Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

zander89

unregistriert

1

Montag, 26. Juli 2010, 19:29

Kamerawahl bei Reisedokumentation

hallo liebes amateurfilm-forum,

ich plane zusammen mit einem freund für anfang 2011 eine ca. 3 monatige reise nach indien.
dabei werden wir uns mit der kamera begleiten und es soll eine dokumentation entstehen.
momentan sind wir bei der kamera auswahl, wobei uns zwei gut gefallen:

- Sanyo Xacti VPC-WH1 gelb *wasserdicht bis 3m*
http://www.dnet24.de/product_info.php?re…d=0000000083925

- Aiptek PocketDV AHD H5 Extreme
http://www.foto-koester.de/shop/details/…H5_Extreme.html

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

welche der beiden würdet ihr empfehlen?
habt ihr evtl. schon erfahrungen mit einer dieser kameras oder ähnlichen gemacht?

gibt es noch andere die ihr empfehlen könnt?
unser budget beträgt ca. 200 - 250€ pro kamera.



freue mich auf eure antworten!!!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. Juli 2010, 19:21

Sowohl Sanyo als auch Aiptek sind Fimen die im absoluten LowEnd-Bereich agieren. Das gilt preislich wie qualitativ. Eine HD-Kamera für unter 200€ kannst du vergessen. "Wasserdichte" Kameras für 200€ ebenfalls. Allenfalls eine gebrauchte Panasonic MiniDV wäre hier möglich.

Halbwegs brauchbare Camcorder mit denen man einigermaßen vernünftige Bilder produzieren kann fangen bei etwa 400€ an (zB Canon HV40). Dafür bekommst du einen kompakten Camcorder, der vor allem für Urlaubsfilme geeignet ist, bei denen man "einfach draufhalten" will. Wirklich Arbeiten (vor allem in Hinblick auf Reportage) kann man mit den Geräten meiner Meinung nach ab der ca 1000€-Klasse (zB gebrauchte Canon XM2 oder ähnliches), wenn man auf HD verzichtet. Soll es HD sein ab ca 2k€ (zB Canon XH A1). (Unter "ordentlich Arbeiten" verstehe ich mit Reportagehintergrund XLR-Toneingänge, schnell zugängliche manuelle Einstellungen, Weitwinkel, ordentliches Display, 2-stufiger ND-Filter ...) Mit einer solchen "Profi-Kamera" muss man aber natürlich auch erst einmal umgehen können. Die meisten Einsteiger fliegen aber weniger wegen der Technik sondern eher wegen der Story und Bildgestaltung auf die Nase ...

Vergiss ausserdem nicht dass du noch eine Reihe Zubehör benötigst. Tasche, Stativ, Akkus, Tapes oder Speicherkarten, Mikrofon, eventuell nen Reflektor .. das allein wird für 200€ schon schwierig.

Du findest hier eine Menge Threads zu genau diesem Thema. Ein weiterer ist bei deiner dürftigen Bedarfsbeschreibung eigentlich noch nicht nötig. Hier ist zB nur wenige unter deinem Thread das gleiche Thema: Cam für Radreise gesucht.

Von den beiden von dir rausgesuchten Geräten kann ich dir ausschließlich abraten. Wenn du in der genannten Preisklasse bleiben musst bleibt dir nur eine gebrauchte Mini-DV oder mit seeehr viel Glück eine gebrauchte HV20 oder ähnliches von Ebay. Ob das bei einer Reisedokumentation muss jeder für sich entscheiden.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »joey23« (28. Juli 2010, 19:37)


3

Mittwoch, 28. Juli 2010, 20:31

Zitat

Halbwegs brauchbare Camcorder mit denen man einigermaßen vernünftige Bilder produzieren kann fangen bei etwa 400€ an (zB Canon HV40).

Die HV40 muss aber seeehr gebraucht sein. :D Die Canon HV40 kostet ~850€ neu. Eine gebrauchte für 400€ zu bekommen, erfordert:

Zitat

seeehr viel Glück
Sorry, ansonsten kann ich jetzt nicht viel beitragen. Außer, dass ich mir die Qualität beider Kameras bei YouTube angeschaut habe und auch nur absolut davon abraten kann. Die Bildqualität ist miserabel und der Ton ist katastrophal. Tu dir das lieber nicht an und kauf eine gebrauchte MiniDV-Kamera für ~300€! Das ist die bessere Entscheidung.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. Juli 2010, 13:09

Hallo,
ich benutze z.Zt. die Sony DCR SX73. Die nimmt im Mpeg2 Format auf SD(HC)-Karten auf. Allerdings in 720x576 - das allerdings in einer guten Qualität. Die Kamera ist klein und leicht, hat ein 30mm Filtergewinde, und bietet über Touch-Screen Menu eine ganze Reihe von manuellen Einstellmöglichkeiten. Mit einem kleinen, klappbaren Tischstativ unten dran (als Handgriff) sind sehr ruhige Aufnahmen möglich. Die Kamera kostet ca 320.-€ Da muss man dann wissen, ob die Auflösung ausreicht (besser als bei Aiptek und Co ist das Ergebnis allemal). Ton wird über das interne Mikrofon aufgenommen. Mich hat das bisher nicht gestört, weil ich für kritische Aufnahmen das Zoom H2 benutze (ca 200.- €), das eine gute Tonqualität liefert.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Ähnliche Themen

Social Bookmarks