Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 3. Mai 2010, 17:15

Ego Perspektive

Hallo,

Ich stehe vor einem größeren Projekt, meiner Bachelorarbeit in meinem Studiengang Medienproduktion. Hierfür habe ich mir eine aufwändige innovative filmische umsetzung überlegt. Ich würde gerne einen kompletten Film aus der Ego-Perspektive drehen. Leider bin ich mir über die technische Umsetzung noch nicht so ganz im klaren. Das Endprodukt soll in etwa dem Stil des Musikvideos "Smack My Bitch Up" von "The Prodigy" entsprechen:

http://www.dailymotion.com/video/x25uxm_…-bitch-up_music



Leider kann ich zu diesem Video kein wirkliches making of finden. Ich bin momentan am überlegen ob ich mir am besten einen Kamerahelm baue, oder über die Schulter des Schauspielers filme. Die Brennweite sollte den gesamten Film über etwa 23mm betragen um dem menschlichen sehen zu entsprechen.

Wenn ich einen Kamerahelm bauen würde, wie müsste der aussehen? Wenn die kamera einfach oben drauf platziert ist und die Person beispielsweise auf einen Gegenstand in ihrer Hand schaut, würde es dann nicht so aussehen, als schaue sie knapp dran vorbei, weil die Kamera zu hoch sitzt? Außerdem bräuchte ich wahrscheinlich eine Fernbedienung um die Schärfe zu ziehen. Funktioniert soetwas gut?

Ich hoffe es gibt einige erfahrene Mitglieder hier im Forum. Oder vielleicht kennt ja doch jemand eine art making of zum thema. Vielen Dank!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2010, 18:33

Was ist an deiner Idee innovativ, wenn es schon ein Video in genau dem Stil gibt? BTW ist das bei weitem nicht das einzige ...

Die üblichste Variante ist wohl, die Cam auf dem Helm zu befestigen. Sowas gibts auch fertig zu kaufen.

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 3. Mai 2010, 18:38

Schau dir dazu das mal an:

http://vimeo.com/10570139?hd=1


Ein Making-Of gibts auch dazu...

4

Montag, 3. Mai 2010, 18:39

@joey23 Ich möchte keine diskussion darüber starten wie innovativ das Projekt ist oder nicht. Dem zweck diente auch nicht mein Post, sondern eher dazu technische Informationen und Tips zu meinem Vorhaben zu erhalten. Am besten von Kameramännern die so etwas schon einmal gemacht haben. Trotzdem danke für deine Antwort.



@Alexxx11 Danke, ein making of dazu wäre genau das was ich bräuchte!

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 3. Mai 2010, 19:19

Ein weiterer Klick: http://vimeo.com/10994038 (Making Of / BTS )

;)

6

Montag, 3. Mai 2010, 22:16

Sehr cool! Vielen Dank!

Die Kamera seitlich am Helm zu befestigen kam mir auch schon in den Sinn. Sonst würde sie wohl zu hoch sitzen und die Person aus der Ego perspektive wäre merklich größer als alle anderen. Wie glaubst du haben die die Schärfe gezogen? Gerade im ersten Shot mit der Flasche. Denkst du das wurde per Fernbedienung oder mit einem Kameramann daneben gemacht?

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 3. Mai 2010, 23:37

Also so wie ich das bspw. bei den Kriegsshots sehe, zieht jemand da per Funk die Schärfe.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 323

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1211

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Mai 2010, 09:47

@Threadstarter: Mir gehts auch nicht darum dir nen anderes Konzept vorzuschlagen, sondern den Tipp zu geben, was es an fertigen Systemen für deinen Zweck gibt. Da gibt (weil deine Idee nicht innovativ ist) nämlich ne Menge.

BlueMoonProductions

unregistriert

9

Dienstag, 4. Mai 2010, 12:08

http://www.artofthetitle.com/2009/12/30/…4-the-pov-shot/
das hier könnte interresant sein. Musst mal gucken ob du den Film irgendwo findest hört sich aber gut an.

Zitat

However, this beginning is quickly overshadowed by the incredible
achievement of the entire film being shot as a single 96-minute
Steadicam take.

sollthar

unregistriert

10

Dienstag, 4. Mai 2010, 12:18

Zitat

Ich möchte keine diskussion darüber starten wie innovativ das Projekt ist oder nicht.
Da gibts auch nicht viel zu diskutieren. Innovativ ist es nicht. Aber das ist ja auch egal. :)




Es gibt eine britische TV Serie die komplett aus der Ego-Perspektive gedreht ist, deren Name mir jetzt grad nicht einfällt. Aber wenn du mal danach googelst, findet du eventuell etwas. Und dann natürlich noch die Egoshooter-Sequenzen im Film "Doom", die auf der DVD ausführlich dokumentiert sind.


Die verwendeten Techniken gehen von simpler Handkamera über Helmkamera bis hin zu CGI und aufwendigen Schnittechniken. Wie schon erwähnt wurde da schon einiges gemacht. Da kann man sich bei bedienen. Zwar nicht sehr innovativ, aber sicher hilfreich. Good luck!

Social Bookmarks