Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

beneschmitz

unregistriert

1

Freitag, 5. Februar 2010, 14:24

Panasonic DVX-100 gebraucht kaufen?

Hey Leute!

Ich melde mich auchmal wieder zu Wort, ich brauch euren Rat :love:

Im Moment besitze ich die Canon HG20, welche auch schon gute Bilder erzeugt. Ich hätte jetzt die Möglichkeit eine Panasonic DVX100 gebraucht für rund 600€ von einem Filmverleih eines Freundes zu kaufen. Lohnt sich der Kauf? Ich würde meine HG20 dann verkaufen.. Die Kamera ist zwar SD, macht aber auch recht ordentliche Bilder. Es mag sein dass es auch eine DVX100ae oder sonstiges ist, mein Kumpel fragt nochmal genau nach.


Was würdet ihr mir raten?!

Liebe Grüße,
beneschmitz

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 563

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Februar 2010, 14:33

Ich kann dir jetzt keine Meinung zu jener Cam geben, aber ich selbst bin vor einer ähnlichen Entscheidung gestanden. Im Moment arbeite ich jetzt mit ner Sony VX2000. Ich weiß nur, dass diese im Vergleich zu anderen Sony-HDs weit bessere Bilder macht und vom Lowlight her der Wahnsinn ist.
Da die DVX100 ebenfalls in dieser kategorie einzuordnen ist, würde ich auch eher zu dieser tendieren.
Gibt sicher gleich mal 100 Leute die dir was anderes sagen, aber ich fühle mich mti ner Semi-Profi-SD einfach wohler als mit nem Mini-HD, allein deswegen, weil man weit besser arbeiten kann und du zu diesem preis auch keine HD mit vergleichbarer bild und tonquali finden wirst.

mfg

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 409

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. Februar 2010, 18:22

Ich habe mit der DVX-100 mehrere Male gearbeitet. Wenn du wirklich nur SD möchtest und kein HD, so schlag zu. 600 EUR ist definitiv ein super Preis (wobei ich natürlich nicht weiß, wie der Zustand ist). Die Kamera geht auf jeden Fall in Richtung Profikamera (sofern man das bei der Größe sagen kann).

beneschmitz

unregistriert

4

Samstag, 6. Februar 2010, 00:43

Also ich weiß nicht wirklich, inwiefern sich HD lohnt. :s

beneschmitz

unregistriert

5

Samstag, 6. Februar 2010, 14:37

Sorry für den Doppelpost, hab gerade gehört dass das Auflagemaß nichtmehr richtig justiert ist, deswegen geht die Kamera nichtmehr in den Verleih, soll aber kein wirklichen Nachteil geben. Kann mir wer was dazu sagen?

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 409

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 6. Februar 2010, 15:46

Das bedeutet dann wohl, dass du beim Zoomen nicht konstant die gleiche Schärfe hast. Oder anders ausgedrückt: Du zoomst ran, stellst Objekt X scharf. Nun zoomst du wieder raus und Objekt X ist nicht mehr scharf (die Schärfe liegt dann plötzlich woanders). Fände ich schon einen Nachteil.

beneschmitz

unregistriert

7

Sonntag, 7. Februar 2010, 02:08

Aber wenn man einen flinken Finger (bzw. eine flinke Hand *rolleyes*) hat und keine so hektischen Zoom's macht, sollte das doch auch gehen oder? Also viele stellen beim zoomen/rauszoomen ja extra unscharf, um ein bisschen die Tiefenunschärfe zu zeigen. Könnte man ja so aussehen lassen? :P

Ich denke ich werde zuschlagen, wenn die Kamera noch verfügbar und der Preis sich so in einer Region von 600€ bewegt. Kann man das Teil eigentlich wieder richtig justieren?

Beste Grüße und danke für die Info,
beneschmitz

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 409

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Februar 2010, 11:06

Bei so einer Kamera kannst du das nicht selbst wieder justieren. Da muss wohl eine Fachwerkstatt ran (kann sicher teuer werden). Nur bei Wechselobjektiven kann man das selbst einstellen (da sogar sehr einfach).

beneschmitz

unregistriert

9

Sonntag, 7. Februar 2010, 12:18

Okay. Ich habe mal einige Werkstätten angeschrieben und gefragt was das kosten würde. Morgen stellt sich also heraus ob ich das Teil bekomme oder der Kameraverleih sein Versprechen an meinen Kumpel nicht hält, wer weiß! :)

Seine Sony Z1, welche er für 600€ (!) gekauft hat, hat ebenfalls ein etwas falsch justiertes Auflagemaß und er findet es nicht wirklich schlimm. Mal schauen, melde mich!

Blubberfisch

Harmoniespender

  • »Blubberfisch« ist männlich

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2009

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 7. Februar 2010, 13:34

Also viele stellen beim zoomen/rauszoomen ja extra unscharf, um ein bisschen die Tiefenunschärfe zu zeigen. Könnte man ja so aussehen lassen?



Hm, also davon hab ich ja noch nie gehört. Wenn man ein bisschen unscharf stellt, gibts nicht nur mehr unschärfe in der Tiefe, sondern auch sonstwo. Außerdem, selbst wenn, dann sollte das ein Gestaltungsmittel sein, dass du bewusst einsetzt und nicht, weil die Kamera es nicht anders hinbekommt. Ohne die Cam in Händen gehalten zu haben, kann dir hier natürlich keiner sagen, wie dramatisch sich das Auflagemaß in diesem Fall auswirkt, aber das ist schon ein richtiger, technischer Defekt von dem wir hier reden. Ich wär vorsichtig - der Verleih wird nicht ohne Grund die Kamera für weniger als die Hälfte des momentanen Gebrauchtmarktwerts raushauen.

beneschmitz

unregistriert

11

Sonntag, 7. Februar 2010, 13:48

Ja, weil die eben nur 100prozentig richtig funktionierende Kameras verleihen. Soweit ich es weiß soll es sich um 1mm handeln, die da falsch sind. :S Mal schauen wie viel die Reperatur kostet!

Werd meinen Kumpel mal ein Tape aufnehmen lassen und mir die digitale Version schicken. Mal schauen wie das ausschaut.

12

Dienstag, 9. Februar 2010, 20:33

Dieses Stillmittel was du oben beschrieben hast sieht man immer häufiger bei Galileo. Da wird mir immer wieder bewusst warum ich vor 4 Jahren das letzte mal Galileo regelmäßig geschaut hab. Also ich persönlich bekomme davon Kopfschmerzen, aber wer es mag.

Ich persönlich würde diesen Defekt auch als Nachteil sehen den man nicht unterschätzen sollte. Auch wenn es "nur" SD ist.
Den ich Fokusiere meist so, sprich Zoom ran, stelle Scharf, weil dann erkannt man es erst richtig gut was scharf und nicht scharf ist und zoom dann wieder raus.
Ist eine sehr weit verbreite Metode um Schärfe zu ziehen, neben Maaßband und Zollstock. Und da würde es dann doch schon sehr stören.

Versuch mit deinem Freund noch ein wenig zu handel, also richtung 400. Weil die Reperatur wird dich bestimmt noch mal 300 kosten. Und dann wärst du gesamt auf 900 und dafür bekommst du mittlerweile eine DVX + Zubehör und ohen Defekt.

Ansonsten kann ich nur für die Kamera sprechen. Viel Sendeanstalten haben damit ihre VJ's raus geschickt, auch ich habe 2 Jahre lang mit einer gearbeitet und war sehr zufrieden. Musste sie letztes Jahr wegen 16:9 abgeben, und nun hab ich eine Z1 hier, wie viele andere VJ's und hätte manchmal lieber die Panasonic wieder hier. Allerdings ist mir DVCPROHD P2 doch etwas kostspielig.

beneschmitz

unregistriert

13

Sonntag, 14. Februar 2010, 21:16

Also, neuer Stand: Bekomme die DVX100b für 400€ inkl. 2 Akkus und dem original Zubehör, leider ohne Tasche. Ist doch ein super Preis, oder? Mein Kollege aus Köln testet die morgen und sagt wie der Stand ist, ansonsten schicke ich sie ein.

Was sagt ihr dazu?

520h Betriebsstunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »beneschmitz« (15. Februar 2010, 16:17)


14

Montag, 15. Februar 2010, 19:35

das klingt doch ganz gut.Und 502 Betriebsstunden ist eigentlich auch nicht viel.
Brauchst du noch eine Tasche? ich habe hier eine von Kata abzugeben, für meine Z1 mit Zubehör dran leider zu klein, für die DVX sollte sie perfekt sein. Meld dich mal via pn ;)

Behältst du die Hg20.

Was ich dir echt noch als Tipp auf den Weg geben kann, ließ dir das Handbuch durch und probiere auch gleich aus. So lernst du die Kamera und ihrer Fähigkeiten ganz schnell kennen. Ich habe das erst nach einem halben Jahr gemacht was mich etwas geärgert hat, weil ich sie kurz darauf abgeben musste bzw. es gemacht hab. Da kannst du noch eine Menge aus der Kamera raus holen ;)

beneschmitz

unregistriert

15

Montag, 15. Februar 2010, 22:15

So. Also ich habe gerade gesehn dass ich auf dvxuser.com 220 Stunden geschrieben habe, jetzt bin ich mir unsicher. Frag gerade nochmal nach.

Ob ich die HG20 behalte oder verkaufe ist die eine Sache, kommt drauf an was meine Eltern dazu sagen. Ich denk aber ich behalte sie noch etwas, nicht dass an der DVX dann irgendwas nach einiger Zeit sein sollte. Ne alte Tasche könnt ich eventuell noch bekommen, wenn der Filmverleih die mir nicht gibt melde ich mich gerne! Okay danke, werde ich machen.

PS: Bin mir sogar ziemlich sicher dass es 220 Betriebsstunden waren! Genaueres gibts morgen oder heute Abend noch reineditiert. Danke, werd ich lesen!

Social Bookmarks