Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Rilafay

unregistriert

1

Donnerstag, 9. April 2009, 10:32

Kameragewicht zu leicht?

Hallo!

Bin hier auf das sehr informative Forum (per Zufall) gestoßen und hab auch gleichmal die SuFu genutzt, welche mir bei einer Frage jedoch leider nicht weiter hilft.

Drum knall ich es Euch um die Ohren ;-)

Also wir haben eine Sony FullHD Handycam und das kleine Handliche ding mag zwar ganz praktisch sein aber wenn es um Wackelempfindlichkeit geht reagiert sie sogar schon wenn ich nur am Soom 'drehe'... Das Problem ist dabei nicht der Soom selber sondern es reicht die Hand an der Kamera um leichte Wackeleffekte zu bekommen.
Eigentlich gleicht sie recht viel aus, aber wenn man die Hand nicht dran hat und dann während der Aufnahme dran langt sieht man es sofort... Geb mir zwar größte Mühe das Ganze so Erschütterungsfrei wie möglich zu gestalten, gelingt aber nicht immer.... und schon ist eine Aufnahme unbrauchbar.

So was tun...

M.M nach ist die Kamera einfach viel zu leicht, aber wie krieg ich gewicht an das Ding ohne das ich mich damit blockiere....?

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. April 2009, 18:30)


JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. April 2009, 10:47

Also das "Must-have" eines Amateurfilmers ist noch immer ein Stativ. Aus der Hand bekommt man nie so gute Bilder wie mit einem Stativ.
Oder du legst dir einen Weitwinkelkonverter zu. Bei Kamerafahrten, kann er einiges Ausgleichen, was die Kamera versaut.

mfg

Rilafay

unregistriert

3

Donnerstag, 9. April 2009, 10:48

Nun bin auch davon ausgegangen, das man davon ausgeht, das ich das 'Must-have' bereits habe ;-)

also Weitwinkelkonverter.. hm muss ich checken ob es sowas für die Cam überhaupt gibt. Daher was wenn nicht?

Thom 98

unregistriert

4

Donnerstag, 9. April 2009, 11:03

Ich lasse meistens das Stativ an der Kamera drann, wenn ich Freihand filme. Das macht die Kamera um einiges Schwerer und man hat mehr Punkte zum anfassen, was die Bewegungen sehr stark stabilisiert!

Rilafay

unregistriert

5

Donnerstag, 9. April 2009, 11:23

Naja.. das Stativ ist ja dran aber selbst am Stativ hab ich Schwierigkeiten damit, diese Wackler auszugleichen wenn ich sie anfasse....


Ich merk schon das hier ein Knoten hängt.. also versuch ich mal ein Beispiel Bildlich ausgemahlt zu erläutern:

Nehmen wir an ich will auf einem Objekt verharren, aufzoomen und dann erst die Kamera bewegen damit ein weiteres Objekt,, das sich mehr Seitlich befindet, mit in den Focus zu holen (z.B. ein Modellauto im Soom und dann, nach dem Aufsoomen dahinter, das Auto in Originalgröße als Vergleich zum Modellauto.)

Meine Kamera steht dabei fest am Stativ... In dem Dichten Soom sieht man jedoch den Wackler.

Was kann ich nun dagegen tun das das da nicht wackelt.

Ich hoffe wir kommen so dem Kernproblem näher und damit weiter.


So Weitwinkelconverter gibbet... auch für die Kamera - fein...allerdings nur in da Schweiz. hm.. kay. mal gucken ob mein HardwareGuru Erfolgreicher ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rilafay« (9. April 2009, 11:50)


6

Donnerstag, 9. April 2009, 15:08

vielleicht solltest du dir ein schwebestativ ala glidecam besorgen.

edit: nicht böse sein zoom ^^

Rilafay

unregistriert

7

Donnerstag, 9. April 2009, 15:38

Denk grad in eine ganz andere Richtung... Stichwort neues Stativ. Könnte vieleicht auch einen Teil des Problemes lösen.....rein theoretisch müsste die Kamera ruhiger stehen, wenn das Stativ auch schwerer wäre korrekt?


eine GlideCam./Schwebestativ.. hm.. naja.. mit der kleinen Sony machtd as glaub ich net ganz soviel Sinn....

Das Beispiel galt nur als Beispiel, da ich mit der Camera in Unterschiedlichsten Situationen aufnehmen muss. Hab ja Beruflich damit zu tun....(auch wenn ich keine ausgebildete Kamerafrau bin)

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 564

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. April 2009, 16:58

Thom 98 hat schon Recht. Wenn du das Stativ anpackst, bekommt du viel ruhigere Bilder hin und kannst mit der anderen Hand die Cam steuern, wenn nötig. Ich mache das nicht selten. Ist außerdem eine günstige (wenn auch nicht ganz so gute) Alternative zum Schwebesystem.

mfg

JIN-ROH

unregistriert

9

Donnerstag, 9. April 2009, 17:56

Mir fallen da zwei Möglichkeiten ein.

1. Du beschwerst dein Stativ an der Mittelsäule mit Sandsäcken, Gewichten oder was auch immer . Manche haben da pratischerweise eine Hacken. Geht aber auch so

2. Du erwirbst käuflich einen Fig Rig oder bastelst dir diesen. Was nicht sehr schwer ist.

Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. April 2009, 21:02

Die Lösung ist doch so einfach - nicht zoomen!!! Denn abgesehen davon, dass man eventuell Kamerawackler dadurch ervor ruft, ist so ziemlich mit das schlimmste was man während der Aufnahme nur machen kann. Der Zoom ist nur was für Urlaubsfilmer, aber nichts für 'nen gescheiten Filmdreh. :)

Für's Schärfe ziehen würde sich ein Follow Focus anbieten. Wobei das an so 'ner kleinen Cam auch ziemlich lustig aussehen dürfte. :thumbsup:
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

11

Donnerstag, 9. April 2009, 23:41

...Für's Schärfe ziehen würde sich ein Follow Focus anbieten. Wobei das an so 'ner kleinen Cam auch ziemlich lustig aussehen dürfte. :thumbsup:
Wenn er da überhaupt ranpasst. Dafür braucht man dann wieder eine extra Optik also muss noch ein 35mm ran und mit kommen dann noch ordentlich Kosten auf dich zu.

Nunja wie selbst schon richtig festgestellt dir fehlt Gewicht. Du hast einfach keine Masse die Träge ist und somit der Bewegung, egal ob gewollt oder nicht, trotz hält dadurch Wackelt die Kamera. Mit dem Stativ kann man in dieser Klasse vielleicht nehmen ansonsten ein scheiß Tipp. Für mobilität sorgt ein Einbeinstativ. Ansonsten eben Gewichte unter der Kamera befestigen. Dabei solltest du, aber darauf achten das du sie nicht irgendwie anbringst sonder so das du nacher ein Gleichgewicht hast sowohl auf der Vertikalen als auch auf der Horizontalen sonst sackt dir die Kamera von selbst nach eine Seite.

Zum Stativ... so wie du es beschreibst kann ich nur sagen: wiedermal an der falschen Ecke gespart. Also beim Stativ solltet ihr gerade bei HDV darauf achten das der Kopf gedämpft ist und das scheint er bei deinem nicht zu sein. Velbon DV7000 für unter 100 Euro echt top für den Preis. Also das ist dass mindeste was man haben sollte.

Social Bookmarks