch nie Probleme. (Schönen Gruß an Freezer ;) ). Bin bei inzwischen etwa 150 Tapes ohne einen Dropout. Wenn ich die Kosten der Bänder Rechne, habe ich den Kopftausch schon längst wieder raus, oder alternativ eine HV20 locker bezahlt, wenn man denn eine fürs Capturen kaufen möchte.

Ich würde mir allerdings auch gut überlegen ob ich diese Kamera noch kaufe. Die XH A1 ist eine Klasse Kamera, ohne Frage, aber einfach nicht mehr ganz zeitgemäß. Was willst du denn damit machen?

Kanesworld

unregistriert

10

Donnerstag, 25. November 2010, 11:36

vielen dank für die vielen Antworten. Auf die Frage was ich mit der Cam machen will: Wir haben vor einen etwa 2 Stunden langen Film zu drehen. Drehbuch ist seit längerer Zeit in der mache und macht sehr gute Fortschritte. Da das ganze ein kommerzielles ausgerichtetes Projekt ist scheuen wir auch keine "kleineren" Kosten. Ich selbst bin schon seit langer Zeit interessiert an Kameras, jedoch war mir das an Qualität was ich gern hätte, immer zu Teuer. Welche Cam jetzt besser ist für den selben Preis kann ich leider nicht sagen. Dafür habe ich dann wohl doch noch zu wenig Ahnung von der Materie. Jedoch bin ich diesbezüglich sehr Wissbegierig und kann (Denke ich jedenfalls) da auch sehr viel information aufnehmen in der Handhabung. Ich hab vor einiger Zeit mal im Forumabschnitt Kamera was geschrieben und wollte nicht schon wieder nerven mit.... ist diese Cam noch zeitgemäß.... oder so. hehe. Wollte sie gebraucht kaufen für etwa 1700 €. Wichtig ist für mich das es nicht so nach Urlaubs GZSZ Film aussieht. Kann man sicherlich viel Tricksen mit Bearbeitungsprogrammen aber das nimmt ja auch wieder viel Zeit in Anspruch.

Social Bookmarks