Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Dezember 2008, 20:40

Akku von Fremdhersteller

Hallo,

ich habe ein riesen Problem. Gestern fahr ich nach München und kauf mir bei "Foto Sauter" einen Akku für meine Sony FX1000. Sony empfiehlt Modell NP-F970. Der Verkäufer legt mir zwei auf den Tisch. Einmal eben diesen (190€) und einen Hähnel HL-XL982 (150€). Ich war sehr skeptisch, dachte auch hier irgendwo mal eine Warnung vor Fremdherstellerakkus gelesen zu haben. Der Verkäufer meinte, er rät mir unbedingt den von Hähnel, da billiger und selbe Leistung. Ich habe extra nachgefragt ob er sicher passt, und ob ich ihn direkt an dem Camcorder laden kann. Alles wurde bestätigt.

Dann Zuhause, Akku an Cam und laden. Nach über 24h am Netz immer noch Akkustand gering. Ich habe versucht mit geringem Akkustand zu Filmen, aber die Akkukontrollleuchte blinkte und manchmal stand da: "Akku passt nicht zu Camcorder".



Ist nur dieser Akku kaputt oder liegt das an der Marke? Sind Fremdhersteller gefährlich?





Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 430

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 429

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Dezember 2008, 20:47

Ich kann dir zwar nicht sagen, ob das "offiziell" gefährlich ist, aber ich habe bei meiner Canon XM-2 jahrelang einen "Billigakku" verwendet (ca. 30 EUR). Bei meiner XH-A1 benutze ich ebenfalls einen aus dieser Preisregion. Hatte bisher keinerlei Probleme.

ToBY_95

unregistriert

3

Sonntag, 28. Dezember 2008, 20:51

Forsche doch nochmal nach du hast ja mal gelesen.
Ich weiss nicht wie dieser Anbieter ist aber ich würde nochmals hingehen und nach Auskunft fragen ob du den Akku umtauschen kannst, weil der Verkäufer hat ja gesagt er würde passen ich denke die werden sicher nicht so verbockt sein. Vielleicht ist der Akku so wie dus vermutest ja defekt geh einfach in den Laden nochmals.

Gruss ToBY_95

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ToBY_95« (28. Dezember 2008, 23:00)


MichaMedia

unregistriert

4

Sonntag, 28. Dezember 2008, 22:53

RE: Akku von Fremdhersteller

Der Verkäufer meinte, er rät mir unbedingt den von Hähnel, da billiger und selbe Leistung. Ich habe extra nachgefragt ob er sicher passt, und ob ich ihn direkt an dem Camcorder laden kann. Alles wurde bestätigt.

Bring ihn zurück und erwähne, das du auf dem neuem Hähnel 10% Rabat haben möchtest, da Du mit Deiner Mühe zu testen und hin und her Fahrt dem Verkäufer ja nun bestätigen kannst, das dieser Akku defekt ist, welcher zuvor vermutlich schon eine Retour eines Kunden war.

Du kannst Fremdakkus defenitiv verwenden, oft sind diese sogar besser als Orginale und bei weitem Günstiger.

Zitat

"Akku passt nicht zu Camcorder".

Ja, wenn er defekt ist und nicht den Anforderungen mehr entspricht, passt er auch nicht.

Tausch um, den neuen aus frischer Lieferung dann für 126,- und gut ist.
Sprich das bloss mit dem Rabatt an, die haben eine so fette Marge drauf da geht immer was.

Gruß Micha.

SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Dezember 2008, 22:58

Ich hab mir gedacht, ich versuch den Originalakku für den Preis des Jetzigen zu bekommen :D

Schließlich ist die doppelte Anfahrt zum Shop auch nicht grad billig. Wenn ich das nicht schaffen sollte, dann mach ich das mit den 10%. Danke euch Dreien.





Hobby Freak

Compositing Artist

  • »Hobby Freak« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 20. April 2006

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 29. Dezember 2008, 00:10

Habe für meine Eos-Knippse auch als 2. Akku irgendein No-name Teil. Kostete nur einen Bruchteil des Originalakkus aber hat bisher immer treue Dienste geleistet. Scheint in deinem Fall also wirklich an dem speziellen Akku zu liegen.

Kann Micha wegen des Rabatts nur zustimmen. Habe auf die Weise auch schon viel Geld gespart bzw. zurückbekommen, weil andere irgendwelche Fehler gemacht hatten. 10% sind auf jeden Fall eine angemessene Höhe.
Was auch gut funktioniert ist Großeinkauf machen und dann um Rabatt bitten, weil man ja so viel einkauft! Habe ich damals gemacht als ich meine Eos 400d + 2 Optiken + Blitz geholt hab. Habe dann ne große Tasche von tamrac im Wert von 100€ kostenlos bekommen. :)
"Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken dies mit leerem Kopf zu tun."

7

Montag, 29. Dezember 2008, 01:01

Ich weiß ja nicht, welches Ladegerät Du hattest, aber nicht alle Akkus können mit handelsüblichen Ladegeräten geladen werden.
Kann durchaus sein, das der Akku völlig in Ordnung ist, und nur das Ladegerät den erforderlichen Ladestrom nicht zur Verfügung stellen kann.
Hängt von der Milli-Amperezahl ab, die der Akku hat.
Ich habe auch No-Name-Akkus, weil billiger und genauso gut.
Halten bis heute.

Edit:
Sehe gerade, daß Du scheinbar in der Kamera geladen hast.
Mein No-Name-Akku geht in der FX1000 problemlos.
Hersteller "Connect" oder "Connect 3000" (ist nicht ganz ersichtlich), B20930 (6600mA)
bezogen über die www.accuzentrale.de für 65,-€ (oder warens doch 75€??)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Purzel« (29. Dezember 2008, 01:10)


SR-Pictures

Schmidbauer-Film

  • »SR-Pictures« ist männlich
  • »SR-Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 371

Dabei seit: 27. August 2008

Wohnort: Prien am Chiemsee / Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 106

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 3. Januar 2009, 16:18

News meinerseits:

Ich war heute wieder im laden und habe den Akku umgetauscht. Sony hat anscheinend in die neueren Modelle eine Blockierung gegen Fremdakkus eingebaut. Ich hab jetzt den Originalakku 16% billiger bekommen. Hat auch was^^





Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 430

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 429

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 3. Januar 2009, 16:34

Das ist ja eine Sauerei von Sony. Gut dass ich seit einiger Zeit nur noch Canon verwende. Das ist doch bestimmt in Deutschland gar nicht legal.

Marcus Laubner

unregistriert

10

Samstag, 3. Januar 2009, 17:40

RE: Akku von Fremdhersteller

Hallo,

Einmal eben diesen (190€) und einen Hähnel HL-XL982 (150€).


Entschuldige die Störung, aber les ich da richtig, 150-190 € für einen Akku? Ich nutze mit meiner Canon HV20 meine alten Noname-Akkus der SD-Zeit. Die kosten mit der großen Kapazität um die 20€ und halten Stunden.

Social Bookmarks