Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 8. Januar 2010, 15:18

Kamerabild bei der FX-1000 ist "grieselig" und Bildverzerrung

Jungs, ich habe ein Problem:

Das Videobild meiner Sony FX-1000 ist zu grieselig, obwohl die Blende voll auf war. Eigentlich ist die FX-1000 sehr lichtempfindlich,
dasselbe Grieseln hatte ich auch mal nachts, als ich vor ´nem Dreh gefilmt hatte. Nur dieses Bild wurde tagsüber (Winter, ca. 14:30) gefilmt:



Vorschläge anyone?
Kann ich noch was umstellen?
Muß evtl. der UV-Filter runter, der nur zum Schutz der Linse drauf ist?
Schließlich waren die Bilder von den Greenscreen-Aufnahmen im Footage-Forum auch so vergrieselt. Das muß doch auch anders gehen.
Ausserdem ist die Arbeitsplatte "verbogen"...? WTF...? Da stimmt doch was nicht...???

Grüßle
Purzel

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (8. Januar 2010, 18:35)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Januar 2010, 15:31

Am UV-Filter liegt es sicher nicht, den hab ich auch drauf. Stell mal alles (Blende, Fokus) auf Automatik, vielleicht hast du versehentlich irgendwas verstellt. ND-Filter, Gain, Shutterspeed funktionieren zum Beispiel nur bei manueller Einstellung.





HTS_HetH

unregistriert

3

Freitag, 8. Januar 2010, 15:33

Hi, hat die Cam evtl. wie die XH-A1 auch nen AGC (Automatic Gain Control) Schalter, der versehentlich mal angeknippst wurde? Oder sonst irgendwie Gain zu geschaltet oder durch Optionsänderungen Standard Gainsettings auf mehr als 0 dB gesetzt? Der UV-Filter dürfte da eigentlich keine Rolle spielen.

Die Verzerrung kann ich mir allerdings auch nicht erklären. Muss dazu sagen ich hab noch nie ne FX-1000 in Händen gehalten, schließe dabei also jetzt mehr von meiner XHA1 aus auf die Cam.

4

Freitag, 8. Januar 2010, 15:58

Gain hat sie, (L, M ,H) war auf High... (der könnte es fast gewesen sein, kann man schnell mal aus Versehen umstellen..)
ND Filter waren aus...
Muß ich mal testen morgen um dieselbe Zeit....

MichaMedia

unregistriert

5

Freitag, 8. Januar 2010, 16:09

Kommt die Verzerrung vielleicht vom Weitwinkel in Verbindung der Nahaufnahme, soviel ich weiß hat die Cam ja schon einen hohen Weitwinkel. Weiter ist das Bild ja gestaucht, es müsste 1920x1080 sein, die Cam nimmt mit 1440x1080 und 1,33 Pixelverhältnis auf.

6

Freitag, 8. Januar 2010, 16:26

So, hab nochmal mit Auto-Einstellungen gearbeitet und mit der Gain-Kontrolle gespielt:
Trotzdem:


(diesmal ist sogar das Licht an)

Das mit dem Weitwinkel wär dann ja soweit verständlich...
aber wie kann ich das umgehen...? Weiter weg gehen und hinzoomen??
Andere Pixel-Aspect-Ratio, damit ich auf Full-HD komme?
*confused*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (8. Januar 2010, 16:36)


Thom 98

unregistriert

7

Freitag, 8. Januar 2010, 16:38

Weitwinkel bekommst du weg, indem du rein zoomst. Auf die 16:9 kommst du, indem du mit PAR 1,33:1 und 1440x1080 exportierst oder eben auf 1920x1080 bzw. fürs HQ-Web nacher auf 1280x720 skalierst.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 8. Januar 2010, 18:09

Dieses Grieseln bekommst du:
- im Dunkeln obwohl die Kamera lichtstark sein sollte
- bei der Zeitlupenfunktion der Kamera
- und wenn du bei den Einstellungen (Gain, Shutter Speed...) was verstellst

Aber einfach alles kurz auf Automatik stellen, wenn es dann funktioniert, weißt du, dass du was verstellt hast ;)





Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 8. Januar 2010, 18:36

Das Videobild meiner Sony FX-1000 ist zu grieselig, obwohl die Blende voll auf war

Soweit ich weiß, ist das Rauschen umso stärker, je weiter die Blende auf ist.

Alexx² Zalar

unregistriert

10

Freitag, 8. Januar 2010, 20:55

Zitat

Soweit ich weiß, ist das Rauschen umso stärker, je weiter die Blende auf ist.
Hm bist du dir sicher? Bild mir ein, das Rauschen an sich kommt nur wenn man den Gain aufdreht, und je höher der Gain umso größeres Bildrauschen!
Hab noch net bemerkt das bei mir wenn ich f1,6 und Shutter 1/50 eingestellt hab das bei normalen Lichtverhältnissen das Bild rauschen würde!


@Purzel:

Ka was beim ersten Bild eingestellt war bei der Kamera, aber das ist eindeutig zuviel Rauschen für diese Lichtverhältnisse, das zweite Bild schaut schon eher ok aus!

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 408

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. Januar 2010, 21:05

Gain ist die elektronische Verstärkung, da ist das Rauschen logisch.

Ich sage ja nicht, dass es immer stark rauscht, wenn die Blende offen ist. Nur dass es bei offener Blende stärker rauscht, also bei mehr geschlossener Blende. Mir wurde das während meiner Ausbildung so beigebracht.

Alexx² Zalar

unregistriert

12

Freitag, 8. Januar 2010, 21:08

Zitat

Nur dass es bei offener Blende stärker rauscht, also bei mehr geschlossener Blende.



Ah ok jetzt versteh ichs! :)

13

Freitag, 8. Januar 2010, 21:36

Vielleicht ist der Sensor zu warm (sei es die Umgebungstemperatur oder die Kamera war schon eine lange Zeit an ==> ausschlaten und abkühlen lassen) geworden. Dann gibts auch Rauschen...

Peter

14

Montag, 11. Januar 2010, 16:23

So, hab nochmal mit Auto-Einstellungen gearbeitet und mit der Gain-Kontrolle gespielt:

Da steht doch schon die Lösung des Problems oder bin ich doof? Weil wenn du im "Automatik Modus" filmst dann mischt sich der Gain , von dem das Rauschen kommen sollte, von selbst mit ein. So ist es zumind. bei meiner Z1 und vielen anderen Kameras. Also mach alles mal auf Manuell und schick doch bitte noch mal ein Bild.

Yggdrasil

unregistriert

15

Montag, 11. Januar 2010, 19:57

Hatte bei meiner XH-A1 am Anfang auch ein grauenhaftes Rauschen, den Gain auf -3dB, automatischer Gain (AGC) auf jedenfall auf aus. Dann alles auf Manuell. Hab aus dem Internet Presets runtergeladen und benutze diese auch. So ist das Rauschen bei mir komplett verschwunden.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 15. Januar 2010, 09:55

Das Videobild meiner Sony FX-1000 ist zu grieselig, obwohl die Blende voll auf war

Soweit ich weiß, ist das Rauschen umso stärker, je weiter die Blende auf ist.


Nein, das ist falsch.

Offene Blende, niedriger Wert, viel Licht kommt in die Kamera -> Helles Bild
Geschlossene Blende, hoher Wert, wenig Licht kommt in die Kamera -> dunkles Bild
(Ausgegangen von konstanter Belichtungszeit)

Auf das Rauschen hat die Blende keinen Einfluss, höchstens auf die Schärfe. Allerdings dreht bei Automatikmodus natürlich der Gain hoch, um das Bild trotzdem hell zu kriegen, wodurch Rauschen entstehen kann.

Zitat

Nur dass es bei offener Blende stärker rauscht, also bei mehr geschlossener Blende. Mir wurde das während meiner Ausbildung so beigebracht.


Wie jetzt? Ich weiß ja nicht wo du das so gelernt hast, aber denen würde ich entweder auf die Füße treten, oder du hast nicht richtig aufgepasst ;)

MichaMedia

unregistriert

17

Freitag, 15. Januar 2010, 19:00

Joey23, von der Lichtmenge her gesehen, hast Du recht, aber Marcus hat in der Digitalen Video-/Fotografie recht, mit hören Blendenwert wird die Farbinformation besser (schärfer) und die Berechnung dieser wird besser für die Elektronik. Mit offener Blende kommt auch mehr „Falschlicht“ durch, was zusätzlich das Rauschen erzeugt.
Leider kann man das aber nicht allgemein festigen, da es von der Kamera und die Lichtstärke abhängt und sogar von den Lichtquellen (RA Wert).
Sogar der Weißabgleich spielt eine kleine Rolle. Allgemein kann man bei CCD und CMOS aber sagen, umso schärfer durch die Blende umso genauer ist die Digitalisierung umso geringer wird das Fehlfarben Rauschen. Ab einem gewissen Punkt, wendet es sich, ab da wo das Licht zu gering wird, so das die Elektronik via Gain gegenwirkt und auch sonst die Information zu schwach ist, um Rauschminderung zu erzielen.
Was Marcus sicher gelernt hat, bezieht sich darauf, das bei geringeren Blendenöffnung, noch immer mehr als die Mindestbeleuchtung rein kommt (meist über 100 Lux), denn dann stimmt diese Aussage immer.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Januar 2010, 10:50

Das heißt wir reden über die Lichtstreuung des Objektivs (wobei das ja nicht das Rauschen beeinflusst, sondern die Schärfe. Der Sensor rauscht immer gleich stark, wenn wir die Temperatur konstant halten.). Ich denke aber nicht, dass das das Problem des Threadopeners ist. Zumal die meisten Objektive ja eh schärfer Abbilden können als ein PAL-Sensor das überhaupt aufzeichnen kann. (Wenn wir Aiptec und Co mal aussen vor lassen :thumbdown: )

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »joey23« (17. Januar 2010, 10:59)


Social Bookmarks