Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

gobLin Pictures Entertainment

unregistriert

1

Mittwoch, 3. November 2010, 20:57

Canon Picturestyle

Hey,
mit welchem Picture-Style dreht Ihr am liebsten?
Standard, Porträt, Landschaft, Neutral, Natürlich, Monochrom, Marvels Cine, superflat01, eigenes Preset?
Nach welchen kriterien geht Ihr hier vor?
Lieber alles im Flat-Style filmen und alles in der Postpro machen oder direkt an der Kamera einstellen (was eine spätere Nachkorrektur natürlich nicht ausschließt)?

Viele Grüße,
Tom!

HTS_HetH

unregistriert

2

Donnerstag, 4. November 2010, 13:55

Ich drehe unseren derzeitigen Kurzfilm auf der 550D mit nem eigens eingestellten Flat Preset, weil wir da recht derbe Gradings später noch raufpacken. Ansonsten eher mit dem Standard Preset wenn´s nicht so auf Post Pro ankommt.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. November 2010, 21:01

Ich drehe auch am liebsten im Standard Preset, wenn es im Vorfeld nicht anders gemacht werden muss. Hängt aber viel von jeweiligen Film oder Szene ab. Auch finde ich, ist eine gute „Vorplanung“ dazu von großer Wichtigkeit u.a. um so leichter hat man es später bei der Post Pro.

4

Freitag, 5. November 2010, 11:28

Ich versuche auch immer mit Standard Picture Styles zu drehn. So kann man in der Postpro noch alles ändern.
Wenn man erstmal ein Video im falschen Picutre Style aufgenommen hat, gibts kein zurück.

BTW: Ich habe mir ein paar Picture Styles runtergeladen. Im Fotomodus funktionieren die wunderbar! Aber im Videomodus kann ich diese zwar auswählen, aber das Bild verändert sich rein gar nicht! Woran liegt das?

5

Freitag, 5. November 2010, 13:01

Ich versuche auch immer mit Standard Picture Styles zu drehn. So kann man in der Postpro noch alles ändern.
Wenn man erstmal ein Video im falschen Picutre Style aufgenommen hat, gibts kein zurück.

BTW: Ich habe mir ein paar Picture Styles runtergeladen. Im Fotomodus funktionieren die wunderbar! Aber im Videomodus kann ich diese zwar auswählen, aber das Bild verändert sich rein gar nicht! Woran liegt das?


Die beiden Aussagen "ich versuche den Standard Picture-Style zu verwenden" und "ich kann im Videomodus keine Styles auswählen" wiedersprechen sich leicht :huh:

Wie arbeiten die eigentlich technisch gesehen? Kann man mit solchen Style tatsächlich Informationen rauskitzeln, die bei der Kombi "Standard-Style + PostPro" nicht da wären? 8| Die Dinger haben mich immer an Filter erinnert, weswegen ich mich noch nicht intensiver damit befasst habe (Wenn ich einen gewünschten Look haben will, hocke ich mich mit ungefilterten material in die postpro, kann das ganze so umsetzen, wie ich es will und habe die volle kontrolle)

Meine mal was gelesen zu haben, dass erst die 7D die Styles im Videomodus unterstützt, die 550D die Teile aber nur bei Bildern anwenden kann. Arbeitet ihr da mit ner anderen Firmware oder habt ihr die 7D? o_O

Thom 98

unregistriert

6

Freitag, 5. November 2010, 13:25

Wie arbeiten die eigentlich technisch gesehen? Kann man mit solchen Style tatsächlich Informationen rauskitzeln, die bei der Kombi "Standard-Style + PostPro" nicht da wären?
Jup, kann man. Die Standard-Einstellungen der Kameras sind so, dass das Bild schön knackig aussieht; mit viel Kontrast und so. Das will man aber als Filmemacher nicht, denn dadurch dass schon bei der Aufnahme dieser High-Contrast Look ins Bild reingebacken wird, gehen Informationen verloren!
Zur Veranschaulichung mal ein übertriebenes Beispiel:

Hier sieht man was passiert, wenn man den Kontrast nach oben schraubt: Ähnliche Bildanteile "verschwimmen" und werden zu einer Farbe. So wird der Himmel beispielsweise komplett weiß und man kann eine einzelnen Wolken mehr erkennen.
Ähnlich ist es mit den Picture Styles. Die Stanardeinstellungen gleichen eher dem rechten Bild. Das führt dazu, dass Informationen weggeworfen werden und beispielsweise im Himmel keine einzelnen Wolken mehr erkennbar sind oder man in einem dunklen Raum keine Details in der dunklen Ecke mehr erkennen kann.
Dreht man mit einem "Flat"-Picturestyle mit weniger Kontrast und Sättigung sieht das Bild erstmal sehr blass aus und nicht mehr so knackig wie vorher. Dafür sind aber mehr Informationen vorhanden, die man dann in der Postproduktion per Farbkorrektur gezielt herauskitzeln kann.

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Birkholz

Social Bookmarks