Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Lorenzo

unregistriert

1

Freitag, 5. Februar 2010, 10:17

Sony HDR-FX1E

Hallo Leute

Ich habe eine Kamera im Visier: Sony HDR-FX1E. Ich brauche eine Kamera, die Bilder in guter Filmqualität erzeugt. Heisst, auf jeden Fall NICHT amateurhaft. Kann mir jemand von euch eventuell dieses Produkt empfehlen, oder auch nicht?

Danke & Gruss,

Lorenzo

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Februar 2010, 10:55

Das ist eine HDV-Kamera. Sie macht für eine Consumer-Cam recht ordentliche Bilder. Ob die Bilder daraus Amateuhaft wirken ist davon abhängig ob du damit umgehen kannst oder nicht. Den Look bestimmen eher Licht, Set, Kadrage. Die Cam ist da zweitrangig. Um einen FIlmlook zu erreichen sind HDV-Cams aber so erst mal ungeeignet, wegen der fehlenden Tiefenunschärfe. Dazu braucht es entweder einen 35mm-Adapter, oder du schaust dir mal die VDSLRs an. Dort gibts "echten Filmlook". Aber auch da gilt: Wenn du nicht damit umgehen kannst, siehts nach DSDS aus. Im Gegenzug bekommt man bei den DSLRs auch noch Rolling Shutter, Compressionsartefakte ..

Fakt ist: Eine echte FILMKAMERA (mit allen Vorteilen) gibts nicht für 3000€. Du musst dir den für dich passenden Kompromiss raussuchen.

Lorenzo

unregistriert

3

Freitag, 5. Februar 2010, 11:52

Mir ist es einfach wichtig, dass die Qualität der Bilder Film-like aussehen. Natürlich, macht dies nicht die Kamera allein. Wie man dreht und die Postproduktion machen dann den eigentlichen Unterschied. Wenn ich mit dieser Kamera, plus 35 Adapter, plus Licht, plus Editing, es schaffe nahe an Filmqualität zu kommen, dann ist diese Kamera, denke ich mal, eine gute Wahl. Leider kann ich mir keine all zu teure Filmkamera leisten. Ich denke, für einen Kurzfilm, sollte diese Kamera seinen Zweck erfüllen können.

4

Freitag, 5. Februar 2010, 14:03

Naja, mußt sie ja nicht gleich kaufen...
Kann man auch leihen...
Wenn Dein Kurzfilm gut geplant ist, sollte das günstiger sein...

Lorenzo

unregistriert

5

Freitag, 5. Februar 2010, 15:07

Ausleihen wäre auch eine Alternative. Aber nicht in meinem Fall, denn ich werde den Film sicherlich nicht innerhalb kurzer Zeit fertig stellen können. Darum kaufe ich mir lieber eine Kamera, somit ich unabhängig sein kann. Habe ein günstiges Angebot gefunden: 1'836 Euro. Normalerweise kostet die Kamera einiges mehr.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. Februar 2010, 17:50

Zitat

Wenn ich mit dieser Kamera, plus 35 Adapter, plus Licht, plus Editing, es schaffe nahe an Filmqualität zu kommen, dann ist diese Kamera, denke ich mal, eine gute Wahl.


Dann liefert sie auf jeden Fall völlig annehmbare Qualität. Film ist und bleibt (technisch gesehen) aber etwas anderes, und da wird man (technisch gesehen) mit einer MiniDV-Kamera niemals rankommen. Vom Bildeindruck natürlich schon.

Alexx² Zalar

unregistriert

7

Freitag, 5. Februar 2010, 20:34

defintiv kaufen!

Ich hab die cam seit 2 Monat und bin mehr als zufrieden mit ihr^^ :)

Noch irgendwelche spzifische Kamerabezogene Fragen?

Lorenzo

unregistriert

8

Sonntag, 7. Februar 2010, 10:27

Danke, Alexx. Ja, ich hätte da noch eine Frage: Kann man die Kamera auf 24fps einstellen? Wenn nicht, kann man diese fehlende Option in der Postproduktion kompensieren?

Alexx² Zalar

unregistriert

9

Sonntag, 7. Februar 2010, 10:40

Nein du kannst sie auf so eine Art 25p Modus stellen. Aber 24p ist nicht möglich, meines Wissens nach. Ja in der Post kannst du es theorethisch schon machen!

Lorenzo

unregistriert

10

Sonntag, 7. Februar 2010, 11:01

Danke dir, Alexx! :)

Blubberfisch

Harmoniespender

  • »Blubberfisch« ist männlich

Beiträge: 156

Dabei seit: 5. Juni 2009

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Februar 2010, 13:20

Allerdings ist 24p in meinen bescheidenen Augen ohnehin ein Marketinggag für den Amateurbereich. Denn eigentlich bringen 24p niemandem etwas, der nicht vorhat, sein Werk auf Film auszubelichten. Wenn du deine Filme am Computer, am Fernseher oder Beamer etc. anschauen willst, ist eigentlich eher 25p das Format der Wahl. Und selbst da kann man teils Probleme mit der Bewegungsauflösung bekommen. Von wegen "Filmlook" wirst du keinen Unterschied zwischen 24 und 25p feststellen. Wie auch?



Bis auf weiteres ist mein bevorzugtes Format 50p, das liefert hohe Bewegungsauflösung und alle Möglichkeiten der Nachbearbeitung, einschließlich natürlich des Exports auf 25p.

sollthar

unregistriert

12

Sonntag, 7. Februar 2010, 15:43

Hoi Lorenzo :)

Ein paar Infos zum Thema Kamera, die - entgegen den Behauptungen meist unerfahrener Newcomer - es zu wissen gilt:

1) Ob ein Bild "professionell" oder "filmlike" aussieht hat in erster Linie mit dem Mann hinter der Kamera und seinen Fähigkeiten als Kamermann zu tun (Kadrierung, Lichtsetzung, Montage). Eine teure Kamera schiesst nicht automatisch tolle Bilder. Es ist für jemanden der gut ist problemlos möglich, mit einer 200 € Kamera bessere Bilder zu schiessen als für jemaden ohne Erfahrung mit einer 20´000 € Kamera.

2) Die Teile der Bidlqualität, die von der Kamera abhängig sind, sind Lichtempfindlichkeit, Farbabtastung und natürlich das Objektiv. Da macht die Kamera selbst bzw ihre Technik einen Unterschied. Aber auch den kann man kaschieren, optimal ausnutzen oder vor die Hunde setzen.

3) Bitte, bitte bitte hört auf mit diesem 24p Quatsch... Ob ein Film 25 oder 24 Bilder pro Sekunde hat ist für das bloss Auge NICHT zu erkennen. Es macht KEINEN Unterschied. WAS hingegen einen Unterschied macht, ist die Art und Weise, wie die Kamera Bewegung bzw Bewegungsunschärfe aufnimmt. Ein Film sieht nicht super filmisch aus, weil er 24 Bilder pro Sekunde hat (ergo sieht alles was 24 Bilder pro Sekunde hat nach Film aus) sondern weil er mit einer entsprechenden Kamera gedreht wurde von jemandem, der Ahnung hat. Aus den Aufnahmen einer HDV Kamera wird auch kein Film, wenn man plötzlich 1 Bild pro Sekunde wegfallen lässt. Das einzige was man damit erreicht ist dass die Bewegungsfolge entweder springt (da ja jetzt eins von 25 Bildern weggelassen wird) oder dass die anderen Bildern mit eigenartiger Software gemorpht werden (was hässliche Spuren im Bild hinterlässt). Mal abgesehen davon ist kein Fernseher der Welt auf ein 24p Bild ausgerichtet. 24 Bilder pro Sekunde machen nur in einer einzige Situation Sinn: Wenn man plant, den Film auf Film zu projizieren und ihn in einem Kino zu zeigen, welches nur analoge Projektionsverfahren kennt. Ansonsten macht es keinen, aber auch wirklich keinen Sinn.

4) Die FX1 ist eine sehr gute Kamera mit der sich viel erreichen lässt. Aber eben. Sie ist nur so gut wie der, der sie benutzt.

Ich persönlich mag meine FX1 und würde sie dir daher definitiv empfehlen. Den Letus auch. Aber du brauchst gute Objektive dafür, und die sind teils fast so teuer wie die Kamera.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sollthar« (7. Februar 2010, 22:30)


Lorenzo

unregistriert

13

Montag, 8. Februar 2010, 11:23

Zitat

Allerdings ist 24p in meinen bescheidenen Augen ohnehin ein Marketinggag für den Amateurbereich. Denn eigentlich bringen 24p niemandem etwas, der nicht vorhat, sein Werk auf Film auszubelichten. Wenn du deine Filme am Computer, am Fernseher oder Beamer etc. anschauen willst, ist eigentlich eher 25p das Format der Wahl. Und selbst da kann man teils Probleme mit der Bewegungsauflösung bekommen. Von wegen "Filmlook" wirst du keinen Unterschied zwischen 24 und 25p feststellen. Wie auch?

Bis auf weiteres ist mein bevorzugtes Format 50p, das liefert hohe Bewegungsauflösung und alle Möglichkeiten der Nachbearbeitung, einschließlich natürlich des Exports auf 25p.


Stimmt eigentlich, Blubberfisch. Habe auch nicht vor das Material auf Film zu bringen. Danke dir für das Feedback. :)


Hoi, sollthar :)

Es ist mir schon klar, dass die Kamera alleine lange keine "professionelle" oder "35mm-like" Aufnahmen macht. Stimme ich dir 100pro zu. Was aus den Bildern wird, hängt von vielen Faktoren ab. Hast ein paar bereits erwähnt. Mir ging es einfach darum, eine Kamera zu haben, die standartmässig von sich aus qualitative Aufnahmen macht. Was man dann aus diesen Aufnahmen macht oder machen kann, ist dann bedingt durch das Know-How des Inhabers, klar.

Zitat

Bitte, bitte bitte hört auf mit diesem 24p Quatsch...


Habt ihr gehört? Hört bitte auf sollthar damit auf den Geist zu gehen, ja? Er hat schon genug um die Ohren. :D ;). Scherz bei Seite, auch da gebe ich dir recht. Schliesslich, bist du so was wie ein Experte auf diesem Gebiet. :) Ich wünschte, ich könnte dein Wissen dies bezüglich, alla Matrix-Manier, in meinem Gehirn transferieren. :D

Zitat

Ich persönlich mag meine FX1 und würde sie dir daher definitiv empfehlen. Den Letus auch. Aber du brauchst gute Objektive dafür, und die sind teils fast so teuer wie die Kamera.


Danke für die Empfehlung, sollthar, aber eine so teure und komplexe Kamera wie deine FX1, kaufe ich mir glaube ich erst, wenn ich davon mehr Ahnung haben werden. Es sei denn, du lässt mich bei Gelegenheit mit deiner FX1 "fahren", um Erfahrungen zu sammeln. ;) Technisch, bin ich nicht ganz unbegabt, muss ich sagen. :thumbup:

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 8. Februar 2010, 16:12

Schau dir doch einfach ein paar Clips auf Vimeo an, dann kannste sehen, ob es dir gefällt bzw. ausreicht.









Findet uns hier auf Youtube :)

Lorenzo

unregistriert

15

Montag, 8. Februar 2010, 20:59

Echt schöne Bilder. So was in der Art habe ich mir vorgestellt. Ich habe mich bereits für die Kamera entschieden. Vielen Dank, Darth Obi Wan Kenobi! :)

Social Bookmarks