Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Heltfilm

unregistriert

1

Sonntag, 26. April 2009, 15:50

Weitwinkel - Panasonic oder Raynox?

Ich hab vor mir für meine Pansonic HDC SD9 einen Weitwinkel-Vorsatz zu kaufen und hab auch schon zwei gefunden, die in Frage kommen würden. Jedoch weiß ich nicht welcher besser ist, da der eine keinen StepUp Ring benötigt und von Pansonic ist, der andere sher gute Kommentare hat und mir auch empfohlen wurde. Jedoch braucht der Raynox einen Step Up von 37mm auf 52mm.

Panasonic Weitwinkel

Raynox HD-6600Pro

Welchen soll ich nehmen?

Mein jetztiger ist ein total billiger, der die Ränder unscharf macht( ohne Zoom) und man sieht schwarze Ecken im Bild.
Das sollte der neue Weitwinkel, den ich mir zulegen will auf keinen Fall machen.
Mehr als um die 100 Euro möchte ich auch gar nicht für eine Linse ausgeben.

Hat vlt. jemand hier Erfahrung mit den beiden Weitwinkeln?

Welchen würdet ihr nehmen?


Außerdem bräuchte ich auch eine Streulichtblende dann nochmal oben drauf.
Ich hab schon lange gegooglet, aber ich weiß nciht auf welche Kriterien ich dabei achten soll.
Mir wurde mal gesagt, dass eckige besser seien als runde Streulichtblenden.
Taugen die billigen für unter 20 Euro was?

Wüsstet ihr vlt. welche Streulichtblende am besten zu den oben genannten Weitwinkeln passen?

Danke schonmal!


MfG

helt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Heltfilm« (26. April 2009, 16:13)


Heltfilm

unregistriert

2

Dienstag, 28. April 2009, 18:57

Hat keiner hier bereits Erfahrungen mit den Weitwinkeln gemacht oder wieso postet hier keiner was?

Mir gehts nur darum, da bei Raynox auch extra geschrieben wurde, dass er für die Sd9 passt und der Panasonic auch.
Welcher von der Qualität her besser wäre, da der Panasonic auch nur 10 Euro mehr kostet.

Und ganz große Frage noch:

Wisst ihr wo man eine ordentliche Streulichtblende herbekommt?

72mm

Wäre echt für eine Antwort dankbar!

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. April 2009, 18:57

Hallo,
zu der Qualität der WW-Vorsätze kann ich nichts sagen; ich benutze ein Hama Modell, mit dem ich zufrieden bin, bei dem man aber nicht erkennen kann, wer es wirklich gebaut hat. Mein Vorsatz verändert die Wirkung der 2,8mm Weitwinkeleinstellung auf etwas, das 1,4mm entspricht. Bei so großem Bildwinkel sind kleine Streulichtblenden fast wirkungslos; sie müssten, um nicht ins Bildfeld heineinzuragen und trotzdem Seitenlicht abzuschirmen, ziehmlich ausladend werden (eckige Modelle sparen da Platz).

1.Möglichkeit: Selbstbauen (Filter oder Adapterring, Draht, Alu-Blech, Wellpappe für die Innseiten (reflexionshemmend) schwarzer Mattlack, 2-Komponentenkleber. Mit Millimeterpapier und Geodreieck den Bildwinkel aufzeichnen und dann abnehmen, wie breit und hoch die Öffnung vorn sein muss. Das funktioniert; ich habe sowas schon mal für den Fotobereich gebaut. Wenn man die Seitenteile drebar befestigt, wird es sogar transportabel.

2.Möglichkeit: Im Mittelformatlager der Fotografen nachsehen. Deren Linsen (die der Kameras, nicht der Fotografen...) haben große Durchmesser. Da ist wohl am ehesten etwas zu finden. (Mittelformatfotografen werden allerdings durch eine dicke Brieftasche gut am Boden gehalten, den Rest der Menschheit pusten die branchenüblichen Preise um.)
Gruß
Hajo König
hans joachim könig

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hjkoenig« (30. April 2009, 19:08)


Heltfilm

unregistriert

4

Dienstag, 19. Mai 2009, 16:08

War letztins bei Foto Brenner und die haben mir den Raynox empfolen.
Bin auch selbst überzeugt von dem Teil jetzt.
Ich hab mich jetzt für den Raynox HD 6600 Pro 55 genommen.
Sieht zwar etwas groß jetzt auf meiner kleinen Cam aus, aber hammer Wirkung das Teil.

Danke für die Hilfe

Als Gegenlichtblende habe ich mich für die XL1 Streulichtblende entschieden.
Ist zwar alles supergroß jetzt.
Aber es funktioniert wenigstens!
Und auch keine Ränder mehr im Bild!




Gruß
Helt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heltfilm« (20. Mai 2009, 15:52)


Social Bookmarks