Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Firewheel

unregistriert

1

Donnerstag, 11. Juni 2009, 18:17

Canon HV30 - Auflösung

Moin moin,

Ich hab letztens einen Testclip gedreht, den ich mal in einer anderen Auflösung machen wollte. Normalerweise drehe ich ja immer in 16:9 (1920 x 1080).
Ich wollte jetzt aber mal einen Film drehen, der diese dicken schwarzen Balken hat, statt immer diese dünnen wie im 16:9 Format.
Normalerweise müsste die Auflösung für die dicken Balken doch 1920 x 816 sein, oder?

Das Problem ist nur, wenn ich das mit dieser Auflösung mache, ist das Bild zusammengedrückt. Weiß einer wie man das vermeiden kann?

mfg. Firewheel

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 407

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 426

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Juni 2009, 18:55

Ich denke mal, du meinst das Cinemascope-Format. Dieses Format wird die Kamera wohl kaum beherrschen. Du musst das Bild also später croppen (beschneiden) oder schwarze Balken einfügen.

Firewheel

unregistriert

3

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:07

Also das man das von der Kamera aus nicht so direkt filmen kann weiß ich, wollte nur wissen wie man das nachher in After Effects so machen kann. Machen ja viele hier mit diesem Format und ich glaube kaum, dass das alle direkt so aufnehmen. Aber wie mach ich das beim dreh selbst? Wenn ich jetzt was filme und das später beschneide, könnte ja später was vom Kopf oder so fehlen, weil die nachbearbeitet Balken dann was verdecken.

Schattenlord

unregistriert

4

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:15

Also ich drehe auch mit der HV30 und bearbeite meine Filme nachher im Cinescope-Verfahren. ;)

Dazu nutze ich After Effects. Für Full HD liegt die Auflösung für Cinescope bei 1920x800 Pixeln. Wichtig ist, das man das Bild dann selbstständig anpassen muss, und bereits beim filmen darauf achten muss, inwiefern später was weggeschnitten wird. Ich empfehle dir, bei der Cam einfach am oberen und unteren Bildschirmrand ein Stück Klebestreifen drüberzukleben, damit du dich dann daran orientieren kannst. ;)

Wichtig ist später bei der Weiterverarbeitung auch das Pixel-Seitenverhältnis anzugeben. Dieses beträgt 2.35:1, oder aber auch 12:5.

Hoffe, ich konnte helfen.

Schattenlord

Firewheel

unregistriert

5

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:20

Hey danke Schattenlord ;) Wie breit soll ich das Klebeband denn machen?

Schattenlord

unregistriert

6

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:36

Ungefähr einen halben Zentimeter oben und unten. Ich nutze es auch nur als Orientierungshilfe. Praktischerweise hat man nachher immer noch oben und unten ein Stück Rand, sodass man noch korrigieren kann. :)

Schattenlord

Firewheel

unregistriert

7

Donnerstag, 11. Juni 2009, 20:10

Ok, hab nur wegen meinem Display was Angst ;)

Schattenlord

unregistriert

8

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:53

Musst ja nicht direkt aufs Display kleben, über die Ränder ist ja auch okay. ;)

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 431

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 11. Juni 2009, 23:32

Ich wollte zur Vollständigkeit nur noch hinzufügen, dass es möglich ist im Cinescope Format aufzunehmen, und zwar durch einen anamorphen Adapter. Nachher muss in der Post das Video nur noch entzerrt werden. Dazu gabs auch mal einen Thread im HV20 Forum.



Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Firewheel

unregistriert

10

Freitag, 12. Juni 2009, 10:53

Cool, nur wo gibts son Teil? Is bestimmt nicht grad billig ;)

mfg. Firewheel

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 431

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Juni 2009, 12:24

Cool, nur wo gibts son Teil? Is bestimmt nicht grad billig ;)

mfg. Firewheel

Ich glaube im Thread hat derjenige geschrieben, dass es ein 16:9 Anamorph-Adapter ist. Das heißt, er hat ein 1,33 Streckungsverhältnis und somit wird alles ein wenig mehr gestreckt, was dann nachher gecroppt werden muss. Allerdings halte ich die Nützlichkeit für fraglich. Effektiv macht man mit dieser relativ aufwändigen Methode im Gegensatz zur Letterbox Methode nur ein paar Pixel gut. Und bei der großen Full HD Auflösung fällt das wahrscheinlich sehr wenig ins Gewicht.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Ähnliche Themen

Social Bookmarks