Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 27. September 2010, 09:28

Welches Saugnapfstativ fürs Auto? Bildstabilisator-Problem

Hallo liebe Kamera-Freunde =)

ich brauche mal eure Hilfe...

ich möchte mir ein Stativ für mein Auto kaufen... Ein Saugnapfstativ, damit ich während der Fahrt gute Innen- und Außenaufnahmen machen kann.

Ich habe mir auch schon ein paar angesehen, und auch Test-Videos bei youtube angeschaut, aber vllt hätte jemand von euch noch einen Tip.

Ich habe nämlich ein Problem... Meine Kamera ist die Flip Ultra HD... die hat leider keinen Bildstabilisator. Das bedeutet ich bräuchte ein Stativ was stabil ist, gut hält und was möglich wenige Erschütterungen überträgt.

Könnt ihr mir da was empfehlen?

Interessant finde ich momentan die:

1. Delkin Fat Gecko
2. Delkin Fat Gecko Mini
3. Cullmann 1003

Noch ne Frage... Hat jemand Erfahrung mit Software die nachträglich Bildstabilisation durchführt?

Taugt das was?



Vielen Dank für Eure Hilfe :thumbsup:

Euer Muffi

Marcus Laubner

unregistriert

2

Montag, 27. September 2010, 17:38

Noch ne Frage... Hat jemand Erfahrung mit Software die nachträglich Bildstabilisation durchführt?
Taugt das was?

Ist sehr gut, minimale Erschütterungen (bei Dollyfahrten, unregelmäßigem Schwenken o.Ä.) auszugleichen oder Kamerafahrten flüssiger zu machen, um die Stimmung der Szene zu retten. Fest einplanen würde ich solche Software (ich nehme übrigens Mercalli) nicht. Also Steadicams beispielsweise wirst du damit nicht ersetzen. Bei solchen Autostativen z.B. würde ich auch nicht davon ausgehen, dass die Stabilisatoren da Wunder wirken, immerhin gehen dabei Bildinformationen verloren und das Bild wird leicht rangezoomt. Je stärker die Erschütterung, desto mehr wird rangezoomt. Umso wichtiger ist es, dass du ein vernünftiges Saugstativ bekommst. Da kann ich Dir allerdings nicht weiterhelfen.

3

Dienstag, 28. September 2010, 16:15

Vielen Dank für deine Hilfe =)

Beispielvideos von mercalli sehen wirklich nicht schlecht aus....



werd mal schauen ob´s sowas auch als freeware gibt...



Danke schön. :thumbup:

Feuerreiter

unregistriert

4

Dienstag, 28. September 2010, 19:29

Jo, Virtual Dub Deshaker. ;)

5

Mittwoch, 29. September 2010, 09:48

@marcus

hmmm... ich habe gestern mal Mercalli mit meinem Pinnacle Studio 14 ausprobiert... Bin iwie nich so begeistert gewesen... Vielleicht hab ich auch irgendwas an den Einstellungen falsch gemacht, aber da wurde so extrem in mein Video reingezoomt, dass vieles gar nicht mehr zu sehen war... Hab ich das stabilisieren weniger eingestellt war zwar wieder mehr zu sehen aber dafür fast gar nicht ruhiger... Kann man da irgendwelche Tips geben wie man das am sinnvollsten einstellt?



@Feuerreiter

Danke für den Tip... werd ich mir mal anschauen...

Marcus Laubner

unregistriert

6

Mittwoch, 29. September 2010, 10:51

Dann hast du vermutlich sehr viel Bewegung in der Szene, vielleicht eine Freihandaufnahme? Es gibt bei Mercalli Presets, die ganz vernünftig sind. Da sind auch einige dabei, die die Bewegung leicht dämpfen. Erst sieht man nichts davon, aber wenn man die Splitscreenansicht verwendet merkt man plötzlich, wieiviel da schon stabilisiert wurde. So wars bei mir mit der ersten Szene von Noir Nights (ab 1:06 min.).

Das sieht noch sehr wackelig aus, aber das Original war weit unruhiger.

Deshalb sagte ich ja, sind solche Stabilisierer gut, um kleine Unregelmäßigkeiten auszugleichen, David Fincher hat bei Panic Room auch viele Szenen stabilisieren lassen müssen. Aber es gibt eben auch Grenzen, wo man lieber am Set was verbessern sollte, anstatt dann den Bildstabilisator drauf anzuwenden ;)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. September 2010, 20:29

Bei thecinecity.com gibt es auch eine kleine Auswahl verschiedener Systeme. Erfahrungen habe ich damit nicht, bei YouTube gibt es eine ganze Reihe Testvideos.

8

Donnerstag, 30. September 2010, 10:28

wieder einen Schritt weiter... =)

VirtualDub funzt leider bei mir nicht, da das Prog keine MP4 Dateien unterstützt und auf hin und her umwandeln hab ich keine Lust... Wenn ich allerdings keine andere Lösung finde wird mir wohl nix anderes übrig bleiben...

Mercalli bin ich noch nicht ganz von weg... Bei youtube sieht man Beispielvideos die noch extremer verwackelt sind als meins, wo das Ergebnis wirklich akzeptabel ist und nicht so stark reingezoomt wurde wie bei mir... Da werd ich wohl nochmal mit den Einstellungen rumspielen müssen...Dauert halt immer ewig weil das Video jedesmal neu analysiert werden muss...

@Joey... Danke für den Tip... werd ich mir auch mal anschauen ;)



EDIT... Joey... also wenn ich mich nicht verguckt habe gibt es bei cinecity keine Software, die das nachträglich macht sondern für Stabilisation nur so Schwebestative... Abe rich glaub das würde etwas dämlich aussehen, wenn ich sowas mit meiner Cam benutze, die nur so groß wie ein dickes Handy is... außerdem hat man sowas ja nicht immer dabei... :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Muffi« (30. September 2010, 10:41)


Marcus Laubner

unregistriert

9

Donnerstag, 30. September 2010, 19:22

Du kannst mir gerne diesen Clip mal schicken, dann schau ich es mir selbst mal an, Ferndiagnosen sind immer schwierig. Aber sag mal kann Aftereffects überhaupt MP4 lesen? Ich muss zugeben ich hab das noch nie probiert, aber momentan auch keine Datei in diesem Container zur Hand.

10

Donnerstag, 30. September 2010, 20:24

schau mal den Clip an:

da hab ich das Manfrotto Megagrip getestet.
Findest öfter bei eBay...

11

Donnerstag, 30. September 2010, 21:21

@Purzel Danke für den Tip, das werd ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen... Video schaut gut aus... Aber deine Cam hat bestimmt nen Stabi oder?


@Marcus

Cool... Vielen Dank, Find ich nett von dir dass du´s mal mit dem Video versuchen magst...

Hab´s hier mal hochgeladen ;-)

http://rapidshare.com/files/422370619/VID00004.MP4


Danke schön... :thumbup:

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 30. September 2010, 21:48

Zitat

EDIT... Joey... also wenn ich mich nicht verguckt habe gibt es bei cinecity keine Software, die das nachträglich macht sondern für Stabilisation nur so Schwebestative... Abe rich glaub das würde etwas dämlich aussehen, wenn ich sowas mit meiner Cam benutze, die nur so groß wie ein dickes Handy is... außerdem hat man sowas ja nicht immer dabei...


Richtig, Software gibt es da nicht. Ich war mehr noch auf den Threadtitel gepolt, weil ich persönlich von diesen Deshakern nur begrenzt viel halte. Ich benutze ab und zu Final Cuts Smoothcam. Aber ich sehe das sofort, wenn eine Aufnahme nachträglich stabilisert wurde. Besser direkt an der Cam für Ruhe sorgen.
Bei thecinecity gibt es hier solche Saugnapfstative (ab 49$):
http://www.thecinecity.com/eshop/home.php?cat=278

13

Freitag, 1. Oktober 2010, 00:20

Der Bildstabilisator war bei mir nie an.
Mein Saugnapfstativ hält Kameras bis 4kg (5?) bis zu 80 km/h,
aber wir sind bei "officer down" lieber nicht schneller als 40km/h gefahren
und haben mit ner MiniCanon gedreht, wenn die 800g hatte, war´s viel.
Trotzdem ist man ja beim ersten Versuch lieber vorsichtig, da die Straße auch nicht die beste war.

Marcus Laubner

unregistriert

14

Freitag, 1. Oktober 2010, 01:35

Ich hab mir das Video mal angesehen und mit ein paar Standardeinstellungen stabilisiert. Ich finde das Ergebnis ganz akzeptabel, der Handheldcharakter geht nicht verloren, aber es zittert auch nicht mehr so extrem. Klar, der Zoom zerstört natürlich das Framing komplett, aber damit muss man nunmal rechnen. Ich denke das Problem an der Aufnahme ist, dass es eine ziemlich lange Homevideo-Aufnahme mit viel Bewegung ist, so einen Bildstabilisator würde ich eher für "filmische" Zwecke empfehlen, wo man kurze Einstellungen hat und die Kamera nicht so oft von einem Ort zum nächsten schwenkt. Du kannst ja mal probieren, das Video zu schneiden und die Einzelteile zu stabiliseren, mit etwas Glück muss das Programm dann nicht mehr so viel vom Bild wegschneiden.

Aber ich sehe das sofort, wenn eine Aufnahme nachträglich stabilisert wurde. Besser direkt an der Cam für Ruhe sorgen.

Das kommt auf die Einstellung an. Wenn sich die Kamera noch zusätzlich im Raum bewegt und viele Referenzpunkte da sind für die Tiefe (Möbel etc.), dann fällt so ein zweidimensionaler Trick natürlich sofort auf. Generell kann Mercalli aber die Kamerabewegung teilweise so dezent glätten, dass es bei den richtigen Aufnahmen nicht mehr auffällt. Ich würde joey aber in jedem Fall zustimmen, dass man lieber vor Ort etwas verbessern sollte und Deshaker nur im Notfall einsetzen sollte, gerade weil sie eben auch nicht bei jeder Szene so funktionieren, dass es nicht auffällt..

Ähnliche Themen

Social Bookmarks