Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juli 2009, 23:11

Letus35 Extreme mit der Sony EX1

Kriege wohl zu 80% die Sony Ex1 für meinen 18ten und für die Zeit, auf der Filmhochschule dann...

Meine Frage: Leuts Extreme macht mir einen relativ guten Eindruck!
Muss ich bei der Bestellung irgendwas noch beachten?
Vielleicht doch ein anderen Lens Mount, als das extrakostenfreie M42 ?
Oder soll ich doch kein Produkt von Letus nehmen?
Danke im Voraus, für die Antworten :)
Findet uns hier auf Youtube :)

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 18. Juli 2009, 00:25

Ich vermute, dass du bei dem Letus einen Rod brauchst. Ist da schon ein Achromat drin oder kommt der erst mit dem "Optimized Achromat" dazu?
Ob das M42-Mount empfehlenswert ist, weiß ich nicht. Ich verwende ein Nikon F-Mount, viele andere halt das Canon. Musst du entscheiden, was für Objektive du verwenden möchtest.

Wieso nimmst du eigentlich einen Letus und keinen SG? Welchen Grund hat das? Der SG ist ja etwas verbreiteter..

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 431

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juli 2009, 01:03

RE: Letus35 Extreme mit der Sony EX1

Kriege wohl zu 80% die Sony Ex1 für meinen 18ten und für die Zeit, auf der Filmhochschule dann...

Meine Frage: Leuts Extreme macht mir einen relativ guten Eindruck!
Muss ich bei der Bestellung irgendwas noch beachten?

Du solltest auf jeden Fall noch ein Rod Support System dazubestellen. Das Filtergewinde der Kamera wird das Gewicht des Adapters und des Objektivs nicht lange aushalten können. Außerdem bräuchte man bei der EX1 noch den optimierten Achromat. Der ist zwar nicht zwingend notwendig, aber andernfalls wird man chromatische Abberationen erhalten. Berichten zufolge, soll dieses "Upgrade" die Bildqualität nochmal deutlich verbessern.


Zitat

Vielleicht doch ein anderen Lens Mount, als das extrakostenfreie M42 ?

M42 Objektive sind älter und werden nicht mehr produziert. Deshalb sind sehr gute Objektive unglaublich günstig auf Ebay zu finden. Carl Zeiss hat zum Beispiel auch für dieses Gewinde produziert und man kann manchmal sogar echte Carl Zeiss Objektive für 200€ finden. Ich besitze für meinen Adapter selber den M42 Mount und habe meine Objektiv-Sammlung für fast 100€ zusammen bekommen (mit 28mm, 50mm und 135mm). Einzig bin ich mit dem 28mm nicht ganz zufrieden. Das ist nun mal as klassische Problem mit Weitwinkel. Sie vignettieren stärker und neigen zu Unschärfe. Deshalb werde ich mir wahrscheinlich demnächst mal ein teureres, besseres zulegen.

Wenn du wirklich gute neue Objektive haben willst, würde ich dir zu Nikon Objektiven raten. Diese bieten im Gegensatz zu den Canon EOS/EF Objektiven einen manuellen Fokusring. Canon FD Objektive wären auch noch eine Möglichkeit, allerdings werden sie auch nicht mehr produziert und sind teuerer als M42, bieten aber auch eine sehr gute Bildqualität und werden häufig in der Indi-Community vewendet.


Zitat

Oder soll ich doch kein Produkt von Letus nehmen?

Letus hat eine sehr gute Qualität und wird auch bestimmt zu 30-40% von der Indi-Community genutzt. Eine Liste mit verschiedenen 35mm Adaptern habe ich hier erstellt. Ich persönlich würde eher zum SGBlade greifen. Aus folgenden Gründen:
- ungefähr gleicher Preis
- austauschbares Mattscheibensystem
- besseres Bokeh bei Mattscheibe 2
- Auflagemaß ist verstellbar für unendliche Fokuseinstellung
- rotierende anstatt vibrierender Mattscheibe
- Blende lässt sich bis F16 schließen, Shutter bis 1/500 (bei Letus Extreme, Blende bis max. F5.6, Shutter bis 1/120)
- Versand aus England (keine Zollkosten aus den USA, wie es beim Letus Extreme der Fall wäre)
- modulares System, Non-Flip und Flip Version verfügbar
- keine Notwendigkeit einen optimierten Achromat für EX1 oder HVX200 zu bestellen
- besseres Design (eigene Meinung :D )

Fairerweise muss ich natürlich auch noch hinzufügen, dass der Letus Extreme etwas weniger Licht verliert als der SGBlade. Letus Extreme verliert 0.5 Blenden. Die Mattscheibe 1 vom SGBlade verliert 0.7 Blenden, Mattscheibe 2 verliert 1 Blende (dafür hervorragendes Bokeh) und Mattscheibe 3 verliert 0.4 Blenden. Man sieht also, dass man beim SGBlade immerhin die Möglichkeit hat, je nach Situation die passende Mattscheibe zu verwenden. Wenn ich genügend Licht habe, würde ich aber immer zur Mattscheibe 2 greifen, um das realgeträue Bokeh zu erhalten. Meiner Meinung nach ein großer Unterschied.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Costa« (18. Juli 2009, 01:09)


Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juli 2009, 11:29

Ok, WOW, vielen Dank für die ausführliche Antwort!


Du solltest auf jeden Fall noch ein Rod Support System dazubestellen. Das Filtergewinde der Kamera wird das Gewicht des Adapters und des Objektivs nicht lange aushalten können. Außerdem bräuchte man bei der EX1 noch den optimierten Achromat. Der ist zwar nicht zwingend notwendig, aber andernfalls wird man chromatische Abberationen erhalten. Berichten zufolge, soll dieses "Upgrade" die Bildqualität nochmal deutlich verbessern.





Das würde dann das sein, oder->



= 1,050 Euro + Zoll und Versand :huh:









Was würde mich dann das SGBlade komplett kosten?
Findet uns hier auf Youtube :)

HTS_HetH

unregistriert

5

Samstag, 18. Juli 2009, 12:05

Das wird noch mehr... Die Support Brackets sind nur die Halterung für den Adapter, da sind dann aber noch keine Rohre usw. dabei. Sofern du die nicht hast oder woanders separat kaufen willst, musst du wohl eher das complete Support System für $399 dazu rechnen...

Darth Obi Wan Kenobi

Benutzter Unregistrierer

  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist männlich
  • »Darth Obi Wan Kenobi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 545

Dabei seit: 2. Juli 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 18. Juli 2009, 18:01

Oh mist verdammter,
das wird ja immer teurer.
Wenn ich ein Complete Support System für 399 Dollar nehme, welches? Das 30cm oder 45cm?

Glaube mittlerweile würde ich dann, mit dem SGBlade billiger wegkommen, oder?

Was muss ich dann alles bei shoot35 bestellen?
Findet uns hier auf Youtube :)

HTS_HetH

unregistriert

7

Samstag, 18. Juli 2009, 18:10

Zitat


sgblade - SGblade (with ROTOrazor 2, Flip Module & Achromat, 15mm Rods Support & Blade Bracket & Tripod Clamp, Nikon F Mount)

€1,374.51 bzw. US$1,938.46


War jetzt nur ein Beispiel Setup für den Blade mit einer Mattscheibe ohne Stepringe, wusste gerade nicht welchen Threat der Blade hat und welchen die EX1. Dieses Setup ist flipped, sprich Aufnahme nicht über Kopf sonder gleich richtigherum. Ich hab gerade nicht im Kopf, ob der Letusextreme von Haus aus flipped oder nicht.

Ohne Flipmodul, egal bei welchem Adapter, sollte man auf jeden Fall mit einem externen Monitor arbeiten. Über Kopf filmen ist unglaublich anstrengend und man wird sehr oft Aufnahmen deswegen in den Sand setzen. Da aber ein brauchbarer Monitor mit HD Funktionen eh teurer ist als das Flip Modul eines Adapters, sollte man gleich dazu greifen.

EDIT:

Die Länge der Rods hat damit zu tun was man alles auf diesem kompleten Rail unterbringen will. Im Prinzip reicht für die Kameras die 30 cm Variante aus, um sie zusammen mit dem Adapter zu befestigen. Will man aber noch Follow Focus, Mattebox usw. anbringen könnte der Platz eng werden. Deswegen gibts die Rods auch in längeren Ausführungen. Ich wiess wohl das die EX1 ein ganz schönes Monster ist. Meine Canon XHA1 mit dem SGPRo (Blade Vorgänger) passt aber locker mit Adapter, Flipmodul und Follow Focus zusammen auf die 30 cm Rails.

tomatentheo

unregistriert

8

Samstag, 18. Juli 2009, 19:34

Ich hab gerade nicht im Kopf, ob der Letusextreme von Haus aus flipped oder nicht.

Tut er, meines bescheidenen Halbwissens nach. Wir hatten den Letus letztes Jahr an der H1 für "Break". Es war das "Starter Bundle" mit Canon Mount, kostete etwa 1300€ inkl. Zoll. nach der Hälfte der Drehzeit löste sich durch die Vibration innen das Kabel für die Mattscheibe. Für den Preis ein solides Stück Technik. Außerdem hatten wir eine Mattebox dran, die über Österreich den Weg aus Indien zu uns fand. Naja, besser als keine, aber einen wacklige Angelegenheit.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 431

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 19. Juli 2009, 00:24

Das würde dann das sein, oder->

= 1,050 Euro + Zoll und Versand :huh:

Nicht ganz, 19% Einfuhrsteuer kommt auch noch drauf. Wie HetH schon sagte, das Support System brauchst du auch noch. Kleine Korrektur: Das SGPro und SGBalde Support System hat eine Länge von 40cm. Also 45cm ist wirklich zu empfehlen. 30cm ist eher für kleinere Kameras wie die HV20/30 zu empfehlen. Dies ist ein Beispielbild mit 30cm Rods. Für die EX1 definitiv zu kurz.
Ich würde mir ehrlich gesagt schon bei meiner HV30 / SGro Combo längere Rods wünschen, aber das liegt auch daran, dass ich viel Zubehör wie Mattebox, Follow Focus, Monitor und Shoulder Support noch dabei habe.



Zitat

Was würde mich dann das SGBlade komplett kosten?

Okay, kurzes Rechenbeispiel.

Letus Extreme:
Preis 1836$ mit 77mm Ring, Nikon Mount, Support System mit Bracket und dem optimierten Achromat
+ Versand von LetusDirect = ~ 70$ (geschätzt)
+ Einfuhrsteuer (19%) = 348,84$
+ Zoll (variiert stark je nach Produkt / ~ 5%) = 110,16$
Gesamt = 2365$ = 1677€

SGBlade:
Preis £997 mit 77m Ring, Nikon Mount, RR1 Mattscheibe (entspricht der Extreme Mattscheibe, würde aber eher zur RR2 greifen) und Support System mit Bracket
+ Versand = 0€ (kostenlos)
+ Steuer (15%) = £149.55
Gesamt = £1,146.55 = 1327€



EDIT: BTW alle Letus Produkte haben ein Flip Prisma direkt eingebaut.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius