Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schlaflos011

unregistriert

1

Donnerstag, 27. Mai 2010, 20:10

Schwebe-Stabilisierungssystem Schwebi

Seit gestern sind wir Besitzer von "Schwebi", einem günstigen Schwebe-Stabilisierungssystem.
Unsere ersten Erfahrungen damit inkl.Testvideo:
http://k-media.at/blog/?p=113

Ich habe das Teil erst heute gesehen/probiert und finde für den ersten Test schon ein sehr beeindruckendes Ergebnis.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:00

Das schaut in der Tat sehr schick aus, die Stabilisierung kann sich durchaus sehen lassen. Fand allerdings, dass der Clip etwas überbelichtet war, nur so nebenbei.. ;) Wie viel haste denn für das Teil blechen müssen?

schlaflos011

unregistriert

3

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:03

€155,--

JWF-Entertainment

unregistriert

4

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:09

NUR??? Gib den Link! :thumbsup:

schlaflos011

unregistriert

5

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:14

In unserem Artikel einfach auf SCHWEBi klicken ;-)
Wir hatten uns eigentlich schon fast für die teurere Glidecam HD-1000 entschieden. Durch Zufall sind wir dann in einem Forum auf das SCHWEBi gestoßen.

Zitat


Fand allerdings, dass der Clip etwas überbelichtet war, nur so
nebenbei..
Ja, ist leider wirklich zu hell. Ich hasse diese lichtstarken Objektive ;-)
Nein im Ernst, für den Test war es egal und deshalb habe ich auch im Schnitt (Final Cut Pro) nicht mehr farbkorrekturmäßig rumgeschraubt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schlaflos011« (27. Mai 2010, 21:21)


JWF-Entertainment

unregistriert

6

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:18

Danke ^^

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:26

Da könnte man doch tatsächlich über 'ne Investition nachdenken. Allerdings sehe ich gerade dass du allein mit 550D und Objektiv fast die Maximalgrenze vom Gewicht knackst, denke mit 'nem FollowFocus bzw. Rig schießt man da locker drüber. Und die würde ich doch schon gerne mit meinem Schwebesystem kombinieren können.

schlaflos011

unregistriert

8

Donnerstag, 27. Mai 2010, 21:59

Mit FollowFocus/Rig hast du mit diesem System keine Chance. Da muss schon sowas wie Glidecam 2000 her und Krafttraining ;-)
oder Weste. Der Spaß kostet dann aber auch natürlich viel, viel mehr.

Herbert

Registrierter Benutzer

Beiträge: 93

Dabei seit: 6. Januar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Juni 2010, 23:59

... mit 'nem FollowFocus bzw. Rig schießt man da locker drüber. Und die würde ich doch schon gerne mit meinem Schwebesystem kombinieren können.

Kombinieren?!
Doch nur um die Umbauzeit zu minimieren - damit arbeiten geht nicht!
Denn bei Schwebesystemen heißt der Grundsatz: Pfoten weg von der Kamera!

Gruß Herbert

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Juni 2010, 08:38

Wow, für 160€ stabilisiert das wirklich gut! Kein vergleich zu den sonstigen Wackeltestvideos! Schade, dass bei 1200g Schluss ist.

schlaflos011

unregistriert

11

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:10

Wir hatten das Schwebi voriges WE zum ersten Mal bei einer Hochzeit im Einsatz. Ich konnte mehr wie 80% der Aufnahmen im Video verwenden. (ich dachte vorher mit viel Glück werden es 50%) Wir sind wirklich begeistert. Ich frage mal morgen beim Brautpaar an ob ich einige Fahrten veröffentlichen darf.
Für unseren Zweck ist das Schwebi auf jeden Fall perfekt.

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Juni 2010, 20:46

Denn bei Schwebesystemen heißt der Grundsatz: Pfoten weg von der Kamera!

Und wie soll ich dann Schärfe ziehen?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Juni 2010, 21:46

Doch das sieht sehr gut aus. :thumbup: Der Preis finde ich auch OK :thumbup:

SG Trooper

unregistriert

14

Donnerstag, 3. Juni 2010, 22:22

Wenn ich jetzt wüsste welche Kamera ich mir dieses Jahr noch zulege würde ich ja glatt zuschlagen. MMHH aber so??

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 4. Juni 2010, 00:42

Denn bei Schwebesystemen heißt der Grundsatz: Pfoten weg von der Kamera!

Und wie soll ich dann Schärfe ziehen?
So gut wie gar nicht. Das ist ansich der Kompromiss den man machen muss, vor allem im Independent-Bereich.
Möglichkeiten gibt es zwar, aber alle auch nicht ganz einfach. Da bedarf es dann am ehesten einem Focus Puller, der die Schärfe entweder per Funk oder indirekt mit einer Art Seilverbindung ( bspw. Zacuto´s Z-Whip) zieht.
Ich habe letztens auch noch eine Möglichkeit gefunden, bei der der Steadicam Operator den Fokus durch eine kleine Kabelverbindung mit einer Wippe selber per Hand verändern kann. Das Ganze kostete dann aber auch wieder mehrere 1000 $.
Demnach, wenn das alles nichts für dich ist, musst du dich mit kleinen Brennweiten begnügen, damit dein Schärfebereich größer wird.

schlaflos011

unregistriert

16

Montag, 14. Juni 2010, 22:55

HIER EIN NEUER SCHWEBI-TEST - B A R C E L O N A -

http://k-media.at/blog/?p=202

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

17

Dienstag, 15. Juni 2010, 00:32

HIER EIN NEUER SCHWEBI-TEST - B A R C E L O N A -

http://k-media.at/blog/?p=202


WOW!!!!!

150 Euro!?!? Also ich muss sagen, bei den Preisen, die man ansonsten so beim Zubehör sieht, ist das wirklich so gut wie geschenkt :D

Laut Küchenwaage komme ich mit EOS 550D, 18-135mm Kit, UV-Filter, Gegenlichtblende, und Gurt ( :P ) auf 1070 Gramm, ist schon hart an der Grenze, da siehts schlecht aus, wenn man noch ein Mikro an die Kamera stecken will :(

Edit: Bin über Google gerade hier drauf gestoßen, vielleicht taugt das auch was. Im Shop (179€) wählt man noch das Gewicht der Kamera aus (In Stufen von 400-2500 Gramm): "Das Stativ wird an Ihre Kamera angepasst ausgeliefert." Allerdings weiß ich nicht, inwiefern da noch auf ne Schnellkupplungen angewiesen ist, die auch nochmal 20-50€ kostet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Octa« (15. Juni 2010, 01:01)


schlaflos011

unregistriert

18

Donnerstag, 17. Juni 2010, 18:58

Unser Schwebi kam auch schon bei einer Hochzeit zum Einsatz.



(da hatten wir es 3 Tage)

jomedia

unregistriert

19

Freitag, 18. Juni 2010, 17:48

Wow! Das sieht ja echt super aus!
Mich erstaunts immer wieder, dass man damit so toll wackelfrei filmen kann! :)

HobbyfilmNF

unregistriert

20

Freitag, 18. Juni 2010, 20:42

Ein bissel schaukelt es aber noch hin und her (von links nach rechts und andersrum). Habe bei meiner selbstgebauten auch dieses leichteschaukeln. Ich meine nicht das es verwackelt ist bitte versteht mich nicht falsch!

ps. ich beneide jeden der es sich finanziell leisten kann sich sowas anzuschaffen.

Verwendete Tags

Schwebestativ, Schwebi, Steadycam

Social Bookmarks