Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Genesis

unregistriert

1

Mittwoch, 25. März 2009, 14:37

Canon XHA1...gibt es eigentlich HD-Kameras zwischen 2000 und 2500 €?

Hi Leute

da ich noch immer mit der XM2 in SD rumeiere, möchte ich allmählich mal auf HD gehen ^^

Mein Problem ist aber, dass meine Traum-Cam und der HD-Epigone der XM2, die XHA1, schlichtweg meinen Budget-Rahmen sprengt ^^

Jetzt bin ich auf der Suche nach einer Kamera, die zwischen 2000 und 2500 € liegt.

Das Problem ist: Bis auf die Sony FX7 und die Canon HV20/30 find ich (hab die Slashcam-Suche benutzt) keine Cam in diesem Preissegment.

Was meint ihr: Sollte man einfach warten, bis die XHA1 in diese Klasse fällt (was noch sehr lange dauern kann) oder eine von diesen beiden nehmen und nicht weiter auf einen Preissturz hoffen?

Ich hab gerade eine XHA1 bei mir. Natürlich ein sehr nices Ding ^^

Aber wenn ich mir zum Beispiel die Bildqualität (auch low-light) einer HV20 anschau (PsychoProductions präsentiert: "Ein wenig Wärme in der Nacht"), frag ich mich, ob sie es nicht auch tun würde.

Allerdings stößt mich (ist wirklich nicht abwertend oder böse gemeint) das Design der HV20 ein wenig ab, weil ich mich ans Henkelfilmen gewöhnt hab und sie einfach weniger her macht.
Auch scheinen mir die Anschlussmöglichkeiten für Mics (hab bisher einen XLR-Adapter benutzt) sehr begrenzt.

Naja, wie ihr seht, steck ich in einem kleinen Dilemma. Was meint ihr dazu?

lg Gene

PS: Internetkauf ist für mich keine Option. Nicht bei einer solchen Investition ^^

Thom 98

unregistriert

2

Mittwoch, 25. März 2009, 17:06

Die SonyFX1, 1000 oder FX7 sind auch ganz tolle Cams. Habe schon mit der 1000er gefilmt und war echt begeistert. Die HV30 macht zwar echt geile Bilder, aber richtig geil wird die erst mit einem 35mm Adapter vorne dran. Der sollte ja dann in deinem Buget auch noch mit drinne sein und mit einem redrock mirco mit nem schönen Rod hasste ja auch sowas wie ne "Henkelcam".
Schau dir dazu mal das hier an http://www.freshdv.com/2008/04/nab-2008-redrock-support.html Da wird am Ende auch ne tolle Option mit der HV30 gezeigt.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 431

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. März 2009, 19:16

Die SonyFX1, 1000 oder FX7 sind auch ganz tolle Cams.
Jupp. Das sind natürlich schon schöne Kameras ;-). Ich wünschte ich könnte mir diese leisten... Allerdings bieten alle diese Kameras im Gegensatz zur XH-A1 auch keinen XLR Eingang. Da bräuchte man, wie auch bei der HV30, einen BeachTek Adapter. Ich würde einfach mal vorschlagen den Camcorder Vergleich von Slashcam durchzulesen. Da stehen einige sehr interessante Dinge drin.
Wenn ich das Geld hätte würde ich mich gegen die HV30 entscheiden, aufgrund der doch sehr begrenzten manuellen Einstellungen, dem fehlenden Fokusring (obwohl man den ja noch nachkaufen kann), dem nicht wirklich professionellen Looks, dem zu geringen Gewicht (für stabile Handheld Aufnahmen doch etwas ungeeignet), dem fehlenden Griff und dem eher durchschnittlichen Lowlight Verhaltens.
Wenn man allerdings für dieses Budget eine Kamera mit 35mm Adapter kaufen will, würde ich z.B. die HV30+SGBlade Combo bevorzugen.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Genesis

unregistriert

4

Mittwoch, 25. März 2009, 20:42

Hmmmok danke schon mal für die Infos.

Offensichtlich läuft es also doch auf diese Cams raus ^^

Das mit der Möglichkeit für die HV30 auf FreshDV hab ich leider nicht gefunden...Und naja ehrlich:
Bevor ich an eine Cam für 1000€ Equipment für 1000€ häng, visier ich lieber eine Sony an^^

Naja, oder ich spekulier drauf, dass die XHA1 einen Preissturz erlebt...

Auf jeden Fall danke ^^

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. März 2009, 20:50

Kostet die XHA1 nicht "nur" noch 2600-2800? Da würde ich lieber noch sparen, dann hat man was wirklich vernünftiges für sein Geld.

Genesis

unregistriert

6

Mittwoch, 25. März 2009, 20:57

Kostet die XHA1 nicht "nur" noch 2600-2800? Da würde ich lieber noch sparen, dann hat man was wirklich vernünftiges für sein Geld.
Im Internet vielleicht oder bei Angeboten aus Hong Kong ^^

Im Laden wirst du sie im Moment unter 3500 € nirgens bekommen, befürchte ich =(

Genesis

unregistriert

7

Donnerstag, 26. März 2009, 11:11

So, hab jetzt gestern mal einiges mit der XHA1 gefilmt.

Das Teil ist natürlich Sahne, wie Peter Fox sagen würde, aber es hat, wie ich finde, ein paar kleine Haken, die das Geld für einen Amateur in meinen Augen ein wenig überzogen wirken lassen:

Der kleine Sucher und das kleine Display sind ein wenig anwenderunfreundlich, wenn man nicht was Externes anschließt (wie für die XHA1s geplant, die hat dazu einen D-Sub-Ausgang).

Zudem kann man hier sage und schreibe zwölf Customer-Looks speichern...hängt sicher auch mit der enormen Zahl an Parametern zusammen, die man beeinflussen kann.
Allerdings frage ich mich ernsthaft, wie brauchbar sich das in der Amateurfilm-Praxis macht.

Den extremen Vorzug der XLR-Eingänge, die sicher auch einen Teil des hohen Preises ausmachen, weiß ich zu schätzen, doch mit der XM2 und einem XLR-Adapter hat es auch immer funktioniert.

Kurzum: Ich hab das Gefühl, die Cam hat zu viel zu bezahlende Featuresfür mich, die ich nicht wirklich brauche.

Danke nochmal @Thomfür den Tipp mit der FX1000 (hab die immer für ein älteres Nachfolgermodell der FX1) gehalten, ist aber wohl bis auf ein paar Äußerlichkeiten ganz anders als die FX1 ^^

Ich werd mal die FX1000 weiter beobachten. Mal schauen, was sich ergibt ^^

8

Donnerstag, 26. März 2009, 22:09

Die FX-1000 ist äußerst pornös!
Hab ich auch, nur leider keinen Vergleich zu den Canon-Modellen.
Und Dein XLR-Micro kannste doch hiermit weiterverwenden...

Genesis

unregistriert

9

Freitag, 27. März 2009, 16:18

@Purzel:

Ich weiß nicht, mir sagen Mini-Klinken an der Cam nicht so zu^^
Danke auf jeden Fall, werd schauen, ob ich was finden kann, was sich über die AVin-Buchse anschließen lässt (wie bei der XM2).

10

Sonntag, 29. März 2009, 20:42

Als XLR-Klinkeadapter sollte man mindestens einen Beachteakadapter nutzen oder XLR sein lassen.

Die XH A1 bekommst du gebraucht ab und an schon unter 2000 Euro. In einem Internetshop in GB bekommst die XHA1 auch neu schon für rund 2500 Euro.

Neben bei noch erwähnt die Kamera ist nicht unbedingt an Amateurfilmer gerichtet um die Frage "wozu brauche ich das in der Amateurfilmpraxis" zu beantworten. Die Kamera spricht besonders Viji's an und die brauchen für ihr MKH416 eben einen richtigen XLR-Eingang mit Phantomspeisung.
Für die Indifilmer ist sie natürlich auch sehr interessant und diese bräuchten dann wohl auch die 12 Speicherplätze. Ich habe an meiner DVX100A nur 3 und finde das es viel zu wenig sind.

Genesis

unregistriert

11

Sonntag, 29. März 2009, 20:49

@Johan:

Internetkauf ist für mich bei solch einer Investition keine Option. Trotzdem danke für den Tip ^^

Und ich sag ja, die Cam hat viele Features, die mit wenig bringen werden. Dass ich die Cam mittels Console bedienen kann oder dergleichen wird mir wenig bringen.

Einzig das XLR vermiss ich jetzt schon^^

Social Bookmarks