Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Firewheel

unregistriert

1

Dienstag, 23. September 2008, 21:12

Panasonic NV-GS 280 Erfahrungsberichte gesucht

Hi ich wollte mir eine neue Cam zulegen und dachte an die Panasonic NV-GS 280.
Ist zwar schon ein älteres Model, aber so wie ich gelesen habe, soll die NV-GS 280 wohl sehr gut sein.
Wäre sehr dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit dieser Cam mitteilt.

- Keying: +/-
- Drehen bei schlechten Lichtverhältnissen: +/-
- Bild: +/-
- Ton: +/-

Falls es noch andere gute Cam's gibt, die auch in dieser Preisspanne liegen, könnt ihr mir da auch villeicht einige Modelle nennen.
Vielen Dank im Vorraus. :)

mfg. Fabian

Costa

Registrierter Benutzer

  • »Costa« ist männlich

Beiträge: 432

Dabei seit: 13. Mai 2007

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 58

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. September 2008, 22:55

Ich habe die NV-GS280 längere Zeit genutzt und war sehr zufrieden. Im SD Bereich würde ich jedem empfehlen sich diese Kamera zu kaufen. Nautürlich nur im verhältnis zum Preis. Zum Beispiel habe ich damit diesen Film (Killerspiele) erstellt. Die Cam hat mir immer gute Dienste geliefert und ich würde wahrscheinlich immer noch damit filmen, wenn ich nicht auf HD umgestiegen wäre. Die Schärfe des Bildes ist dennoch auf höherem Niveau. Im Vergleich zur HV20/30 bietet die NV-GS280 übrigens einige manuelle Einstellungen mehr, welche ich daran sehr gemocht habe.

Das Keying war eher durchschnittlich. Mit guter Ausleuchtung und etwas Arbeit in After Effects konnte man aber durchaus ein einigermaßen anschauliches Keying-Ergebnis erreichen.
Im Low-Light Bereich ist die Kamera ganz in Ordnung. Mit ein paar Filtern und selektiver Farbkorrektur ließen sich die Videos schon sehen. Natürlich kann man hier keine Wunder erwarten und Rauschen wird dort immer zu sehen sein.
[myshare]p44036175502[/myshare]

Der Ton ist auch ganz okay, ich würde jedoch immer empfehlen, sich ein externes Mikro dazuzukaufen, da das interne Mikro oft nicht viel taugt.
Unsere Filmprojekte:
Irgendwohin | Ein Abend Ewigkeit | Augen Blick

"Auch der weiteste Weg beginnt mit dem ersten Schritt."
Konfuzius

Social Bookmarks