Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleenex-happies

unregistriert

1

Mittwoch, 29. April 2009, 18:30

In 31 Tage nach Lissabon - mit welcher Kamera?

Hi,

wie ich schon gelesen habe, gabs schon einige Threads hier über Einsteigerkameras. Trotzdem frage ich in meinem Fall nochmal nach, da ich eine Kamera für einen ausergewöhnlich Trip benötige. Dabei handelt es sich um einen weiten Fußmarsch, den ich mit bewegten Bildern aufzeichnen möchte, allerdings ohne Stativ, weil ich doch meine Beine in der Hand habe ;)
Außerdem sollte die Kamera nicht zu schwer sein, wobei das kein Thema bei den neuen mini-Modellen sein wird, lieber wäre mir natürlich eine Schulterkamera, aber ist eben für meinen Ausflug nicht geeignet und würde mein Budget von bis 200€ sprengen, darum auch nur ein Objektiv, am besten ein Weitwinkel, aber welche Brennweite? Ist es möglich auch Fotooobjektive an eine Videokamera mit Adaptering oder sonstiges anzuschließen? Für den Ausflug (31 Tage) wird auch einiges gespeichert werden, nur mit welchem Speichermedium? externe Speicherkarte? Was für eine Auflösung benötigt man um den Film in SD im Fernseher zu sehen? Darf auch gern eine gebrauchte sein, solang die Qualität davon profitiert. Werde die Aufnahmen frei Hand erstellen, oder mit Stock und Stein als Stativ. Wenn Ihr noch den ein oder anderen Tipp oder Link, Tutorial oder iwas für mich habt, süper!

Danke schönmal!

Kleenex

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kleenex-happies« (10. Mai 2009, 17:11)


Birkholz Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2 603

Hilfreich-Bewertungen: 189

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. April 2009, 19:16

Also... Hier werden jetzt noch weitaus qualifiziertere Antworten kommen, aber ich sag dir nur: Nimm auf jeden Fall ein kleines Stativ mit, dass du gut transportieren kannst und nimm dir einfach ne Kamera, in die diese kleinen DV oder HDV Kassetten passen. Dann haste auch dein Speichermedium. Die sind heutzutage bei uns Amateurfilmern immer noch am beliebtesten! ;)
Aber ernsthaft... Ohne Stativ versauste dir die schönen Aufnahmen! :|

Thom 98

unregistriert

3

Mittwoch, 29. April 2009, 21:56

Muss ja kein Dreibeinstativ sein. Ein einbeiniges ist auch schon sehr viel besser wie freihand und macht die Aufnahmen so viel besser.
Als speichermedium wie schon angesprochen wurde MiniDV-Bänder. Da bekommste bis zu 80 Minuten auf ein Band und kannst dich damit reichlich eindecken.
200€ ist schon verdammt knapp und ehrlich gesagt finde ich die 200 für so einen Trip einfach nur rausgeschmissenes Geld. Für den Preis bekommst du einfach nix gescheites. Dann lieber ein wenig mehr ausgeben und dafür auch dieses einzigartige Erlebnis is Bilder aufzeichnen, die dann auch einigermaßen nach was aussehen. Wenn du dir nen Trip um die Welt leisten kannst, dann doch wohl auch ne Kamera für ein wenig mehr als 200€!
Für rund 500 sollte es schon ein Auslaufmodell der Panasonic NV-GS-Reihe geben. Denke da an die 300er oder gar 500er. Die machen echt super Bilder, die auch nacher am TV noch genial aussehen, wenn man weiß wie man die Kamera zu bedienen hat!

Um deine Frage mit den Fotoobjektiven zu beantworten: Das geht nur über einen 35mm Adapter. Dieser ist allerdings wohl eher nicht für einen Trip geeignet und erfordnert obendrein sehr viel Übung. Außerdem sind die auch nicht ganz billig.

Eine anderer Möglichkeit für die Speicherung wäre, einen Laptop mitzunehmen auf den du dann regelmäßig deine Aufnahmen überspielst. So könntest du auch unterwegs in Kontakt bleiben und z.B. einen Blog starten oder sowas... falls du das möchtest; nur ne Idee. Eröffnet auf jeden Fall ein paar tolle Möglichkeiten.

NewCinema

unregistriert

4

Donnerstag, 30. April 2009, 10:14

Vielleicht wäre ja auch ein Gorillapod für dich Interessant, den kannst du überall dran klemmen. Goggle den einfach mal.... ;)

kleenex-happies

unregistriert

5

Sonntag, 10. Mai 2009, 17:06

danke für eure Antworten! :)

Diesen Denkanstoss hatte ich einfach gebraucht, wobei ich mir schon dachte das 200Euro nicht ausreichen bzw. rausgeschmissen wären, weil ich auch in Zukunft Film Produktionen starten möchte, wäre es wohl sinnvoller noch etwas zu sparen und bis dahin erstamal noch meine gute, alte Canon 400D zum Einsatz kommt. Dafür brauche ich dann auch nicht unbedingt ein Stativ, wobei so ein Gorillapod schon hilfreich sein kann, danke für den Tipp!

Die Reise geht nach Lissabon und nicht um die ganze Welt, das klärt dann auch die Budget frage, das kommt aber alles noch. :D



Grüßle.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kleenex-happies« (10. Mai 2009, 17:13)


Social Bookmarks