Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Thom 98

unregistriert

61

Dienstag, 11. Mai 2010, 19:15

Ja, RED One kann man aufrüsten auf Mysterium X. Das ist dann der gleiche Sensor wie der, der bei der Epic drinn sein wird. Allerdings hast du dann die ganzen anderen Vorzüge der Epic noch nicht: Die One ist größer und schwerer wie die Epic und nicht modular, d.h. du kannst kein Pro I/O Modul dranhauen, kein REDMode, kein h.264 Modul.
Die RED One ist aber trotzdem - auch ohne MX-Sensor - noch eine verdammt gute Kamera. Da lässt sich nix gegen sagen!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

62

Dienstag, 11. Mai 2010, 19:18

Richtig, sie macht auch ohne MX schon überwältigende Bilder. Ich muss mich mit der Epic noch mal auseinander setzen, aber erst mal muss ich mit der R1 sauber umgehen können, bevor ich da an ein Update denke ;)

Kämpfe mich grad durch RedCine. Irgendwie nicht mein Konzept, diese Software ..

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

63

Dienstag, 11. Mai 2010, 22:35

Richtig, sie macht auch ohne MX schon überwältigende Bilder. Ich muss mich mit der Epic noch mal auseinander setzen, aber erst mal muss ich mit der R1 sauber umgehen können, bevor ich da an ein Update denke ;)

Hast du sie dir gekauft? ^^

Kämpfe mich grad durch RedCine. Irgendwie nicht mein Konzept, diese Software ..

Mir gefiels recht gut als ichs mal ausprobierte ... nur etwas nervig mit der Anordnung der einzelnen Elemente in der alten Version (in V2 ist das glaube ich nicht mehr so).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. B« (11. Mai 2010, 23:19)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

64

Mittwoch, 12. Mai 2010, 19:56

Wir haben sie letzten Jahr im September oder so bestellt, zu Weihnachten sind die ersten Teile gekommen. Das Raid ist erst seit ein paar Tagen da.
Wir sind noch in der ausprobierphase, und ich habe gerade das erste Projekt mit der RED gedreht. Die Nachbearbeitung ist ziemlich rechenintensiv. 10 Minuten 4K Material in 2K ProRes 4444 umwandeln dauert auf einem 8 Core Mac Pro mit 12GB Ram rund 24 Stunden ...

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

65

Mittwoch, 12. Mai 2010, 22:03

24 Stunden?! Das ist um einiges länger als ich dachte. Gibt es da nichts zeitsparenderes (softwaremässig)?

Dann viel Spass mit der Red :)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

66

Mittwoch, 12. Mai 2010, 23:25

Nen schnelleren Mac ;)

Bearbeiten am PC ist im Grunde gar nicht möglich, ohne Mac gehts nicht. Uns so ein MacPro der in der Lage ist wenigstens 2K flüssig wiederzugeben kostet (Mit Monitoren) auch schnell 10.000€ ..

Thom 98

unregistriert

67

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:08

Öhm...Adobe Premiere Pro CS5 auf Windows 7 mit Mercury Playback? Das läuft nativ in Premiere, ohne irgentwelches Umwandeln in ProRes oder sonstwas.
Schau selbst: http://tv.adobe.com/watch/davtechtable/s…ine-technology/

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

68

Donnerstag, 13. Mai 2010, 00:36

Bearbeiten am PC ist im Grunde gar nicht möglich, ohne Mac gehts nicht.

Also das 10 Sekündige r3d-Footage, das ich zum ausprobieren runterlud, ging eigentlich recht gut zum bearbeiten an meinem PC ^^ Ok ist wie gesagt nur 10 Sekunden lang ...
Ich denke mit Premiere CS5 wird das schon klappen, zumal die Datenrate bei der Scarlet kleiner ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. B« (13. Mai 2010, 01:02)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

69

Donnerstag, 13. Mai 2010, 09:56

Okay, ich korrigiere mich: Mit meiner CS3 gings damals am PC nicht, ich verfolge den PC-Markt nicht mehr.

Thom 98

unregistriert

70

Donnerstag, 13. Mai 2010, 11:30

Das stimmt, das RED Plugin gibts nur für CS4 aufwärts. Man kann aber aufm PC genausogut vorher in etwas ähnliches wie ProRes umwandeln und dann in 2k/1080p in jedem anderen Programm schneiden.
Was nativen Schnitt angeht ist im Moment Premiere CS5 echt am weitesten mit der Mercury Engine. In Vegas soll RED auch agnz gut funktionieren, habe ich leider noch nicht testen können.
Aber eines steht fest: Einen 10.000PC braucht man definitiv nicht für RED-Schnitt. Eine Null weniger tut es auch, da passen dann 12GB RAM rein und eine Core i7 Prozessor. Dann läuft das schon sehr gut.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

71

Donnerstag, 13. Mai 2010, 15:46

Zitat

Aber eines steht fest: Einen 10.000PC braucht man definitiv nicht für RED-Schnitt. Eine Null weniger tut es auch, da passen dann 12GB RAM rein und eine Core i7 Prozessor. Dann läuft das schon sehr gut.


Nun ja, das ist ein bissel eine Frage des Anspruchs und der Wichtigkeit des Projekts, wir reden hier ja nicht mehr über Hobbyproduktionen am Wochenende. Es macht wenig Sinn RAW aufzuzeichnen, und dann das Material im Schnitt auf einem Samsung zu sichten, keine Backups zu haben, und Software gibts auch nicht umsonst. Ein einzelner 24" EIZO-Monitor kostet schon mehr als dein PC ;)

Klar, ich kann die Referenzdateien auch auf meinem MacBook Pro schneiden, aber für einen professionellen Produktionsablauf, mit entsprechenden Backups, entsprechender Software und entsprechender Hardware ist 10k€ schon nur mit Kompromissen möglich.

In wie fern es möglich ist das System auf einem PC aufzubauen, kann ich nicht abschätzen, ich weiß auch nicht wie weit da Blackmagicdesign-Hardware oder entsprechende PC-Geräöte funktionieren. Gut möglich, dass der Grund-PC dann etwas günstigre wird. An Monitoren, RAIDs etc ändert das aber nichts.

Wenn es dann an wirklich wichtige Produktionen geht, bei denen entsprechende Versicherungen abgeschlossen werden, schlottern einem bei den Auflagen für die Backups nur noch die Knie. Die 30k€ für die Kamera sind leider nur ein Teil der kosten, weswegen der ganze Kram meist ja auch gemietet wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »joey23« (13. Mai 2010, 15:59)


Thom 98

unregistriert

72

Donnerstag, 13. Mai 2010, 16:04

Verstehe was du meinst. Hast natürlich recht: Wenn man alles zusammen nimmt kommt man schnell auf ein sehr viel höheres Budget. Trotzdem bin ich der Meinung, dass man auch am PC ein super System aufbauen kann - Backups mit Raid per SATA oder Netzwerk gehen da ja genausogut wie auf dem Mac und die Monitore die man am Mac anschließt, kann man logischerweise genauso auch am PC verwenden.
Ist aber wohl auch wieder eine Frage des Geschmacks und vor allem auch dessen, was man im Moment schon im Einsatz hat. Es ist nunmal so, dass die meisten Medienfirmen mitlweile mit Macs arbeiten und dann auf PCs umzustellen wäre wohl sehr kompliziert.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

73

Donnerstag, 13. Mai 2010, 16:44

Gut möglich, dass der Grund-PC dann etwas günstigre wird.

Dem bin ich letzthin sogar nachgegangen. Ein Mac Pro würde mich mehr als das doppelte kosten als ein PC mit gleicher Hardware (selbstverständlich Eigenbau). Ich könnte einen Octacore-Mac für etwa 2500 € nachbauen, mit dem Rest des Geldes lässt sich dann Software (Creative Suite CS5), Display(s), ... kaufen.
Und wie gesagt, die Scarlet hat eine kleinere Datenrate, deshalb werde ich das schon bearbeitet bekommen ...

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 318

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1209

  • Private Nachricht senden

74

Donnerstag, 13. Mai 2010, 20:31

Klar, bearbeitet bekommst du das auf jeden Fall.

Geräte bei Apple im Store mit Festplatten und Arbeitsspeicher auszurüsten ist einfach unverschämt teuer, ich verstehe auch nicht warum Apple sich das so abrechnen lässt. Einzige Möglichkeit: Sie wollen nicht, dass man das macht. Und wenn doch, soll es sich wenigstens richtig lohnen. Ist eben zusätzlicher logistischer Aufwand. Wenn man sich ein wenig schlau macht, kann man da viel Geld sparen und die Platten und den Ram selber einbauen. Und dann sind Mac und PC nicht mehr soo weit von einander entfernt.

Mr. B

Registrierter Benutzer

  • »Mr. B« ist männlich

Beiträge: 480

Dabei seit: 26. Oktober 2009

Wohnort: Schweiz

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

75

Samstag, 22. Mai 2010, 14:07

Ein kleines Update aber noch nicht das angekündigte Mid-May-Update, welches noch auf sich warten lässt:Link

76

Donnerstag, 19. August 2010, 12:11

Gibs jetzt eigentlich neuigkeiten über die Red Scarlet ? ?(

beneschmitz

unregistriert

77

Donnerstag, 19. August 2010, 14:48

Ich warte nur drauf bis RED pleite geht und es dann nachher eine Story wie bei DUKE gibt XD

Thom 98

unregistriert

78

Donnerstag, 19. August 2010, 18:30

Ich warte nur drauf bis RED pleite geht und es dann nachher eine Story wie bei DUKE gibt XD
Dämlicher Comment :huh:
Gibs jetzt eigentlich neuigkeiten über die Red Scarlet ? ?(
Natürlich gibts News. Vor kurzem wurde wieder ein Shot gezeigt. Die Jungs haben das neue AF-Objektiv an der Epic mit der Scarlet abgefilmt. Mehr dazu im RedUser Forum und vor allem in den Shownotes der aktuellen RedCentre Folge (#68).
Außerdem gabs vor kurzem wieder einen kleinen Tease zum neuen HDR-Mode an dem sie gerade arbeiten bzw der jetzt auch endlich wiklich funktioniert und in den Epics dann drinn sein wird: Damit bekommen die Kameras mehr Dynamic Range. Das heißt im Endeffekt damit ist dann auch das letzte Argument, das 35mm Film ja angeblich noch besser ist, zerstört.
Auch cool: Dieses Bild von David Fincher wie ihm 5 funktionierende EPICs zu Füßen liegen!

beneschmitz

unregistriert

79

Freitag, 20. August 2010, 01:23

Als dämlich empfind ich das nicht - sorry, dass man hier keine Witze (mit Anspielungen auf Duke Nukem Forever) machen darf!

Thom 98

unregistriert

80

Sonntag, 12. September 2010, 18:38

Epic HDR

Gibt n paar News zu dem HDR-Mode der Epic: http://reduser.net/forum/showthread.php?t=49668
Das wird, wenn ich das richtig mitbekommen habe, etwa so funktionieren: Da die Kamera so unheimlich hohe Framerates erzielen (bis 250fps) kann man, wenn man für Film sowieso nur 24fps will, ja drei (oder mehr) Mal hintereinander mit verschiedenen Belichtungen aufnehmen, wie man es eben für normale HDR-Fotographie auch tut.
So kommt die neue RED Epic nun in den Tests auf 18 Stops Dynamic Range.

Zum Vergleich: Richtig guter 35mm Film liegt bei etwa 15 Stops, der Durchschnitt bei um die 12-13 (jedenfalls nach meinen Recherchen in Web und was ich sonst so drüber gelesen habe. Wäre dankbar für ne genauere Angabe von Leuten, die schon damit gearbeitet haben, Quelle)
Die neuen DSLRs filmen mit etwa 10 Stops, Quelle. Die RED One kam auf 11,5 (mit MX-Chip auf 13,5, Quelle).

Keiner kanns besser sagen wie Jannard:

Zitat

I will tell you that EPIC is the resolution leader. EPIC is the dynamic range leader. EPIC is the bang for buck leader. And EPIC is the size/performance leader. Actually... IMHO EPIC is, well Epic.

Verwendete Tags

RED, RED ONE

Social Bookmarks