Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Juli 2009, 12:30

Billigen 35mm Adapter für Canon XL-H1

Hallo beinander,

wer kann mir eine billigen 35mm Adapter für meine Canon XL-H1 empfelen. Hab im www viel rumgeschaut. Super wäre ein Adapter, bei dem ich das Objektiv runtermachen kann, so das die Kamera nicht zu lang und Kopflastig wird. Den von P+S-Technik hab ich schon probiert, der ist gut aber viel zu teuer. Hat jemand Erfahrung mit dem SGBlade?

Für Eure Tips wäre ich dankbar.

Alles gute

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 26. Juli 2009, 12:36

RE: Billigen 35mm Adapter für Canon XL-H1

Hat jemand Erfahrung mit dem SGBlade?


Hab' ich, nur sei vorher gewarnt, dass der auch seine 1.400€ schlussendlich kostet.. ;)

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 26. Juli 2009, 12:49

Was verstehst du denn unter billig? Was hast du vor auszugeben? Bedenke auch immer noch die Folgekosten: Objektive, ggf. Kontrollmonitor..

4

Sonntag, 26. Juli 2009, 13:34

Hab' ich, nur sei vorher gewarnt, dass der auch seine 1.400€ schlussendlich kostet..



Was braucht man da sonst noch so..? Das Gerät alleine kostet ca. 699,- Euro (nach montanem Kurs). Was braucht man und wieviel kosten den die Sachen. Weißt Du ob ich bei meiner Canon XL-H1 das Ojektiv runter machen kann ober muß ich es drauf lassen?

Hast Du eine zusammen montierte Abbildung als *.jpg von Deiner Kamerau und dem Adapter, so das ich mal sehen kann wie das ausschaut?

Danke für die Hilfe

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 26. Juli 2009, 14:35

Du bezahlst neben dem Grundgerüst noch den Rods-Soppurt (das Gestell worauf das Ganze steht), Mattscheibe (RotoRazor) und bei Bedarf das Flip-Modul (von meiner Seite aus empfehlenswert). Anschließend kommen noch Preise für die verschiedenen Objektive dazu, die du dir am Besten irgendwo günstig bei eBay schießt.

Was die XL-H1 angeht: Keine Ahnung, die hab' ich nicht, schätze aber das du das Objektiv abmachen musst, um die Kamera am Adapter anzuschließen.


So sieht's bei mir in Kombination mit der HV30 aus.


6

Sonntag, 26. Juli 2009, 14:48

Danke für Deine schnellen Antworten.

Wofür ist eigentlich das Flip-Modul. Hat es etwas damit zu tun dass es Spiegelverkehrt gedreht wird?

niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 26. Juli 2009, 15:01

Durch das Objektiv das vorne an den Adapter geschraubt wird, wird das Bild im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gestellt. Damit man allerdings dies umgehen kann wird das Flip-Module verwendet, welches das Bild wieder richtig dreht und man somit wieder auf sein Kamera-Display vertrauen kann.. ;)

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 431

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 26. Juli 2009, 15:27

RE: Billigen 35mm Adapter für Canon XL-H1

Super wäre ein Adapter, bei dem ich das Objektiv runtermachen kann, so das die Kamera nicht zu lang und Kopflastig wird.

Das ist leider nicht möglich. Dafür braucht man eine Relay (relativ teure Angelegenheit) und die offeriert derzeit keiner der gängigen 35mm Adapter Hersteller (bis auf P+S Technik). Letus stellt zwar 1/2" und 2/3" Relays her, aber für die XL-H1 bräuchte man schließlich eine 1/3" Relay. Es gab mal ein Letus Modell (LetusXL), das auf die XL Serie gepasst hat, soll aber auch eine Menge Licht geschluckt haben.

Ich habe den SGPro Adapter (Vorgänger des SGBlade) und bin sehr zufrieden. Er bietet wirklich das beste Bokeh, welches momentan auf dem Markt ist. Eine Liste mit diversen 35mm Adaptern habe ich hier erstellt.

Ich höre oft, dass P+S Technik und Movietube zwar von der Bauqualität ganz oben stehen, aber von der Bildqualität sogar den günsteren Alternativen (SGBlade, Letus Extreme bzw. Ultimate, Cinevate Brevis35, Redrock M2 Encore) unterlegen sind. Ich sehe also keinen Grund zum P+S Technik oder Movietube Adapter zu greifen.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Costa« (27. Juli 2009, 03:48)


9

Dienstag, 28. Juli 2009, 11:50

Hey Leute :)

sagt mal
würdet ihr eher einen Kauf direkt empfehlen oder lieber erstmal versuchen selber einen Adapter zu kaufen?

Ich werde in diesem Jahr noch keinen gebrauchen aber bei Projekten im nächsten Jahr möchte ich mich da ein wenig steigern und deswegen
fange ich nun schon immer mehr an zu forschen :)
Wobei ich halt auch am überlegen bin, ob es sich denn lohnt. Habe als Kamera eine Panasonic NV GS 500 die schöne bilder macht und mit der ich auch super klar komme
aber sie ist halt noch SD und weiss nicht... (hab mit 35mm nur wenig erfahrung) als student kann ich mir nur einmal in jahr was schönes leisten und ja...
aber so ein adapter wird ja im grunde nie alt oder? also falls ich in 1-2 jahren mir ne neue kamera hole, kann ich ihn immernoch verwenden oder?


könnt ja mal bescheid sagen, was ihr so empfehlt :D

lg

scorrp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scorrp« (28. Juli 2009, 12:02)


10

Dienstag, 28. Juli 2009, 20:45

Hey Leute :)

sagt mal
würdet ihr eher einen Kauf direkt empfehlen oder lieber erstmal versuchen selber einen Adapter zu kaufen?

Ich werde in diesem Jahr noch keinen gebrauchen aber bei Projekten im nächsten Jahr möchte ich mich da ein wenig steigern und deswegen
fange ich nun schon immer mehr an zu forschen :)
Wobei ich halt auch am überlegen bin, ob es sich denn lohnt. Habe als Kamera eine Panasonic NV GS 500 die schöne bilder macht und mit der ich auch super klar komme
aber sie ist halt noch SD und weiss nicht... (hab mit 35mm nur wenig erfahrung) als student kann ich mir nur einmal in jahr was schönes leisten und ja...
aber so ein adapter wird ja im grunde nie alt oder? also falls ich in 1-2 jahren mir ne neue kamera hole, kann ich ihn immernoch verwenden oder?


könnt ja mal bescheid sagen, was ihr so empfehlt :D

lg

scorrp
Nun ja alles wird mal alt. Nach NV GS 500 wird bei dir bestimmt eine HD Kamera kommen. Und da sollte man schon einen Adapter nehmen der für HD ausgelegt ist. Besonders wegen der "Körnung" der Mattscheibe. Weiterhin sind hochwertigere Objektive auch zu empfehlen. Ich an deiner Stelle würde nicht in einen 35mm Adapter investieren. Tiefenunschärfe bekommt man mit ein paar Trick auch so. Und richtig groß und effizient sind die auch erst im Telebereich. Bei Slashcam gab es mal einen Bericht mit Bildern wo man es erkannt hat. Also wenn du mich fragst kauf dir ordentliches Licht. Das macht nämlich einen guten Film aus. Licht und Farben.

Social Bookmarks