Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich
  • »H&S Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Mai 2009, 18:38

HD Kamera bis 1500€

Da unsere alte, gute Kamera kaputtgegangen ist und wir momentan mit einer ziemlich schlechten DV-Kamera filmen, möchten wir uns mal wieder was Neues gönnen.

Was die Kamera haben sollte:

- eine hohe Auflösung (Full HD wäre natürlich schön, kleiner aber völlig ok, da mein Computer da noch mitmachen sollte)
- zusätzlich ein manueller Fokus, bei dessen Betätigung die Kamera nicht wackelt, selbst wenn man diese mit der Hand führt (am liebsten ein rel. leichtgängiger Fokusring)
- integrierte Festplatte wäre mir am liebsten, auf jeden Fall sollte das Material aber auf einem Mac importiert werden können
- gerne ein progressiver Aufnahmemodus
- ein geringer Fokusbereich
- Kamera sollte auch noch Objekte scharf darstellen können, die nur etwa 20cm von der Kamera entfernt sind :D

Die Kamera sollte robust sein und nicht so ein "Geiz ist geil" - Teil, sondern etwas mit Qualität oder zumindest einer guten und langen Garantie sein, da unsere bisherigen Kameras so häufig in Reperatur waren, dass die Reperaturkosten ihren Kaufpreis überstiegen hätten, wenn wir sie nicht als Garantiefall hätten behandeln lassen.

Ebenso wäre es schön, wenn die Kamera Farben recht gut darstellen würde, viel wichtiger ist uns aber ein scharfes Bild, da unser Hauptgenre sowieso der Kriegsfilm ist und das Bild nicht sonderlich viel Sättigung hat, daher also eine falsche Farbdarstellung in den meisten unserer Filme relativ egal wäre.

Das ganze Teil sollte nicht mehr als 1000€ - 1500€ kosten. Schülerrabatte kann ich in Anspruch nehmen.

FVNSStudios

unregistriert

2

Donnerstag, 7. Mai 2009, 19:22

Kannst ja mal hier gucken: http://camcorder-test.com, da kriegst du alle Daten schön übersichtlich aufgelistet. Ich würde auf jeden Fall auf HD setzen, denn du kannst HD relativ problemlos in SD wandeln und so schneiden um den Rechner zu schonen.

Beim ersten Camcorder auf der Seite (wenn du als Maximalwert 1500 Euro angibst), siehste direkt ein Gerät (Panasonic HDC-HS300) was Festplatte, FullHD, nen Fokusring und progressive Aufzeichnung bietet. Der Fokusbereich ist allerdings bei den verwendeten 1/4" Sensoren logischerweise nicht so besonders, wobei man da natürlich durch Beeinflussung der Brennweite und der Blende durchaus noch was rausholen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FVNSStudios« (7. Mai 2009, 19:28)


Thom 98

unregistriert

3

Donnerstag, 7. Mai 2009, 19:33

Schau mal: http://jdl.jvc-europe.com/site/de/gz-hd7/
Hab damit letztes Jahr unseren Film Graue Masse gedreht und war echt begeistert. Hat alles was du willst, die Aufnahmen sind MPEG2, also keine Probleme mit h.264/AVCHD. Konnte die Clips nach umbennen von .TOD in .m2t und installieren von einem MPEG-Decoder ganz einfach in Premiere CS3 bearbeiten. Sogar auf meinem alten 3800+ (~2,5 Ghz)!

mueslimann

unregistriert

4

Donnerstag, 7. Mai 2009, 20:10

Ich würde dir auch zur HS300 von Panasonic raten. Sie bietet alle die Features die du haben willst (wobei ich nicht 100% weiss ob sie auf Objekte >20cm vorm Objektiv scharfstellen kann, aber ich glaube schon) und hat zudem noch eine exzellente Bildqualität. Zudem bietet Panasonic für seine Camcorder einen kostenlosen AVCHD zu DVCPRO HD Converter an. DVCPRO HD ist das Format was Panasonic auch in seinen größeren Cams wie der HVX200 nutzt. Es ist sogar noch einfacher zu bearbeiten als HDV, allerdings gibt es glaube ich nicht viele Programme die das von Haus aus unterstüzen. Die Adobe Programme können das aber. Das umwandeln (von der SD Karte aus, ohne vorher rüberzukopieren) läuft bei meinem PC (Athlon 7750, 4GB Ram) fast in Echtzeit, und man kann sich dabei das Material nochmal ansehen. Ist also fast so wie das überspielen vom Band bei HDV.

Übrigens, die von Thom 98 erwähnte JVC Cam hat noch kleinere Bildsensoren als die Panasonic, das heisst noch mehr Schärfentiefe (= weniger ist unscharf).
Wenn dir der große Sensor (also weniger Schärfentiefe, unscharfe Hintergründe u.s.w.) sehr wichtig ist, führt im Bereich 1000€ nichts um die HV20/30 von Canon vorbei, die haben 1/2,7 Zoll Chips.

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich
  • »H&S Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. Mai 2009, 20:34

Danke für die hilfreichen Antworten

Zitat

Die Adobe Programme können das aber


Das reicht mir vollkommen ;)

Zitat

Übrigens, die von Thom 98 erwähnte JVC Cam hat noch kleinere Bildsensoren als die Panasonic, das heisst noch mehr Schärfentiefe (= weniger ist unscharf).
Wenn dir der große Sensor (also weniger Schärfentiefe, unscharfe Hintergründe u.s.w.) sehr wichtig ist, führt im Bereich 1000€ nichts um die HV20/30 von Canon vorbei, die haben 1/2,7 Zoll Chips.


Nein sooo wichtig ist mir das nicht. Im Moment bin ich für die Panasonic Kamera, allein schon weil unsere alte Kamera auch von der Firma war und die wirklich nicht schlecht war.

Ich bin aber trotzdem noch für weitere Vorschläge offen, vielleicht gibt es ja sogar noch bessere Angebote, wobei ich mit den bisherigen natürlich auch nicht unzufrieden bin.

NewCinema

unregistriert

6

Donnerstag, 7. Mai 2009, 20:47

Also ich kann dir auch nur die Canon HV20/30 emphfelen, die JVC GZ HD7 ist auch gut, hat aber auch Ihre schwächen....

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich
  • »H&S Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Mai 2009, 12:42

Die Canonkameras sind aber soweit ich das gesehen habe alle im Preissegment um 800€ und nehmen auf Kasette auf.

Also was mir jetzt noch negativ aufgefallen ist zu der Panasonickamera, die ich momentan favorisiere:

Zitat

* Videoaufnahmen mit 25p im Digital Cinema Modus werden konvertiert als 50i Aufnahmen gespeichert.


Ist damit gemeint, dass die Aufnahmen zwar in Halbbildern abgespeichert werden, aber zwei aufeinanderfolgende Halbbilder identisch sind, nur eben um eine Zeile verschoben, oder will man sich hier darausreden, dass man keinen wirklichen Progressivemodus hat?

mueslimann

unregistriert

8

Freitag, 8. Mai 2009, 14:48

Zitat
* Videoaufnahmen mit 25p im Digital Cinema Modus werden konvertiert als 50i Aufnahmen gespeichert.



Ist damit gemeint, dass die Aufnahmen zwar in Halbbildern abgespeichert werden, aber zwei aufeinanderfolgende Halbbilder identisch sind, nur eben um eine Zeile verschoben, oder will man sich hier darausreden, dass man keinen wirklichen Progressivemodus hat?
Ich habe die SD100 die genau diese Funktion auch hat, ich denke mal das ist die selbe.
Das ist halt das 25 ganze Frames in einem 50i Stream gespeicher werden. Bei den Canons ist das übrigens genau so, nennt sich dann 25psf (25 progressive segmented frames oder so). Wichtig ist, dass du das dann nachher nicht dein Footage deinterlaced, weil dann geht dir die hälfte der Auflösung verloren, für nix.
Übrigens dreht der Cinema Modus auch die Farben hoch, das kann man dann aber manuell wieder im Menü ändern und nachher in der Post.

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich
  • »H&S Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 8. Mai 2009, 21:40

So hab mir das Teil jetzt bestellt (Also die von Panasonic). Danke für die ganzen Antworten.

Hier kann dicht gemacht werden. Wenn es jetzt noch was an dem Teil auszusetzen gibt will ichs gar nicht wissen :D

Vaderle

Charityfilmer

  • »Vaderle« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 18. September 2004

Wohnort: Gelsenkirchen

Frühere Benutzernamen: Vaderle

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 9. Mai 2009, 02:18

Nun habt Ihr mich heiss gemacht auf die JVC Everio GZ-HD7. Muss ich mir mal in inem Geschäft genauer ansehen.

Darth Gelli

unregistriert

11

Samstag, 9. Mai 2009, 14:17

Ey!
Also ohne Mist! Diese Kamera hat einen geilen Look und hat anscheinend alles was man braucht!
Das einzige was mich noch ein wenig stört ist das sie auf SD karten aufnimmt, aber ansonten High-Tech Teil, echt Hammerhart!

Wäre der Preis nu noch ein wenig niedriger würde ich direkt zuschlagen!
Naja mal schauen... ^.^

FVNSStudios

unregistriert

12

Sonntag, 10. Mai 2009, 12:47

Das einzige was mich noch ein wenig stört ist das sie auf SD karten aufnimmt, aber ansonten High-Tech Teil, echt Hammerhart!


Naja, ich sehe die Aufnahme auf SD-Karte eher als Vorteil, bandloser Workflow ist was schönes.

Thom 98

unregistriert

13

Sonntag, 10. Mai 2009, 16:45

Jap! Bandlos rockt. Und SD Karten ziehe ich sogar noch ner Festplatte vor, denn bei der Platte ist ab 60GB, oder wie viel die Kamera eben hat, Schluss; SD-Karten kosten nix und man kann sich damit eindecken bis man drinn versäuft :) So hat man z.B. auch auf einem Trip von mehreren Tagen oder dergleichen genug Platz für viele Aufnahmen.

14

Sonntag, 17. Mai 2009, 12:20

@H&S-Films: Die Kamera sieht gut aus. Ich bin auch großer Panasonic-Fan.

Sag mal bescheid, wo du die Kamera bestellt hast und ob du mit der zufrieden bist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Renier« (25. Mai 2009, 21:37)


Heltfilm

unregistriert

15

Sonntag, 17. Mai 2009, 13:17

@mueslimann:

Wo bekommt man den AVCHD zu DVCPRO HD Converter von Panasonic?
Bei mir war der nicht dabei und auf der Homepage konnte ihc ihn auch nicht finden.
Nutze die Panasonic HDC SD9.

FVNSStudios

unregistriert

16

Sonntag, 17. Mai 2009, 13:41


Heltfilm

unregistriert

17

Sonntag, 17. Mai 2009, 16:00

Thx FVNSStudios!

Vaderle

Charityfilmer

  • »Vaderle« ist männlich

Beiträge: 755

Dabei seit: 18. September 2004

Wohnort: Gelsenkirchen

Frühere Benutzernamen: Vaderle

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Mai 2009, 12:23

Dir JVC Everio GZ-HD7 kann aber auf die SD-Karte NICHT in HD aufnehmen. Nur auf Platte.

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich
  • »H&S Films« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 22. Mai 2009, 17:12

@H&S-Films: Die Kamera sieht gut aus. Ich bin auch großer Panasonic-Fan.

Sag mal bescheid, wo du die Kamera bestellt hast und ob du mit der zufrieden bist.


Hab mir die Kamera bei Amazon bestellt, da ich so viel Geld nur bei einem Shop lassen wollte dem ich vertraue ;) Außerdem war der Preis dort auch nicht sonderlich hoch.

Hier sind ein paar Screens aus einem aktuellen Film, damit du dir selbst ein Bild machen kannst, was die Kamera so drauf hat.













Die Bilder wurden mit der Video- und nicht etwa der Fotofunktion aufgenommen. Alles im progressiven "Cinema-Modus". Die Bilder sind ein wenig runterskaliert, die wirkliche Auflösung liegt bei 1440x1280 Pixeln bei einem Pixel- Seitenverhältnis von 1,33. Es liegen allerdings schon Filter auf dem Videomaterial.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden, jedoch gibt es ein paar Punkte, die mich an der Kamera stören:

- wie bei jeder Kamera in diesem Preissegment ist ziemlich viel Schnickschnack verbaut, den kein Amateurfilmer ernsthaft braucht wie zum Beispiel Gesichtserkennung. Der Modus für die ernsthaften Filmemacher ist der "Cinema-Modus" in dem progressive aufgenommen wird, die Farbdarstellung besser ist und man alles manuell einstellen kann. Leider MUSS man dort das meiste auch manuell einstellen, was möglich ist und kann auf den eben angesprochenen Schnickschnack nicht mehr zurückgreifen. Immerhin lassen sich Fokus und Weißabgleich bei Bedarf noch automatisch lassen, aber die Blende zum Beispiel muss man jedes mal per Hand einstellen.

- der Progressive Modus ist nicht allzu gut. Es lassen sich teilweise noch interlaced Streifen in einigen Bildbereichen feststellen, die effektiv aber niemandem auffallen.

- die Komprimierung stört mich. Zwar wird das Material in seiner Dateigröße schön klein gehalten, aber ein noch höherer Qualitätsmodus bei der Aufnahme wäre wünschenswert gewesen. Zusätzlich macht das Material auf einem Mac Probleme.

Achja: Der optische Bildstabilisator ist unglaublich :thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H&S Films« (22. Mai 2009, 18:09)


20

Montag, 25. Mai 2009, 18:25

Hallo
das ist doch die hier
oder ??


MFG H_P

Ähnliche Themen

Social Bookmarks