Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 6. April 2009, 11:26

Kamera bis 1000€

Hey!!
Ich suche eine Kamera und hab ca. 1000€ zur Verfügung. Sie sollte auf jeden fall manuellen Zoom und Focus sowie Kopfhörer- und Mikrofonanschlüsse haben. Sie darf auch gebraucht sein. Bekommt man da schon was mit HDV (kann ja gebraucht sein) oder muss ich da noch bei DV bleiben?

2

Montag, 6. April 2009, 12:15

Man hört hier im Forum immer viel gutes von der Canon HV 30. Das ist ein aktueller Trend hier im Forum :D
Ich persönlich hab mich für die Canon HF 100 entschieden, die ich mir demnächst kaufen will. Also nach Ostern ^^

mueslimann

unregistriert

3

Montag, 6. April 2009, 20:49

RE: Kamera bis 1000€

manuellen Zoom und Focus
Falls das mit Ring und nicht mit Wippe heissen soll, dann schau dir mal die Panasonic HDC-SD300 an. Klasse Kamera, unter 1000€, allerdings AVCHD. Das heisst, erstmal checken ob der PC Damit klar kommt.
Alternative wär die HV20/30, die hat aber keinen Ring, sondern nur Wippe und so ein pisseliges kleines Rad vorne für den Focus. Kopfhörer und Mikrofon haben sie beide, allerdings keine XLR versteht sich.

EDIT : Du könntest auch gucken ob du irgendwo eine gebrauchte Sony HVR-HD1000 bekommst. Die hat zwar nicht so gute Bildqualität und auch keinen progressiven Modus, aber ist dafür die nächstteurere HDV (Nicht AVCHD) Cam mit Objektiv-Ring die mir einfällt. Kostet neu so 1300-1500€, gebraucht weiss ich nicht.

4

Dienstag, 7. April 2009, 09:59

Vielen Dank für ie Antworten. Ich glaub die Sony geht schon in die Richtung, in die ich will. Ich muss mal gucken, ob ich die für mein Geld bekomme. Ich hab mir noch ein paar Sachen zum progressiven Modus durchgelesen, bin aber nicht wirklich schlau daraus geworden. Bringt er nun wirklich Vorteile oder kann man darauf auch verzichten?

lg r

PS: Ich meinte natürlich mauellen Fokus und Zoom mit Ring.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Haribo« (7. April 2009, 11:22)


5

Dienstag, 7. April 2009, 14:17

Kauf dir blos nicht die HD1000 also man hört nichts gutes von ihr. Dann schau lieber nach einer gebrauchten Sony VX1000/2000 bzw. Canon xm1/2.

Die Sony VX1000 könntest du von hier beziehen:

http://www.schnittzwerk.de/site/content/…ATEGORIE_SUB=81

Ansonst nimm die die Canon hv30 und du hast noch rund 300 Euro für Zubehör übrig also noch ein gutes Stativ und ein Mic sowie Akkus.

mueslimann

unregistriert

6

Dienstag, 7. April 2009, 14:55

Kauf dir blos nicht die HD1000 also man hört nichts gutes von ihr. Dann schau lieber nach einer gebrauchten Sony VX1000/2000 bzw. Canon xm1/2.

Die Sony VX1000 könntest du von hier beziehen:

http://www.schnittzwerk.de/site/content/…ATEGORIE_SUB=81

Ansonst nimm die die Canon hv30 und du hast noch rund 300 Euro für Zubehör übrig also noch ein gutes Stativ und ein Mic sowie Akkus.
Seh ich das richtig, das die da 1250 Mücken für eine Ur-Alte Kamera wollen ? Wucher.
Das man von der HD1000 nichts gutes Hört mag sein, aber sie ist eben die günstigste HDV Cam mit Objektiv Ring der Focus und Zoom kann. Und so schlimm ist die Bildqualität dann auch nicht, jedenfalls ist sie schärfer als das, was man aus einer SD Cam bekommt. Tatsächlich würde ich auch eher zur HV30 raten, aber die hat eben nicht den Objektiv-Ring den Haribo wollte.

@Haribo : Der Progressive Modus bringt den Vorteil, das du keine Halben Bilder hast, die ein PC nicht anzeigen kann. Wenn du also Interlaced Bilder (Das Gegenteil von Progressive, also Halb-Bilder, zum Beispiel aus der HD1000) hast, musst du die erst "deinterlacen", bevor ein Computer sie richtig anzeigen kann. Sonst bekommst du so Streifen im Bild. Progressive Bilder muss man nicht deinterlacen. Beim deinterlacen geht überlicherweise Bildqualität verloren.
Abgesehen davon sprechen viele den Progressiven Videos einen Look zu, der mehr nach Kino aussieht. Da allerdings die Interlaced Videos auch Progressive sind, macht das rein garnichts. Es geht nur eben halt Qualität verloren.
Hast du nach deinen PC geguckt ob der mit AVCHD klarkommt ? Ich hatte ja schon die Panasonic HDC-SD300 angesprochen. Die hat Objektiv-Ring, Kopfhörer/Mic Eingänge und Bildqualität wie die HV30. Perfekt also.

SG Trooper

unregistriert

7

Montag, 13. April 2009, 21:41

Ich weiss auch nicht was ihr gegen die HVR-HD 1000 E habt. "Man hat nix gutes gehört" ist für mich kein Argument. Ok es fehlen XLRS. Finde ich persönlich jetzt nicht so tragisch. Nimmt noch auf MiniDV auf, und? Das Lowlight verhalten der Cam soll nicht so spitze sein. Das ist doch eher ein Argument. Ich bitte euch wenn ihr was in den Raum stellt bitte auch begründen. Ich persönlich werde mir diese Cam in diesem Jahr noch zulegen.
Grund der Kampfpreis! ne Schulter Cam zu so einem Preis bekommt man so schnell nicht wieder. Auch wenn man bei der Cam einige Abstriche machen muss sehe ich sie doch als gute Alternative zu XHA1 und Co die einfach, obwohl sie jetzt schon etwas betagt sind, nicht billiger werden wollen.
Wenn ihr mir jetzt ne Alternative Schultercam aus diesem Preissegment nennen könnt und mich überzeugt, kriegt ihr nen grossen Schmatzer von mir. :D

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 14. April 2009, 11:22

Warum willst du unbedingt eine Schulterkamera?

SG Trooper

unregistriert

9

Mittwoch, 15. April 2009, 00:23

Will ich dir sagen Alexxx Ich bin mit Schultercams sozusagen gross geworden. Erst in der Schule (Theater Ag) dann im Offenen Kanal OFF/FFM. Dort haben wir am Anfang noch mit alten SVHS Schultercams von Panasonic gearbeitet. Bis auch die umgestellt haben auf MiniDV und "kleine" Sony Camcorder. Mit dieser Entscheidung war ich immer unglücklich. Wenn man mal mit ner Schulter cam gearbeitet hat will man nix anderes mehr. Ich bin da wohl etwas "altmodisch", ich hab aber immer mir gewünscht mir sowas irgendwann mal zu kaufen. Und jetzt ist die Möglichkeit da. Und ich muss kein Jahresgehalt hinlegen. Ob ich mit ihr glücklich werde bleibt dahingestellt. Es gibt bei der Cam einige Abstriche zu machen. Ich denke aber mal für meine Zwecke wird sie reichen.

mueslimann

unregistriert

10

Donnerstag, 16. April 2009, 23:29

Wenn ihr mir jetzt ne Alternative Schultercam aus diesem Preissegment nennen könnt und mich überzeugt, kriegt ihr nen grossen Schmatzer von mir. :D
Es gibt noch die Panasonic HMC-70/71. Die hat keine Ringe am Objektiv, dafür aber XLRs und drei CCD-Bildwandler. Außerdem soll die Bildqualität ganz gut sein. Ist aber AVCHD, und leider auch potthässlich. http://www.videomaker.com/article/13695/2/
Preis war wenn ich mich recht errinere auch irgendwo bei ~1500€ angekommen.

Social Bookmarks