Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 3. Mai 2008, 09:14

Gibte es da einen Unterschied!?

Und zwar wollen ein paar Freunde und ich ein wenig im Bereich Video/Film experimentieren. Dafür braucht man wie jeder weiß auch eine Kamera ^^.

Jetzt wollten wir die JVC GZ-HD7 nehmen. Diese gibt es ja schon für 929 Euronen. Nun sehe ich aber gerade dass es 2 beschreibungen gibt einmal die bene genannte und dann noch die JVC GZ-HD7 EX. Gibt es bei denen einen Unterschied, denn die EX wird zwar in der selben Preisliste für die HD7 angeführt ist jedoch teurer o.O!?

Also hiiiilllfffeeeee ^^

Achjo und wenn jm der Meinung ist 929 seien für die Cam immernoch zu teurer und man würde was besseres günstiger bekommen auch bitte melden ^^ wir sind ja totale Einsteiger in dem Gebiet.

Und wo wir ja grad schonmal dabei sind ^^ hat jemand nen plan welche von beiden besser ist: HD7 oder HD6 o.O.

MfG



Glen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »G2D« (3. Mai 2008, 09:25)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 881

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Frühere Benutzernamen: niGGo

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 3. Mai 2008, 12:13

RE: Gibte es da einen Unterschied!?

Achjo und wenn jm der Meinung ist 929 seien für die Cam immernoch zu teurer und man würde was besseres günstiger bekommen auch bitte melden ^^ wir sind ja totale Einsteiger in dem Gebiet.
Canon HV 30. Guter HDV Camcorder, gibt es schon so um die 800€.

3

Samstag, 3. Mai 2008, 19:36

Die ganzen JVC und Panasonic Dinger haben mir ein viel zu unscharfes Bild, da braucht man sich keine HD Kamera für zu kaufen.
Die Canon HV30 ist wirklich gut.

4

Samstag, 3. Mai 2008, 20:29

Aha ok gut dass ich doch vorher mal gefragt habe o.O.

Ist die JVC generell schlecht oder nur von der Auflösung her o.O???

Wie siehts eigentlich mit der HF10 aus. Hab bisher nur von der als Canon gehört. Wollte auch wenns geht eine mit Platte, da ich mir vorstellen kann dass da die Datenübertragung schneller geht!?

Bitte bewahrt mich vor nem Fehlkauf sind meine ganzen Ersparnisse ;(


EDIT: noch ne Frage ^^ ist es eigentlich besser das Bild direkt in der gewünschten Auflösung zu drehen? Also wenn ich zum Beispiel nen normales PAL Video am ende haben möchte?

5

Samstag, 3. Mai 2008, 21:09

Insgesamt ist die HF10 auch vom Bild her mit das beste, was du heute bekommen kannst, allerdings zeichnet sie auf SD Karten in einem anderen Format (AVCHD) auf, was (noch) nicht gut von den meisten Schnittprogrammen angenommen wird.

Die JVC ist insgesamt eigentlich ziemlich attraktiv, vor allem der Fokusring ist heutzutage Luxus und im Gegensatz zu dem fummeligen Fokusrad der HV 30 bzw, dem Joystick der HF10 viel besser, vor allem für uns Amateurfilmer...
Aber letztendlich zählt nunmal das Ergebnis und da hat JVC leider an Pixeln gespart und versucht dies mit horrender Kantenaufsteilung auszugleichen, was das Bild eher noch verschlechtert.
Positiv ist jedoch die gute Farbwiedergabe dank 3CCD anzumerken.

6

Samstag, 3. Mai 2008, 21:25

Oh man o.O ich hab noch immer kein Plan ^^.

Also zu den Programmen: Ich habe hier die Komplette Creative Suite 3 von Adobe. Also mit AE und Permiere Pro usw. nehmen die dieses Format an?

Bin grad mächtig am einarbeiten in die Programme und mach alle möglichen Tuts durch ^^.

Is halt echt schwer wenn man noch nich viel mit Cams gemacht hat da gescheit durchzublicken, denn wies sich bisher anhört ist alles eine Kompromissfrage. o.O Leider is für die Cam nurnoch ein Budged von ca. 1000 Öcken vorhanden.

Is auch ne Witzige geschichte haben schon echt alles da von ner kompletten Greenbox bis hin zu richtigen Grafiker/ Filmer Spots nur bei der Cam haben wir bis zum Schluss gewartet ^^ weil wir denken, je später desto billiger. Jetzt is jedoch bald das Abi rum und wir brauchen ne Cam.

Der Testbericht ist ja auch krass: http://www.camcorder-test.com/camcorder-…-vergleich.html

da schneidet die HD7 echt nimmer so gut ab. Ich habe halt über Guenstiger mir die User Bewertungen durchgelesen und da kam eig bei der HD7 nie was schlechtes vom Bild immer nur vom Ton und da hab ich mir eig. gedacht, dass das irrelevat is weil wir hier eh nen externes Mic haben o.O

Leider kann ich auch nich genau sagen wozu genau die Cam benutzt wird, wir wollen eig mal alle Genres ausprobieren also sowohl ruhige Szenen als auch Action.

Ok also HD7 oder HF10!?... oder doch noch was ganz anderes o.O?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »G2D« (3. Mai 2008, 21:37)


7

Samstag, 3. Mai 2008, 21:47

Wie gesagt gibt es auchnoch die HV 30, ausserdem (Ich merke schon, du verlierst langsam den Überblick, ich aber auch :rolleyes: ) gibt es noch die Sony HC9 und SR12, die auch ziemlich gut sind, siehe Slashcam.

Achte aber darauf, dass die Kameras einen Mikrofoneingang haben, sonst hast du wirklich ein Problem!
Ich weiss nicht auswändig, welche der Modelle damit ausgestattet sind.

8

Samstag, 3. Mai 2008, 22:12

LOOOL ^^

Ok also das muss erörtert werden auch wenn ich nerve ^^.

Also die Plattengröße ist ziemlich wurst, Laptop is immer dabei (ne Platte wäre mir hier in der Cam am liebsten).

Das eingebaute Mic auch, da ein externes drankommt. (Cam sollte auch umbedingt einen haben)

Das Bild ist zwar schon wichtig jedoch sollte die Kompatibilität nicht drunter leiden, also was nicht mit der CS3 läuft kann man knicken hab mich jetzt schon zu sehr damit beschäftigt.

Man sollte möglichst viel anbauen können wie zum Beispiel Filter etc. (Hier wäre auch nen Standart zubehörschuh wichtig. Ich weiß halt nur dass die HD7 den hat).

Es sollte sich auch möglichts viel einstellen lassen und schnelle Bewegungen sollten nicht ruckeln... (Ich weiß im HD Modus geht das eig nur gescheit mit 50Hz)

Die Cam sollte halt wie du schon eben bei der Farbwiedergabe geschrieben hast, das nachträgliche editieren am PC nicht nur beim Format vereinfach sondern halt auch bei den Farben (Keying).

Die Cam sollte sich auch möglichst schnell während dem Filmen anders Fokussieren können wenn sowas geht.

Kopfhöreranschluss ist jetzt nicht umbedingt notwendig da haben wir jetzt ne andere Lösung für gefunden.

Also wir schotten das jetzt mal ab und entscheiden nur zwischen den 3-4en die bisher genannt sind ^^ bei mehr Cams "kack" ich dann total ab ^^

Also nach den von mir genannten Kriterien... welche isses ?

sentinel.dd

unregistriert

9

Samstag, 3. Mai 2008, 23:03

hi

also bei den sonys musst du aufpassen die haben nicht immer einen externen Mikroanschluss nur diesen Aktiv Sony Mist.
Und die Zusatzmikros von Sony sind nicht der Brüller.
Ich selber kaufe mir auch noch die HD7 wobei da die meinungen sehr auseinander gehen.
Aber der Schärfering ist ein echtes Kaufargument.
Und einen Mikroeingang hat die auch.
Zu dem Formt - Sonys AVHCD ist so eine Sache - mit Sony Vegas alles Super mit CS3 weiss ich nicht und der Codec braucht brutal
viel Rechenpower. Da ist der MPG2 von JVC denke ich besser. Aber auch nicht Standard. Geht aber mit CS3 und ein paar Tricks ganz gut.

Und von Aussehen ist die HD7 sicher die beste Wahl - auch wenn das nicht DAS Kriterium sein sollte.

10

Sonntag, 4. Mai 2008, 06:28

Mit dem Aussehen haben die mich nämlich auch gekriegt ^^. Die sieht halt professionell aus :D . Aber leider geht es ja nicht ums Aussehen der Cam.

Also liegen wirklich Welten zwischen den Bildern der HF10 und der HD7? Gibt es vllt vergleichsmaterial o.O?

11

Sonntag, 4. Mai 2008, 13:11

Vergleichsmaterial findest du zumeist auf Slashcam und bei Google.
Hier mal ein vergleich zwischen der Sony SR12 , der Canon HF10 und der JVC HD6 (Bild ist gleich der HD7).
Der Unterschied dürfte deutlich sein!
Die vollständigen Tests mit Referenzmaterial gibts hier, hier und hier.
Dann gibt es hier noch diverse Tests zu anderen Cams, zumindest an den meinungen zu den Canon und Sony Modellen kann man sich orientieren.
Ich selber habe eine Sony HC1 und leider ist es typisch für Sony, dass die Farbauflösung gerade bei den 1Chippern ziemlich mies ist, ich ärgere mich beim Keying oft darüber, zumal die Sony Cams die Farbe grün wirklich schlecht abbilden, das ist meilenweit von der Realität entfernt!

Ich habe gerade mal versucht, etwas AVCHD Material von FXSupport in Premiere CS3 zu laden und das geht nicht.
Bedenke, dass alle Kameras, die auf Festplatte aufzeichnen, das AVCHD Format benutzen!

Edit: Wow! Während ich diesen Beitrag schrieb, hatte ich 2 mal versehentlich alles wieder gelöscht und 2 mal ist mir explorer.exe abgeschmiert, einmal das System.
Damit war dies der schwierigste Beitrag meines Lebens :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sunboy« (4. Mai 2008, 13:20)


12

Sonntag, 4. Mai 2008, 13:51

Alter Falter da gibts echt nen riesen Unterschied o.O.

Mit dem Format stimmt aber doch eig nicht so ganz die JVC zeichnet doch in MPEG2 auf bzw die Auflösungen sind mit HDV angegenben, wobei bei der HF10 die Auflösung mit AVCHD angegeben ist. Wird das dann bei der JVC kurz vor dem überspielen auf den PC wieder umgerechnet o.O?

Wie sihet das Bild im Vergleich eigentlich bei 720p aus??? Ist da der Unterschied eigentlich auch so gravierend???. Ich würde eh nur im 720er Format aufzeichnen hab selber keinen Full HD TV und aus unserem Team glaub ich auch alle HD Ready.

Also wie schauts bei 720p aus???

Ach wie siehts eigentlich bei der Bearbeitung aus, hab nen E6600 eine 8800GTS und 2 GB Ram, reicht das? o.O

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »G2D« (4. Mai 2008, 14:27)


13

Sonntag, 4. Mai 2008, 18:10

Hmm, JVC hat da wohl ein eigenes Format, leider hält sich ja kein Hersteller mehr an die Standarts.
Das dürfte dann noch schlechter sein für die Programme.
Ich würde an deiner Stelle die JVC abhaken, ich habe die Kamera auch lange geliebäugelt dank der chicken Optik und des Fokusrings, aber das Bild war mir dann einfach zu schwammig.

Im 720p Modus solltest du bei keiner Cam, die beide Auflösungen beherrscht, große Unterschiede merken, da die Kameras die volle Schärfe (Abgebildete Auflösung) von 1080(p) überhaupt nicht erreichen.
So gesehen ist das 1080 Format doch eher Marketing und erhöhte Anforderungen an den Computer als wirklicher Gewinn an Bildqualität!
Jedoch hat 1080i Aufgrund der Interlaced Aufnahme natürlich eine bessere Bewegungsauflösung als Progressive Formate. Dafür natürlich halbierte Auflösung und mehr Arbeit für den PC wg. De-Interlacing!

Mit der Bearbeitung von HDV Material sollte dein Computer so wie ich das sehe keine Probleme haben, ich hatte selber längere Zeit einen Dualcore und das hat gereicht.
Die Performance bei der 2d Videobearbeitung ist übrigends fast ausschließlich von der CPU und nicht von der Graka abhängig!
RAM ist natürlich auch wichtig, 2 GB dürften reichen, 3 sind optimal.
Ab 4 GB (villeicht rüstest du ja irgendwann nach) musst du mal nach "3gb switch" Googeln.

14

Sonntag, 4. Mai 2008, 18:33

^^Ach hier zur Info hab mir mal nen paar AVCHD Dateien von unterschiedlichen Cams (u.A. HD/) gezogen. Mitm VLC media Player kannste die konvertieren und dann mit allen Proggys bearbeiten. Ich persönlich konnte jetzt keinen Quali Unterschied feststellen. Also wenn dann nur minimal o.O.

Ich denke ich muss mal in einen Laden und mir die alle mal anschauen, leider hatte bisher noch keiner die HD7 Cam da -.- .

Ich hab gehört dass die HD7 ohne Bild Stabi viel besser arbeiten soll als mit. Kein Plan ich denk mal ich werde das mal austesten. Hab leider noch ne Erkältung das dauert noch nen paar Tage bis ich hinfahre ^^.

Ja ich schätze, dass ich meist eh in SD aufzeichnen werde, da es schneller zu bearbeiten ist. Aber für die Zukunft sollte ja schon ein gescheites HD-Bild vorhanden sein, von daher wirds die dann wohl wirklich eher nich >.<.

Oh man wieso muss denn sowas so schwer sein !?

15

Sonntag, 4. Mai 2008, 18:34

Doppelpost Sry

EDIT:

Ja vllt nochmal zur Erläuterung, weshalb ich überhaupt bei der HF10 Stocke, ist die Unwissenheit wie der Fokus funktioniert. Also ich bin ein richtiger Fan von den Filmen Collateral und Miami Vice (beide Michael Mann) und bei denen wird so richtig mit der Schärfe gespielt.

Das wäre mir halt ultra wichtig, dass man das gut manuell einstellen kann.

Die Farbwiedergabe soll ja trotz des 1 CCDs besser sein als bei der HD7.

Was auch noch wichtig wäre: Taugen die Stabilisatoren bei Canon was?

Ok also nurnoch die Fragen Stabi und gute Schärfemöglichkeiten und dann hol ich sie ^^.

Mit dem eventuellen Qualiverlust beim Umrechnen des Materials kann ich wirklich leben...
Habt mich überzeugt bin eben nochmal in mich gegangen ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »G2D« (4. Mai 2008, 19:37)


16

Sonntag, 4. Mai 2008, 20:45

Also solche Spielchen mit dem Fokus kannst du mit Amateur-Kameras schwer realisieren, da der Chip ziemlich klein ist, wodurch die Schärfeebene ziemlich groß ist.
Das Fokussieren wird nicht ganz so leicht sein, da die Canon nur per Joystick scharfgestellt wird, was noch dämlicher ist, als ein Rädchen zum drehen.
Die optischen Bildstabilisatoren von Canon sind meistens sehr, sehr gut.
Ausserdem weiß ich ja, dass du als gewissenhafter Filmer immer mit Stativ filmen wirst :rolleyes:

17

Montag, 5. Mai 2008, 07:49

Ja is klar ^^ aber vllt wollten wir dann auch mal ne kurzszene à la Cloverfield wagen ^^.

Wie ist denn das genau, also was beudetet es fürs Filmen wenn da steht, dass kein Auto-Focus bei der Camera vorhanden ist !? Würde das bedeuten, dass wenn jm weiter weg geht die Cam sich nicht entsprechend scharf stellen würde o.O?

Wie stelle ich die Cam dann bei einem Camerakran entsprechend scharf?

18

Montag, 5. Mai 2008, 10:52

Normalerweise hat jede Kamera in der Consumer Preisklasse Autofokus!
Ansonsten musst du halt manuell fokussieren, was du beim Amateurfilm eigentlich grundsätzlich tun solltest, damit die Kamera nicht mitten in der Aufnahme anders fokussiert.

19

Montag, 5. Mai 2008, 12:52

Ah ok also is das Fokussieren während der Aufnahme auch noch relativ "einfach"!?

Nicht, dass man dann genau in die unscharfe richtung geht o.O Weil was nützt einem ein noch so gutes Bild, wenn die Kamera unscharf eingestellt ist o.O ^^

20

Montag, 5. Mai 2008, 14:05

Das blöde an der HD Auflösung ist, dass du auf dem Display beim manuellen Fokussieren meist gar nicht erkennen kannst, ob du wirklich richtig scharfgestellt hast.
Bei der Materialsichtung kommt dann die große Enttäuschung.

Social Bookmarks