Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 30. Juni 2008, 22:06

Kamera Entscheidungsfrage

Hallo liebe Forencommunity,


Ein Kumpel und ich drehen ab und zu Filme einfach nur aus Spaß. Wir nehmen dazu nur Dinge, die wir bereits besitzen, da wir keinerlei Budget für die Filme investieren können. Ebenfalls können wir uns keine teure Videokamera leisten. Nun beginnt regelmäßig der Streit, welche Kamera wohl die bessere Bildqualität liefert.

Meine Kamera ist die Casio Exilim EX-880: http://www.exilim.de/de/exilimcard/exs88…function/movies

Und die von meinem Freund die Olympus C-520: http://www.heise.de/preisvergleich/a280199.html


Was meint ihr dazu? Welche Kamera sollten wir in Zukunft für unsere Filme nehmen?

Wenn ihr noch Fragen zu den Funktionen oder Eigenschaften der Kameras habt, dann könnt ihr mir gerne schreiben. Würde mich über jede Antwort freuen.


Liebe Grüße
RedSky

SG Trooper

unregistriert

2

Montag, 30. Juni 2008, 22:28

Ich weiss nicht ob ihr auf Dauer mit so einer "Kompromisslösung" glücklich werdet.
Zur Zeit sind gerade MiniDV Kameras saugünstig. Gerade Canon Kameras sind im unteren Preissegment sogar mit Mic Anschluss zu haben.
Aber jetzt zu deiner Frage.

Aus dem Stehgreif würde ich eher zur Casio raten. Einfachere Bedienung. Eine Olympus hab ich bei einem Freund mal in der Hand gehabt und fand sie in der Handhabung ziemlich umständlich.

Bentinho

unregistriert

3

Dienstag, 1. Juli 2008, 13:49

Ich glaube nicht das da wirklich ein großer Unterschied zu sehen ist...
Wenn ihr euch absolut keine neue Kamera kaufen wollt (muss ja nicht gleich eine für 1000 Euro sein), würde ich einfach beide benutzen! Hat beim Filmen doch deutliche Vorteile, außerdem ist so jeder zufrieden....

Bentinho

4

Dienstag, 1. Juli 2008, 15:34

Hallo,


Danke erstmal für eure Antworten. Wir haben noch ein kleines Problem: Beide Kameras liefern unterschiedliche Formate. Z.B. meine (die Casio) macht Videos im .mov Format. Aber .mov kann man nicht mit Windows Movie Maker benutzen, was wir aber gerne benutzen würden. Gibt es eine Möglichkeit, ohne Qualitätsverlust zu konvertieren? Wir haben einen Konverter, bei dem allerdings die Bildqualität sehr leidet.


Grüße

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 563

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Juli 2008, 15:57

konvertiert mit SUPER von Erightsoft. den gibts gratis im Internet, kompression ist frei wählbar, benutze SUPER auch bei meinen filmen...

mfg

luke1995

unregistriert

6

Dienstag, 1. Juli 2008, 16:39

Movie maker ...
Versuchs auch mal damit:
Link Tipps - Kostenlose Software für Video/Sound/3D
Aber ich denke nicht das es zwischen den 2 cameras einen unterschied gibt

Lichtner Filmproduktion

unregistriert

7

Dienstag, 1. Juli 2008, 16:41

OK...ich will jetzt nicht als böser da stehen...hab mir gerade mal dein Profil angeschaut...Cinema 4D R9 könnt ihr euch leisten (zumindest steht das in deinen Profil) aber ne halbwegs anständige Kamera net? Mhhhhmmmmm


mfg

8

Dienstag, 1. Juli 2008, 16:53

OK...ich will jetzt nicht als böser da stehen...hab mir gerade mal dein Profil angeschaut...Cinema 4D R9 könnt ihr euch leisten (zumindest steht das in deinen Profil) aber ne halbwegs anständige Kamera net? Mhhhhmmmmm


mfg
Das ist eine Schülerversion, die ich für die Schule brauche. Anschaffungspreis betrug rund 120 Euro. Eine vernünftige Kamera scheint um die 300 - 400 Euro zu kosten, und dafür reicht es in der Tat derzeit nicht aus. Da wir keine großen kommerziellen Produktionen sondern nur kurze Clips machen, wollten wir mit unseren sowieso vorhandenen Digitalkameras begnügen. Bitte beschuldige hier niemanden als Dieb, ohne Hintergrundinformationen zu haben.

Grüße

Bentinho

unregistriert

9

Dienstag, 1. Juli 2008, 17:19

Als Dieb hat er dich nicht beschuldigt, das hast du wohl falsch interpretiert... :D
Darf ich fragen warum du das für die Schule brauchst?
Im übrigen gibt es auch vernünftige, bzw. bessere Kameras im Bereich bis 250 Euro...

Lichtner Filmproduktion

unregistriert

10

Dienstag, 1. Juli 2008, 18:45

Bitte beschuldige hier niemanden als Dieb, ohne Hintergrundinformationen zu haben.
OK, großes Preisspiel, wer in diesen Text die wortwörtliche stelle findet in der ich RedSky als Dieb bezeichne gewinnt ähm eine leere Flasche Pepsi (steht gerade neben mir)

Zitat

OK...ich will jetzt nicht als böser da stehen...hab mir gerade mal dein
Profil angeschaut...Cinema 4D R9 könnt ihr euch leisten (zumindest
steht das in deinen Profil) aber ne halbwegs anständige Kamera net?
Mhhhhmmmmm

mfg
im übrigen besaß ich einmal ein Pana NV-GS 60 (ca. 230 eier bei ebay) diese macht die gleichen aufnahmen wie die pana NV-GS 27 (nur 170 eier mit versand). und wo wir gerade dabei sind, im welchen Fach braucht man heutzutage Cinema 4D? zum Quadratische Gleichung lösen in Mathe? :rolleyes:

Jedenfalls wollte ich dich nicht gleich als dieb bezeichnen, ich fand es lediglich komisch dass du dir zuerst die software un dann die hardware holst. die meisten hier machen es wohl wie ich andersrum ;)

mfg

11

Dienstag, 1. Juli 2008, 19:04


Bitte beschuldige hier niemanden als Dieb, ohne Hintergrundinformationen zu haben.
OK, großes Preisspiel, wer in diesen Text die wortwörtliche stelle findet in der ich RedSky als Dieb bezeichne gewinnt ähm eine leere Flasche Pepsi (steht gerade neben mir)

Zitat

OK...ich will jetzt nicht als böser da stehen...hab mir gerade mal dein
Profil angeschaut...Cinema 4D R9 könnt ihr euch leisten (zumindest
steht das in deinen Profil) aber ne halbwegs anständige Kamera net?
Mhhhhmmmmm

mfg
im übrigen besaß ich einmal ein Pana NV-GS 60 (ca. 230 eier bei ebay) diese macht die gleichen aufnahmen wie die pana NV-GS 27 (nur 170 eier mit versand). und wo wir gerade dabei sind, im welchen Fach braucht man heutzutage Cinema 4D? zum Quadratische Gleichung lösen in Mathe? :rolleyes:

Jedenfalls wollte ich dich nicht gleich als dieb bezeichnen, ich fand es lediglich komisch dass du dir zuerst die software un dann die hardware holst. die meisten hier machen es wohl wie ich andersrum ;)

mfg
Ok, vergessen wir das, deine Anspielung war indirekt und ich habe sie hineininterpretiert.
Ich habe vor 2 Jahren mit Cinema 4D angenfangen aber erst jetzt mit Videos. Cinema 4D brauch ich nicht für Mathe, sondern für eine Arbeitsgemeinschaft. Cinema 4D war für mich bisher immer, um Bilder zu erstellen, jetzt, da ich auch ab und zu kleine Filme drehe, auch für Videos. Aber im Bereich Animationen bin ich nicht so fortgeschritten^^

Ihr braucht nicht in Frage zu stellen, ob ich mir eine neue Kamera leisten könnte. Ich habe nur gefragt, welche Kamera von den beiden oben genannten besser ist, aber vielen Dank trotzdem für eure Empfehlungen. Ich sehe mir jetzt einmal die Freeware Programme zur Videobearbeitung an, vielleicht finde ich da ja eine gute Alternative zum Movie Maker.


Grüße

Bentinho

unregistriert

12

Dienstag, 1. Juli 2008, 19:24

Dann könntest du dir auch für ca. 30 Euro eine ältere Version von Magix Video Deluxe leisten!
Besser als eine Freeware ist das allemal, du kannst dir ja auch mal die Demo davon runterladen (Einzige Beschränkung: Kann nicht exportieren)...
Ansonsten könntest du auch noch mal in die folgenden Threads schauen:

14 Jahre sucht geeignetes Programm ^^
Adobe Premiere VS Magix Video DeLuxe

Bentinho

Ähnliche Themen

Social Bookmarks