Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

jomedia

unregistriert

1

Freitag, 16. Juli 2010, 15:16

Beste Hand-Camcorder am Markt?

Vielleicht mach ichs doch einfach so, dass ich eine "Hand-Cam" kaufe und dann ein super Stativ und Zubehör anstatt einer gebrauchten Fernsehkamera... ;)

Aber wenn schon, denn schon.. Was sind denn zurzeit die besten Kameras also so welche wie zB die Panasonic HDC-SD707, -HS700 und -TM700 am Markt?
Ich möchte wirklich eine sehr gute Kamera mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und vor allem super Zoom und Schärfeeinstellung haben.

Wie sieht das bei den Panasonicmodellen denn aus, kann ich da irgendwo noch ein externes Mic befestigen, wenn ja welches kommt da in Frage?

Gibt es für diese Gewichte dann denn gescheite Schwebestative und gelgelagerte Standstative?

Möchte insgesamt bis zu 1200€ ausgeben, inkl. super Stativ und auch noch Tonangel&Mic... (und evtl Akku oder Speichermedium)

Vielen Dank schonmal!

Grrenscrren

unregistriert

2

Freitag, 16. Juli 2010, 20:28

Wenn du bereit bist mehr zu zahlen:Ich könnte dir die HV40 empfehlen, gibts für ca. 830€
Dann für den Ton würde ich dir was externes empfehlen, weil nur miniklinke (nicht das beste Ergebnis)
also vllt. 400€ für die Zoom H4 und 200€ für die Rode NTG2.Eine Tonangel gibts für 100€ ca. kenne mich da nicht aus.
Profi Stativ 100€+ .
Das macht dann ca. 1630€ , wenn du allerdings ein günstigeres Stativ (40€+) nimmst, dir der Ton der Miniklinke ausreicht, dann kostet es noch 1170€.
Mal sehen , was die anderen sagen.

jomedia

unregistriert

3

Freitag, 16. Juli 2010, 20:32

Also so teuer solls eigentlich nicht werden... Vor allem für den Ton habe ich nicht soviel einberechnet.. Lassen wir den Ton einfach mal weg. Also nur Stativ und Kamera...

tomatentheo

unregistriert

4

Freitag, 16. Juli 2010, 20:47

Lassen wir den Ton einfach mal weg.

Gute Idee.... Das Stativ ist auch über. Wenn der Ton scheiße ist, interessiert sich eh keiner mehr dafür, ob's wackelt. :rolleyes:

Grrenscrren

unregistriert

5

Freitag, 16. Juli 2010, 21:07

ch hab das Velbon CX-560 Stativ und bin zufrieden bei google steht ab 27€

jomedia

unregistriert

6

Freitag, 16. Juli 2010, 22:13

Lassen wir den Ton einfach mal weg.

Gute Idee.... Das Stativ ist auch über. Wenn der Ton scheiße ist, interessiert sich eh keiner mehr dafür, ob's wackelt. :rolleyes:
Bei meinen Videos ist eh meistens nur Vertonung, und deshalb bräuchte ich so ein Mic dann mal für meinen Film, den ich IRGENDWANN :) drehe...

Stativ sollte echt hochwertig sein. Ein Freund, der beim Bayerischen Rundfunk arbeitet hat letztes Mal ein recht gutes Stativ dabei gehabt:



Sah ungefähr so aus nur ohne Fernbedienung. Kann ich denn so ne Fernbedienung an ne Camcorder auch anstecken? Wie siehts denn da eigentlich mit größerer Sonnenblende und Bildschirmklappen aus?

Aber jetzt wollte ich ja erstmal wegen einer Kamera schauen :)
Also so etwa 900€, dann hab ich noch genügend für ein gescheites Stativ. :D

Ich hab halt (immer noch) das "Problem", dass ich nur ein Macbook late 08 zur Bearbeitung zu Verfügung habe und deshalb schauen muss ob ich die Kamera überhaupt anschließen kann. Hab nähmlich kein FireWire.. Aber das sollte eigentlich schon gehen, oder? ;)


So eines zum Beispiel als Stativ?
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…e=STRK:MEWAX:IT

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jomedia« (17. Juli 2010, 00:18)


SG Trooper

unregistriert

7

Samstag, 17. Juli 2010, 11:37

Hi wie wärs denn mit dem Video Pro II Doppel-Profilo von Bilora? Bin damit mal voll zufrieden.
Oder das Profi Video Stativ von selbiger Firma.
Da kannst du nämlich geich einen Dolly dazukaufen als optionales Zubehör.
Preis liegt beim ersten bei etwa um die 100 und bei dem anderen bei etwa 300 €
Nur so als Anregung.
Ach und das Video Pro 2schaut shr nach dem aus was du gepostet hat


Marcus Laubner

unregistriert

8

Samstag, 17. Juli 2010, 12:44

Du kannst auch ne Menge sparen, wenn du Dir eine gebrauchte Cam im sehr guten Zustand holst, die kosten oft nur einen Bruchteil des Preises, haben manchmal sogar mehr Zubehör (Akkus...) und die Lebensdauer ist auch nicht kürzer.

Selon Fischer

Super-Moderator

  • »Selon Fischer« ist männlich

Beiträge: 1 993

Dabei seit: 22. September 2008

Wohnort: Essen

Hilfreich-Bewertungen: 320

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 17. Juli 2010, 13:23

Mir gefällt, wie Leute ins Forum kommen, eine "Profiausrüstung" haben wollen (als ob teure Ausrüstung einen zum Profi macht^^) und dann nicht mehr als 1000€ ausgeben können/wollen. :D

aber nochmal zur Cam: nimm dir keine noch auf Band aufnimmt. Kein schöner Workflow und das Zeugs stirbt aus :)

jomedia

unregistriert

10

Samstag, 17. Juli 2010, 15:52

Vielen Dank für die Antworten! Hat jemand von euch eine Cam aus der neuen Panasonic Serie?

Bei uns im Media Markt und TeVi gibts die leider nicht ;)


Zum Stativ: Ich denke mal, dass ich das "Video Pro II Doppel-Profilo von Bilora" nehme, ist ja sehr günstig und anscheinend gelingen damit sehr gute Schwenks.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 17. Juli 2010, 16:35

" ...nimm dir keine(, die) noch auf Band aufnimmt. Kein schöner Workflow und das Zeugs stirbt aus ..."

also - ich gehöre ja auch zu den Sauriern, die auf Band aufnehmen und das auch noch in DV- PAL. Es ist die reine Erholung beim Bearbeiten auf einem Computer, der nicht zur neuesten Generation gehört. Zickiges AVCHD kann mir bis auf weiteres gestohlen bleiben. Innerhalb des DV-Formats gibt es erstklassige gebrauchte Cameras, die für 400.- bis 500.- € zu haben sind, wenn man auf ehemalige Spitzengeräte aus ist, oder für unter 200.-€, wenn es nicht die Elite von gestern, sondern nur ein gutes Gerät sein soll. Dann kann man für das nicht systemgebundene Zubehör etwas mehr Geld ausgeben. (Ein Stativ für 40.- z.B. ist entweder ein Ausnahmeschnäppchen oder nicht empfehlenswert.)

Ich muss allerdings gestehen, dass ich kein sendefähiges Material und keine Lehrgangsarbeit abliefern und auch keine Kunden zufriedenstellen muss, sondern meine eigenen Maßstäbe anlegen kann. Ich projiziere Filme in PAL-Auflösung bis zu einer Breite von 2,50m, und wenn der Film nicht gut aussieht, liegt es nicht am Format, sondern weil ich beim Drehen zu faul war oder gepatzt habe.

Ich finde, dass hier manchmal mit den "unbedingt notwendigen" technischen Anforderungen übertrieben wird. Das liegt natürlich auch daran, dass diejenigen, die um Rat fragen, selbst noch nicht wissen, oder nicht formulieren können, was sie eigentlich wollen.

Warum denn nicht auf dem bezahlbaren Gerät das Handwerk lernen, damit man später weiß, was man wirklich will und braucht?
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

jomedia

unregistriert

12

Samstag, 17. Juli 2010, 16:44

Warum denn nicht auf dem bezahlbaren Gerät das Handwerk lernen, damit man später weiß, was man wirklich will und braucht?
Gruß, Hajo König
Darum: Weil ich schon mit DV-Kameras filme seitdem ich klein bin, und nun endlich mal ein gescheites, zukunftssicheres Gerät haben will. ;)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 17. Juli 2010, 17:01

Ah, ja ...
als ich klein war, wurde auf Doppel8 Schmalfilm gedreht. Da entwickeln sich die Maßstäbe natürlich anders, auch die Maßstäbe, nach denen Zukunftssicherheit beurteilt wird.
Wie auch immer - viel Erfolg bei der Suche nach einer guten Kamera.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

jomedia

unregistriert

14

Samstag, 17. Juli 2010, 19:00

Ich habe mir jetzt mal vergleichbare Modelle wie zum Beispiel die XR550V von Sony angeschaut... Wie kommt es denn dass die so teuer ist?

EDIT:
Hab mir auch die anderen aktuellen Panasonic Modelle angeschaut.. Also SD kommt eigentlich überhaupt nicht in Frage, aber die TM 700 is ganz passend... Oder doch lieber eine SD-Version und dann ne fette Karte?

Also Panasonic halte ich auf jeden Fall für sinnvoll, die Frage ist halt leider nur, welches Modell ^^

EDIT 2: Wie lange hält denn eigentlich so ein 1250 mAh Akku bei voller Bildquali?
Wie siehts denn eigentlich mit Zubehör für Panasonic Cams aus?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jomedia« (17. Juli 2010, 20:56)


Chicken Joe

Registrierter Benutzer

  • »Chicken Joe« ist männlich

Beiträge: 81

Dabei seit: 10. November 2009

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 18. Juli 2010, 00:11

EDIT:
Hab mir auch die anderen aktuellen Panasonic Modelle angeschaut.. Also SD kommt eigentlich überhaupt nicht in Frage, aber die TM 700 is ganz passend... Oder doch lieber eine SD-Version und dann ne fette Karte?

Also Panasonic halte ich auf jeden Fall für sinnvoll, die Frage ist halt leider nur, welches Modell ^^

EDIT 2: Wie lange hält denn eigentlich so ein 1250 mAh Akku bei voller Bildquali?
Wie siehts denn eigentlich mit Zubehör für Panasonic Cams aus?
Habe mir letztens die SD707 bestellt, aber die kommt erst in ca. 2 Wochen (scheinbar nicht auf Lager). Die neuen 700er Modelle unterscheiden sich nur in der Speicherart. Die SD707 nimmt nur auf SD/SDHC/SDXC-Karte auf (muss man also dazu kaufen), die TM700 hat 32 GB eingebauten Speicher und kann zusätzlich auf Karte aufnehmen und dann gibt es noch eine mit Festplatte. Ich habe mich für die SD707 entschieden, weil ich keine Festplatte wollte und die Preisdifferenz zur TM700 höher ist als der Preis für entsprechende Speicherkarten.
Zur Akkulaufzeit kann ich dir nichts sagen, aber du wirst auf jeden Fall mind. einen zweiten brauchen. Gibt bei Amazon einen Nachbau, der angeblich sogar mit den aktuellen Cams funktionieren soll. Die 700er Reihe hat glaube ich auch einen standard Zubehörschuh, also sollten auch Produkte anderer Hersteller drauf passen.
"Sie können nicht einfach ein riesiges Monster einbauen, nur weil Ihnen kein gutes Ende einfällt, das ist schwach!"

jomedia

unregistriert

16

Sonntag, 18. Juli 2010, 10:13

Vielen Dank! ;)

Ich denke ich kauf mir dann die TM700 oder SD707 mit Speicherkarten...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jomedia« (19. Juli 2010, 16:43)


Social Bookmarks