Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Splattmatt

unregistriert

1

Freitag, 12. Februar 2010, 19:23

Ältere Kameramodelle für Anfänger

Hallo Leute.
Also kurz vorweg. Habe vor meine Hobbys um das der Filmerei zu erweitern. Bin eigentlich seitdem ich denken kann echt Film verrückt ( Irgendwann möchte man es doch selber auchmal ausprobieren) Meine persönlichen Erfahrungen zum Thema selber machen reichen aber über 3 Projekte aus meiner Schulzeit noch nicht hinaus. Nun verfüge ich auch natürlich über keinerlei Material und wie es der Zufall will, bin ich ein armer Student und meine Eltern auch nicht reich^^. Also möchte ich nun erstmal mit der Anschaffung einer Kamera beginnen. (Licht und Ton erst wenn ichs wirklich benötige) Aus oben genannten Gründen such ich jetzt nach einem preisgünstigen Modell was auch ruhig älter sein darf. Hatte mich erstmal zum Thema Super 8 schlau gemacht, aber das wird mir dann doch zu mühselig (vor allem wenns um die Entwicklung geht). Deswegen will ich erstmal mit etwas anfängerfreundlicherem beginnen. Wie sieht es denn bei alten analog Camcordern aus ?(Ich weiß ,dass das kein Vergleich zu modernen Hd Kameras etc. ist aber mir persönlich geht es bei Filmen mehr um den Inhalt und Umsetzung als um Technik und Qualität, vor allem was Amateurfilme angeht) Da müsste es doch mittlerweile Kameras, die damals richtig teuer waren zu guten Preisen geben oder ? Kennt sich da hier jemand mit aus und kann mir etwas empfehlen ? (PS: Vor allem die Kameraarbeit in Mann beißt Hund hat es mir angetan. Vielleicht kann mir ja jemand erklären mit welchem Material man zu solch einem Ergebnis kommen kann, falls ihn jemand gesehen und Zeit und Lust hat weiterzuhelfen)
Im Vorraus schon mal Danke für alle Antworten

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (12. Februar 2010, 19:30)


Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Februar 2010, 19:39

HD ist zwar nicht wirklich erforderlich, aber willst du dir wirklich den Stress mit der Eindigitalisierung von analogem Material machen?

Es gibt auch gute und günstige miniDV-Camcorder, gebraucht noch günstiger.

Splattmatt

unregistriert

3

Freitag, 12. Februar 2010, 22:03

Danke erstmal. Hab mich ma umgeschaut. Wie siehts hiermit aus (http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=71671497) ?
Laut Test soll der ganz gut sein. Stimmt das bzw. ist der Preis auch ok ?. Aber nochmal zurück zu den analogen Kameras. Wenn ich mir z.B. eine Kamera hole die auf VHS aufnimmt kann ich mir die Ergebnisse ja direkt aufm Player angucken. Das digitalisieren ist wahrscheinlich schon n kleiner Akt aber das dürft ich schon schaffen (würde ich ja eh nur machen wenn ich das Aufgenommene weiter verarbeiten will). Meine Frage ist halt nur ob die Qualität auch einigermaßen gut wäre ? Müsste ich da noch etwas spezielles beachten ?
Wie sieht es z.B. mit diesen Geräten aus ? http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=71749441
http://www.dhd24.com/azl/index.php?anz_id=71673052

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 411

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 428

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 12. Februar 2010, 22:12

Ich behaupte mal, dass jedes aktuelle Handy bessere Videobilder macht, als eine VHS(-C)-Kamera. Auch wenn die Dinger vielleicht schön groß aussehen, rate ich dir davon ab. Schau dich mal hier im Forum um, da findest du eigentlich Kamera-Suchthreads zu jeder Preisklasse. Schau auch mal hier rein: Entscheidungshilfe beim Kamerakauf (Welche Kamera?)

Panasonic-Kameras haben sich in den niedrigeren Preiskategorien oft bewährt.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 13. Februar 2010, 09:52

Ich würde nach einer älteren Panasonic MiniDV bei Ebay schauen. Die machen 20x besseres Bild als diese VHS-Schultermonster, und haben einen FireWire ausgang mit dem du das Material relativ stressfrei in den PC bekommst. Alles andere macht keinen Sinn. So eine Kamera sollte auch locker für 50€ zu bekommen sein.

Thom 98

unregistriert

6

Samstag, 13. Februar 2010, 10:50

50€ für ne alte MiniDV von Pana? Gerade mal schnell genaut, da gibts keine Anbegote unter 100€.
Ist trotzdem noch sehr billig und wie oben erwähnt von der Bildqualli her viel besser als diese VHS-Dinger.

Splattmatt

unregistriert

7

Samstag, 13. Februar 2010, 12:49

Hey schon mal danke hab gestern auch noch ziemlich lange recherchiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich doch etwas mehr reinstecken will (mit diesen kleinen Urlaubsvideo Camordern wär ich glaub ich zu schnell unzufrieden, da kenn ich mich zu gut^^ außerdem will ich mir die Option offen halten ein externes Mic anzuschließen und das fällt aufgrund mangelnden Eingangs bei vielen Geräten aus der Preisklasse flach)...notfalls kann ich das Gerät ja auch wieder versteigern so schnell wird der Preis schon nicht schwanken..Hab jetzt die Panasonic NV-MX500 MiniDV fürn ganz guten Preis geshehen. Wäre die was ?

8

Samstag, 13. Februar 2010, 17:08

Ich empfehle dir eine Sony PC 100. Die lässt was die Anschlüsse angeht keine, in der Preisklasse, keine Wünschen offen.
Einige große Sender nutzen diese Kamera auch als "Actioncam". Also tolles Gerät. Kostet zwischen 100 und 200 Euro je nach Zubehör.

Splattmatt

unregistriert

9

Montag, 15. Februar 2010, 03:56

Danke für den Tipp. Hab mich mal umgesehen und das Ding macht ja echt n guten Eindruck. Will mich aber erst nochmal umgucken und neig wie gesagt schon dazu n bissel mehr auszugeben um dementsprechend auch mehr zu bekommen. Hab im mom die Sony VX 1000 ins Auge gefasst. Die ist mittlerweile ja fürn humanen Preis zu haben und das was ich bisher über das Gerät gelesen hab war überwiegend positiv. Ist die denn was die Bedienung angeht auch für einen Anfänger halbwegs geeignet oder wird die mich komplett überfordern ? (also ich bin lernfähig und hab schon vor mich damit zu beschäftigen) Hat hier vllt schon jemand Erfahrungen mit dem Teil gemacht und kann mir noch n paar nützliche Infos ans Herz legen ?
Schonmal Danke für die Antworten

10

Montag, 15. Februar 2010, 07:14

Die Sony VX 1000 ist soweit o.k., hatte damals die VX9000, selbe Technik, aber als Schulter-Camcorder...
Macht für die Kameraklasse gutes Bild, ist aber von der Lichtstärke etwas schwächer...
Das heißt: Da fängt also schneller bei dunkleren Drehorten das Bild zu Rauschen an...
Dieser Clip wurde damit gedreht...
da siehst Du auch mal das Bildrauschen (und Lampen waren am Drehort für heutige Kameramodelle genug drin, die würden da nicht mehr rauschen...)
Das Bild ist farblich und vom Kontrast völlig in Ordnung... das Modell Sony VX 2100 ist dann noch nen Tick besser...
und schau mal auf www.slashcam.de, die haben nen Camcorder-Vergleich auf der Seite...

Splattmatt

unregistriert

11

Montag, 22. Februar 2010, 14:01

Hey, also erstmal danke für die Antworten. Habe mich aus finanziellen Gründen doch erstmal für die Sony PC 100E entschieden und besitze diese auch bereits :) Bin auch soweit echt zufrieden mit dem Teil. Ich denke für die ersten Gehversuche und auch etwas darüber hinaus is das Dingen echt optimal. Jetzt werd ich die Kamera aufgrund ihrer Handlichkeit wohl auch ma öfters mitnehmen und was aufnehmen und mit dem anschließenden Schneiden daheim kann ich mich was den Bereich angeht dann auch weiterbilden. Da sie nun sicherlich bei anstehenden Konzerten und natürlich auch beim kommenden Festivalsommer im Gepäck sein wird, möchte ich mir jetzt schonmal ein externes Mikro aneignen. Da die Kamera auch über einen intelligenten Fotoschuh verfügt würd ich gern n Mic haben was damit kompatibel is weil das wär ja die einfachste Lösung. Hab mich mal schlau gemacht und iwie stößt man immer wieder auf das Sony ECM HS1. Ist das gut oder gibts da noch bessere Alternativen ? Und eignet es sich für Live- Shows (besonders der Bass bzw. das Übersteuern macht bei sowas ja immer Probleme) ?

12

Montag, 22. Februar 2010, 17:29

Da würde ich mal bei www.thomann.de im Service anfragen,
die können Dich gut beraten und Dir beim Frequenzgang der einzelnen Mikros weiterhelfen.
(Stichwort: z.B. Rode VideoMic, Rode NTG-2, o.ä.)

13

Montag, 22. Februar 2010, 18:45

Ich rate ab ein Mikrofon wegen des Intelligenten Aufsteckschuh zu nutzen. Die 3,5mm Klinke hat sich in dieser Preisklasse und überhaupt seit weit aus mehr als 20 Jahren durch gesetzt und keinen Ablöser gefunden, wieso also jetzt? Hebe dir den Zubehörschuh lieber für ein Kopflicht bzw. eine Zubehörschiene auf.
Als Mikrofone würde ich aus Gründen der Größere mal vom NTG2 Abraten, da es sehr wahrscheinlich ist das es dir später im Bild hängt bzw. der Windschutz.
Ansonsten wohl ein sehr gutes Gerät. Schau dich mal nach dem Rode Videomic und Stereomic um, wie Sennheiser mke300 und mke400. Das 300er von Sennheiser würde ich dir auch echt ans Herz legen. Gebraucht für 90€ zu bekommen wenn nicht sogar noch günstiger.

Verwendete Tags

analog, Anfänger, kamera

Social Bookmarks