Du bist nicht angemeldet.

41

Montag, 23. November 2009, 18:25

@ghost ich glaub nich das der p+s auch nicht gebraucht in deiner preisklasse liegt.

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

42

Dienstag, 1. Dezember 2009, 00:48

Hi Leute, hier wird mir immer Gut geholfen und eure Infos sind Gold wert. :)

Ich könnte jetzt einen Letus Extreme kaufen. Das einzige was ich nicht verstehe ist dass sein Standart Achromat durch einen optimierten Ex1 Achromaten ausgetauscht wurde. Was bedeutet das eigentlich?
Und was heißt das für mich? Geht der an mein Fx1000 72mm Gewinde drauf oder benötige ich noch etwas?
Oder hau ich da jetzt 2 verschiedene Sachen durcheinander? ^^

43

Dienstag, 1. Dezember 2009, 13:46

achromat ist ja dazu da, um nah genug ins bild zoomen zu können. ich hab keine ahnung wie da ne optimierung für die ex1 aussieht, aber prinzipiell müsste das ja hinhaun. notfalls halt extra achromat nachkaufen. denk aber das müsste gehen.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 425

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

44

Dienstag, 1. Dezember 2009, 14:28

Die Optik der EX1/EX3 hat bei normalen Achromaten Probleme mit chromatischen Aberationen. Deshalb enwtickeln die Adapter Hersteller oft spezielle Achromate oder Mattscheiben für diese Kameras. Für deine FX1000 ist diese Option absolut überflüssig.
Im normalen Preis ist bereits ein HD Achromat enthalten.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

45

Dienstag, 1. Dezember 2009, 14:38

ich denk aber mal, dass er von nem speziellen angebot spricht.

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 425

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

46

Dienstag, 1. Dezember 2009, 15:23

ich denk aber mal, dass er von nem speziellen angebot spricht.

Ah, ok. Nein, der optimierte Achromat sollte kein Problem sein. Im Gegenteil, er sollte, wenn dann die Bildqualität verbessern.



Zitat

Und was heißt das für mich? Geht der an mein Fx1000 72mm Gewinde drauf oder benötige ich noch etwas?

Das Gewinde hat nichts damit zu tun. Da der vorherige Nutzer aber wahrscheinlich eine EX1 hatte, wird der Adapter ein 77mm Gewinde haben. Mit einem einfachen 77mm-72mm Step-Down Ring sollte dies aber kein Problem darstellen.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 096

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

47

Freitag, 4. Dezember 2009, 14:48

Alles klar. Mal schauen obs was mit dem Kauf wird.
Drückt mir die Daumen. ^^

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

48

Freitag, 15. Juli 2011, 14:06

Ok, das ist je schon der zweite ältere Thread in kurzer Zeit, den ich hervorkrame. Allerdings ist es genau das was ich brauche, einen zweiten zu eröffnen wäre auch doof.
Ich besitze seit knapp 2 Jahren eine Sony FX1000 und bin nun daran bzgl Ton und Licht und eben auch Optik etwas aufzurüsten. Was ich so gelesen habe, deutet ja alles auf einen Letus35mm Extrem Adapter hin, dazu ein 77mm zu 72mm Adapter. Ist das noch immer eine aktuelle Lösung? Oder hat sich da in den zwei Jahren sehr viel getan?
Hat jemand von euch einen solchen Adapter und kann mir da etwas über die Vor- un Nachteile des Produkts sagen?
Ich wäre für die Infos äusserst dankbar.
Gruss,
Andi

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

49

Freitag, 15. Juli 2011, 14:22

Ja, da hat sich viel getan. 35mm-Adapter sind nicht mehr zeitgemäß und werden so gut wie gar nicht mehr verwendet, auch wenn sie durchaus noch ein paar Vorteile haben.

Aktuell wird für ein filmisches Bild auf DSLRs zurückgegriffen, die wiederum viele Vorteile haben. Das Forum ist voll mit Tipps in dieser Richtung, einfach mal umschauen.

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

50

Freitag, 15. Juli 2011, 14:45

Ok, danke. Hab mich da mal etwas umgesehen, was da so alles verwendet wird. Seh ich das richtig: mit DSLRs lässt sich wegen der vielen manuellen Einstellungsmöglichkeiten und der Tiefenunschärfe ein "filmmässiges Bild erzeugen, sie sind jedoch bei raschen "Actionsequenzen" eher ungünstig?
Wie sieht es aus, wenn man einen Film sowohl mit meiner Sony FX1000 und einer DSLR dreht? Oder anders gefragt: was verwendest du? Du konntes mir ja schon beim Licht weiterhelfen ;D
Und 35mm Adapter werden also praktisch gar nicht mehr verwendet... gut zu wissen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

51

Freitag, 15. Juli 2011, 15:10

Ich arbeite mit 3 unterschiedlichen Kameras:

1. Canon EOS 7d. Grandiose Kamera, benutze ich als "Filmkamera", also für szenische Geschichten. Der Videomodus der EOS 550D ist der gleiche. Wenn du auch fotografieren möchtest, lohnt sich aber eventuell die 7D
Ein Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=oOrYyB9VqB0

2. CANON XL H1a. Semi-Schulterkamera, XLR-EIngänge. Das ist meine "Doku-Kamera". Guter ton, fast kompletrt scharfes Bild. Ideal für dokumentatives Arbeiten, Newseinsatz etc.
Ein Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=WHtph0A79AA&feature=related

3. GoPro HD. Großartige Actionkamera, wasserdicht bsi 60 Meter, 172° Weitwinkel. Klein und leicht. Benutze ich immer wenn es eng oder schnell oder nass wird.
Ein Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=tL13Dhw0iTQ

52

Freitag, 15. Juli 2011, 21:31

Zitat

Ist das noch immer eine aktuelle Lösung? Oder hat sich da in den zwei Jahren sehr viel getan?


Verbessert hat sich nichts, weil man bewährtes nicht mehr verbessern muss.
Nur weil alle gerade die DSLRs hypen, heisst das nicht, dass Deine Kamera schlechter ist.
Mit 35mm-Adapter locker ebenbürtig und auch die halbe Blende (die der Adapter schluckt) macht bei der Lichtstärke der FX-1000 nicht viel aus.

53

Freitag, 15. Juli 2011, 21:54

Purzel ist irgendwie ein großer Dslr Hasser.
Ich glaub er kann einfach nicht akzeptieren,dass seine Fx 1000 und sein SgBlade nicht mehr up to date sind.
Und das Argument mit der Lichtstärke soll doch ein witz sein oder ? Was deine Sony fs 1000 kann in Sachen Lichtstärke ,kann eine Dslr 10 mal besser.


@dödeli117
Also ich würd deine Sony fs 1000 behalten und mir zusätzlich anstatt des Adapters eine Dslr holen.
Die Sony fs 1000 hat nämlich auch ihre Vorteile. Vorallen in Totalen .Da würd ich dann die Sony fs 1000 nehmen ,da die Auflösung besser ist.

Also Grundregel wäre dann . geringe Tiefenschärfe = Dslr und hohe Tiefenschärfe = Sony fs 1000

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

dödeli117

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

54

Freitag, 15. Juli 2011, 22:19

Mir kommt es so vor, als sind Purzel und ich hier alleine als DSLR-Gegner. Wollte anfangs schon was schreiben, aber ich hab mir gedacht, bringt nix, es kommt eh nur Kritik auf meine Meinung.
Purzel ist irgendwie ein großer Dslr Hasser.
Ich glaub er kann einfach nicht akzeptieren,dass seine Fx 1000 und sein SgBlade nicht mehr up to date sind.
Das ist völliger Mist. Es ist ein völlig anderer Look zwischen DSLR und Adapter! Hier hypt jeder den Fotoapparat, früher oder später geht das auch vorbei, auf jeden Fall dann, wenn preiswerte Camcorder mit Wechselobjektiven auf den Markt kommen.

Zitat

Also Grundregel wäre dann . geringe Tiefenschärfe = Dslr und hohe Tiefenschärfe = Sony fs 1000
Da kann ich zustimmen. Aber das hat nichts mit der Adapter vs. DSLR-Sache zu tun.

Wenn mir einer hier einen guten Film mit DSLR zeigt, geb ich Ruhe. Aber keiner hier kann damit umgehen und wirklich schöne Bilder schaffen. Auf einem Festival hab ich einen echt guten Film gesehen (gedreht mit 7D). Der Regisseur ist eigentlich auch eher gegen DSLRs. Aber er hat einen guten Look getroffen.
Alles hier im Forum mit Fotoapparat gedrehte ist Möchtegernkino, das einfach schlechte Arbeit zeigt (Überbelichtet, Schärfe nicht getroffen).

Ihr hypt Kameras ohne sie wirklich mit den guten Funktionen bedienen zu können und stempelt Adapter als altmodisch ab. Es gibt auch einen Unterschied zwischen den Looks. Meiner Meinung ist der einzige Vorteil, am DSLR-Look, dass es sauberer (fast zu sauber) wirkt, weil das Filmrauschen fehlt.





Es haben bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

dödeli117, Movie Visions

55

Freitag, 15. Juli 2011, 22:44

Jo da gib ich dir recht,dass wenige damit umgehen können.
Und viele übertreibens oft. Da ist es dann zuviel des Guten.
Gibt ja eigentlich auch nicht viele f.1.4 Filmobjektive,da das viel zu übertrieben ist.
Aber viele wollen halt Tiefenunschärfe für jeden Preis und haun erstmal eine Blende von 1.4 rein.
Voller Schwachsin und klar das man dann nicht 100% die Schärfe triffe.


Dass der Dslr Look zu clean ist,da gib ich dir nicht recht.
Wenn ich mit meiner Dslr und einen billigen Glas adapter für Canon Fd drehe, hab ich auch solche Bilder.Mir gefallen sie nicht unbedingt aber das ist geschmaksache .

Und wenn günstige Camcorder mit Wechselobjektive auf dem Markt kommen,dann ist der Look bestimmt genauso clean.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

56

Samstag, 16. Juli 2011, 08:07

Ich nannte das Clean ja als einen Vorteil, auch wenn ich es manchmal zu clean finde :D





Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

57

Samstag, 16. Juli 2011, 12:23

Ich muss hier mal was klarstellen: Ich bin kein DSLR-Hasser oder -Gegner.
(Und ich habe keinen SG-Blade, sondern den Shoot35-Adapter. )
Ich finde es schlichtweg eine Unverschämtheit, wenn hier jemand explizit nach VIDEO-KAMERAS fragt und
dann jedesmal was über DSLRs gepresst kriegt.
Am besten ist aber immer noch, wenn sich hier Leute in die Diskussion einmischen,
und auf gezielte Anfragen zu einer bestimmten Kamera antworten, diese aber selbst nicht besitzen!
Aber Hauptsache nen Text ablassen, wohl scheinbar nur, um im Ranking nach oben zu klettern.
Haltet Euch einfach raus. Wenn man keine Ahnung hat... ihr kennt den Spruch!
Beides (DSLR und Videokamera) hat seine jeweilige Berechtigung. Aber dass jedesmal Fotoknipsen-User ihren Senf zu Videokameras abgeben müssen nervt!
Das meine ich mit hypen von DSLRs. Die Video-User schreiben auch nicht unter jede DSLR-Frage was von Videokamera, oder?

Und ich muss da meinem Vorredner recht geben:
Viele DSLR-User meinen wunders, was sie da für ein Hightech-Teil besitzen, aber die meisten Filme schauen einfach nicht danach aus... sorry!

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

SR-Pictures, Movie Visions

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

58

Samstag, 16. Juli 2011, 13:20

Hallo,
ich bin gerade von einer Reise zurück, bei der ich die GH1 von Panasonic (mit einem 14-42mm Objektiv) und meine kleine Sony HDR CX155 benutzt habe. Die GH1 hat mir für Filmszenen unschätzbare Dienste geleistet, weil das Objektiv seinen 14mm Weitwinkelbereich hat! (Bei einer Kleinbildkamera entspräche das einem 28mm Objektiv.) Für die Panasonic waren noch ein Minolta MD 1,4/50mm und ein MD Rokkor 2,8/135mm zum Fotografieren dabei, also Linsen, die an der GH1 wirken wie ein Portraitobektiv bzw ein kräftiges Tele für das 24x36 Format.

Für Filmaufnahmen, bei denen ich etwas freistellen wollte, war mir allerdings die Teleeinstellung der Sony lieber, als die beiden Fotoobjektive. Es ging einfach schneller, und nach einer Weile wurden mir die beiden anderen Objetive einfach zu schwer, um sie immer dabei zu haben.

(Für die Sony hatte ich auch einen Weitwinkeladapter eingepackt, bin aber nicht glücklich damit geworden.)
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

59

Samstag, 16. Juli 2011, 13:54


(Und ich habe keinen SG-Blade, sondern den Shoot35-Adapter. )

Ich finde es schlichtweg eine Unverschämtheit, wenn hier jemand explizit nach VIDEO-KAMERAS fragt und
dann jedesmal was über DSLRs gepresst kriegt.
Am besten ist aber immer noch, wenn sich hier Leute in die Diskussion einmischen,
und auf gezielte Anfragen zu einer bestimmten Kamera antworten, diese aber selbst nicht besitzen!
Aber Hauptsache nen Text ablassen, wohl scheinbar nur, um im Ranking nach oben zu klettern.
Haltet Euch einfach raus. Wenn man keine Ahnung hat... ihr kennt den Spruch!
Beides (DSLR und Videokamera) hat seine jeweilige Berechtigung. Aber dass jedesmal Fotoknipsen-User ihren Senf zu Videokameras abgeben müssen nervt!
Das meine ich mit hypen von DSLRs. Die Video-User schreiben auch nicht unter jede DSLR-Frage was von Videokamera, oder?

Und ich muss da meinem Vorredner recht geben:
Viele DSLR-User meinen wunders, was sie da für ein Hightech-Teil besitzen, aber die meisten Filme schauen einfach nicht danach aus... sorry!
1. :wacko: Du hast sehr wohl einen SgBlade. Shoot35 ist die Firma, SgBlade die Bezeichnung des Adapters. :pinch:
2. Er hat nicht explizit nach einer Video-Kamera gefragt. Er hat gefragt, ob die Adpater noch zeitgemäß sind. Und ich und joey23 haben gesagt,dass heute Dslr bevorzugt werden.
3.Stimmt ich hab mich eingemischt. Aber ich habe eine Videokamera (kurzeitig auch einen Dslr Adpater) und eine Dslr.Als hab ich schon Erfahrung. Zwar nicht direkt mit der Sony aber das ist bei einem Adapter auch egal.
4. Welches Ranking? Das gibs hier nicht mehr.
5.Wiso haben wir keine Ahnung ? Ich hab schonmal mit Camcorder und Dslr gearbeitet. Mir ist nicht bekannt,dass du schonmal eine Dslr benutzt hast.Also halt du dich doch selber raus.
5.Stimmt beides hat seine Bereichtigung.Hab ich auch oben geschrieben. Ich hab ja auch geschrieben das die Sony fs1000 für Totalen wesentlich besser ist.
6.Klar hypen viele die Dslr .Aber hier ging es nicht nur um Videokameras. Hier gings um 35mm Adapter und andere Möglichkeiten.

Und das viele User sch*** mit den Dslr produzieren, liegt ja auch daran das sie so günstig sind.
Wenn es für das gleiche Geld einen Camcorder + 35mm Adapter gäbe,dann gäb es auch bestimmt genauso viele Filme,die genauso scheiße aussehen wie manche Dslr Videos nunmal.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

dödeli117

Registrierter Benutzer

Beiträge: 251

Dabei seit: 27. Februar 2010

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

60

Samstag, 16. Juli 2011, 14:23

Ok, ich hab hier ja anscheinend eine Debatte angeheizt. Jetzt hätte ich mal eine Frage zu DSLRs. Ich hätte durch Kollegen Zugriff auf eine Canon EOS 500D und eine EOS 60D. Kann man mit einer davon Film-mässig was anfangen?
Ich danke schonmal für die Hilfe, scheint ja wirklich fast schon eine ideologische Frage zu sein. Und wie sieht es eigentlich mit der Auflösung bei DSLRs aus? Weil die FX1000 hat ja eine HDV Auflösung ohne quadratische Pixel. Sind DSLRs bei gleicher Framerate Full HD oder nur 720p?

Social Bookmarks