Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. Juni 2010, 01:02

Brauche Beratung

Hallo Zusammen,
brauche Ihre professionelle Ratschläge ;)

Aufgabe ist Kochvideos zu drehen. Z.B.: http://www.kochmeister.com/video/10/loup…lattspinat.html
Video werden für Web gemacht. Würde gern in HD und 16:9 Format die Videos machen.

Budget für Licht, Kameras und Ton maximal : 5.000 - 6.000 EUR

Ich habe ein bisschen Ahnung in Fotografie. Würde mich als ambitionierter Amateur bezeichnen. Habe Erfahrung mit Bildbearbeitung(Photoshop, Lightroom) und habe keine Angst vor Finale Cut oder so.

Bei Videos bin ich ein totaler Anfänger, deshalb entschuldige ich mich gleich für blöde Fragen :)

Als Ausrüstung habe ich zurzeit:

Kamera: Nikon D90

Objektive:
1 x Weitwinkel Tokina AT-X 11-16/2.8 Pro DX N/AF
1 х Tele Nikkor AF-ZOOM ED 80-200mm/F2.8 Drehzoom
1 x Festbreite Nikkor AF-S DX 35mm/F1.8
1 x Kit Nikkor AF-S DX 18-105mm/3,5-5,6G ED VR

Das ist eigentlich alles.

Jetzt sind die Fragen:

1. Licht.
Was brauche ich denn um Arbeitsplatte, Köchen und Hintergrund schön zu belichten?

2. Tonaufnahme.
Wie geht das(über Kameras oder über externes Gerät)?
Was brauche ich hier um guten Stereo-Qualität zu bekommen?

3. Kameras.
Wievielt brauche ich denn?
Welche brauche ich?
Ich habe gelesen, dass Nikon nicht gut für Aufnahmen ist. Kann ich aber mindestens meine Objektive irgendwie nutzen?

4. Wie umgehe ich mit meinem Budget am besten um ein optimales Ergebnis zu erziehen? Gebrauchte Sachen kommen natürlich auch in Frage.

5. Gibt es Community wo man mit gebrauchter Filmausrüstung handelt?

6. Würde gern Tipps zu Tutorien, Artikeln, (E)Bücher usw. bekommen. Womit ich meine Unwissenheit besiege :)

Warte sehr auf Ihre Antworte ;)

Thom 98

unregistriert

2

Donnerstag, 24. Juni 2010, 07:25

Für eine solche Show würde ich mit mindestens 2 Kameras arbeiten, bei zwei Hosts sollten es aber eigentlich eher 3 sein.
Wenn du so viele Objektive schon hast, dann würde es sich anbieten mit einer DLSR zu drehen. Für die Canon 7D für knapp 1500€ wäre wohl, da mal drei genommen, schon dein ganzes Budget weg. Deshalb würde ich hier zur Canon 550D für ca. 800€ (x3 dann 2400€) greifen. Die wird auch von vielen hier im Forum verwendet und macht super Bilder. Einziges Problem: Man kann aufgrund einer Beschränkung der SD-Karten maximal etwa 12 Minuten aufnehmen. Wenn du also die Shows wie die gezeigte relativ Kurz halten willst, dann wäre damit die beste Qualität zu bekommen. Andernfalls müsstest du zu einem kleineren Camcorder greifen. Die HV40 von Canon wird oft empfehlen. Dort kannst du allerdings mit deinen Objektiven nix anfangen, da all diese Kameras nur ein festes Objektiv haben. Im Bereich von ca. 1000€ gibt es hier aber sehr viele Threads, wo gute Kameras vorgeschlagen wurden. Stöbere dazu einfach mal durchs Forum.

Ton ist so ne Sache: Du soltest bei sowas auf jeden Fall auf Ansteckmikros zurück greifen: http://www.bhphotovideo.com/c/buy/Lavali…70/N/4290441601 Dazu brauchst du dann natürlich noch einen Sender sowie einen Empfänger: http://www.bhphotovideo.com/c/product/62…l_Bodypack.html
Außerdem solltest du für den Umgebungston noch ein Videorichtmikro wie das Rode NTG-2 verwenden. Also insg 3 Mikros.
Das Aufzeichnen sollte dann im Fall einer DSLR nicht auf die Kameras direkt erfolgen, da diese keine anständige Audioansteuerung haben. Aber auch die kleinen Camcorder haben keine gescheiten Steuerungen für Audio. Am besten wäre es, wenn du den Ton vor dem Aufnehmen noch abmischen könntest. Dafür brauchst du ein Mischpult, wie das z.B. http://www.alesis.com/multimix8usb
Das kannst du direkt an einen PC/Laptop anschließen und das Audio qualitativ hochwertig aufzeichnen. Am Ende musst du natürlich Audio und Video im Schnittprogramm wieder synchronisieren. Das geht ganz einfach, wenn du am Anfang eine Klappe schlägst und danach die Aufnahme bei keiner der Kameras unterbrichst!

Für Licht gibt es einige gute Lichkoffer mit 3 Scheinwerfern für ca. 800€ bei http://bebob.de/ Davon am besten zwei, um nicht nur hell zu machen, sondern auch Akzente zu setzen.

Hoffe ich konnte helfen!

HobbyfilmNF

unregistriert

3

Donnerstag, 24. Juni 2010, 08:44

Wow dein budget ist wie ich finde sehr hoch. Ich würde auch sagen das du mindestens 2 Cams nehmen solltest (Aber die gleichen nicht das sie in unterschiedlicher Quallität aufnehmen). Lieber 3 dann kannst du zwei fest auf einem Stativ stellen und m it der dritten kannst du Nahaufnahmen zb von der Zubereitung Koch usw per Hand/Steadycam oder Stativ machen. Schaue dir mal gut gemachte Kochsendungen an und schaue dir da die einstellungen ab. Bei so einer Kochsendung knnst du auch sehen wieviele Cams da im Einsatz gekommen sind.

4

Freitag, 2. Juli 2010, 18:18

Erst mal vielen Dank an alle für ihre Meinungen.

Es ist sehr viel Information die ich zurzeit lesen und verstehen muss,
damit ich mehr oder wenige konkrete Fragen weiter stellen kann.

Heute würden meine Fragen auf Tonaufnahme fahlen. Nach Ihren
Empfehlungen habe ich folgende Geräte in Einkaufliste:

1. 1 x Mixer
2. 1 x Funkmikrofon (da es am Anfang nur ein Koch geplant ist)
3. 1 x Richtmikrofon
4. Passende Software.
5. Rechner

Jetzt die Fragen:

Funkmikrofon
. Es steht fest das sich Sennheiser EW 100 kaufe. Es
sind aber 6 verschiedene Varianten vorhanden:

- Einmal mit und einmal ohne Aufstecksender(+200EUR). Was macht
Aufstecksender eigentlich und brauche ich ihn?

- Es gibt auch 3 Bande. E, D, C. Was ist das und welche werden Sie
empfehlen?

Mixer. Ich werde Mixer auf
meinen Rechner anschließen. Ich habe jetzt zwei Varianten. Neue PHONIC
PHHB12FW HELIX BOARD oder gebrauchte Alesis Multimix 8 Firewire.

Hat jemand Erfahrung mit Geräten?

Software & Hardware. Ich
habe ein MacBook Pro mit 8GB RAM, 500GB 7200HDD, und Intel i5 2.4GHz.

Welche Software werden Sie empfehlen? Hier sind einige: http://www.thomann.de/de/mastering_editoren.html )))
Was werdet Ihr empfehlen, was Benutzerfreundlich, nicht super teuer und
ausreichende Funktionen hat?

Die gleiche Frage gilt für Videobearbeitungssoftware? Mus ich unbedingt
mit Final Cut bzw. Premiere anfangen, oder gibt’s andere Variante die in
Frage kommen könnten?

Was sagt ihr zu MacBook Pro mit 8GB RAM, 500GB 7200HDD, und Intel i5
2.4GHz. Reicht es für Full HD Video zu bearbeiten oder nicht?


Danke & Gruß

Social Bookmarks