Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BlueStoneMovies

unregistriert

1

Samstag, 6. November 2010, 12:20

Meine Kamera: JVC GZ-MG630AE

Hallo,

Also zuerst stelle ich mich mal vor, also mein Name ist Tobias und ich bin 15 Jahre alt.
Mein Hobby ist und war schon immer kleine Filme zu drehen.. 2005 habe ich mit Lego StopMotion
Filme gemacht und seit etwa einem Jahr mache ich Natur -und Kurzfilme.

Allerdings komme ich mit meiner Kamera nicht ganz klar, und habe daher ein paar Fragen.
Zuerst mal, bei mir ist auf einmal die Zeitangabe weg, also wenn ich aufnehme steht da ja, wie lange ich schon filme.
Weiss einer, wie ich das da wieder rein kriege?

Dann würde ich gerne wissen, wie ich es mit dieser Kamera schaffe, auf einem Flachbildschirm also mehr als 25 " scharfe
Bilder zu erzeugen. Ich habe mehrere Hochzeitvideos für Bekannte gemacht und immer kam die gleiche Beschwerde, dass
auf ihrem Flachbildschirm nur verpixeltes und unscharfes Bild wäre, aber auf einem Röhrenfernseher und meinem Apple iMac
sieht das Bild prima aus.

Ich würde mich über Antworten freuen...
LG, Tobi :thumbsup:

Nomisfilm

unregistriert

2

Samstag, 6. November 2010, 15:17

Erstmal herzlich willkommen!

Die Anzeige, wie viel du noch Filmen kannst und wie lange du schon aufgenommen hast, lässt sich vermutlich irgendwo im Menü der Kamera umstellen, am besten schaust du mal in die Bedienungsanleitung.

Das das Bild auf großen Bildschirmen verschwommen oder verpixelt ist, liegt an der Auflösung der Kamera. Diese scheint mir eine SD-Kamera zu sein, sie hat also die Normale Fernseh-Auflösung. Bei den günstigen Exemplaren gibt es allerdings ein etwas schlechteres Bild, d.h. die Auflösung wird nicht voll erreicht, die Farben sind etwas unsauberer etc. Auf einem HD-Bildschirm sieht das dann meistens nicht mehr so schön aus, was Primär an der Auflösung liegt. Dein Röhrenfernseher ist z.B. auf SD ausgelegt, und zeigt es daher Tadellos an. Der iMac hat vermutlich einen nicht ganz so großen Bildschirm, so dass es noch einigermaßen scharf aussieht. Ein verpixeln ist aber eigentlich nirgendwo zu erwarten, höchstens ein unscharfes Bild.

Wenn es tatsächlich Klötzchenbildung gibt, liegt das vermutlich an deinen Einstellungen beim Exportieren (z.B. für DVD). Wenn man da die Bitrate zu niedrig wählt, sieht das ganze auch schon mal nach billigst-Youtube-Video aus. Die Auflösung sollte beim Exportieren auf jeden Fall beibehalten werden (aber das ist dir vermutlich schon klar)...

Am besten lädst du mal ein Bild, dass du mit der Kamera gemacht hast, hoch, dann kann man die Probleme besser beurteilen...

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 7. November 2010, 13:23

Verpixelt, Bildsprünge und unsauber könnten auch Brennprobleme sein. Zum Beispiel zu hohe Brenngeschwindigkeit. Die sollte bei Bildmaterial immer so niedrig wie möglich sein.





Social Bookmarks