Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

luke1995

unregistriert

1

Dienstag, 11. März 2008, 14:34

Camcorder -600€ unter 400 gramm

Hallo Profis,

Ich such im moment einen Camcorder zum Einstieg. Preislich sollte er unter 600 € liegen und nicht mehr als 400 Gramm wiegen. Man sollte zudem das das gedrehte einfach auf den Computer überträgen können. Eine gelungene Qualität sollte sie natürlich auch haben(evtl.optischer Bildstabilisator wenn es das für den Preis überhaupt gibt?). Im moment habe ich nur die VP-HMX10C von Samsung gefunden. Habt Ihr irgendwelche Empfehlungen für mich bzw. was haltet Ihr von dem Samsung.
Danke im Vorraus

NO!R

Theater!

Beiträge: 301

Dabei seit: 24. Juni 2007

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 28

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 11. März 2008, 14:40

Hallo,
hat das einen bestimmten Grund das die Kamera unter 400 gramm wiegen soll? Weil da du einen optischen bildstabilisator haben willst wäre es für ein wackelfreies Bild auch sinnvoll das die Kamera nicht zu leicht ist.

luke1995

unregistriert

3

Dienstag, 11. März 2008, 14:55

Ja
denn ich würde denn camcorder auch gerne zuhause viel einsetzen und ihn auf partys mitnehmen.
Da ist es doch sicherlich von Vorteil wenn der Camcoarder klein und leicht ist.
oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luke1995« (11. März 2008, 15:05)


pcgamer2005

unregistriert

4

Dienstag, 11. März 2008, 15:10

Ich sag mal pauschal

Je kleiner und leichter die Kamera ist, desto leichter wackelt sie herum
Da nützt auch kein Bildstabi

Wenn ich schrott erzähle bitte sagen :D

Smoofe

Registrierter Benutzer

  • »Smoofe« ist männlich

Beiträge: 196

Dabei seit: 3. Januar 2008

Wohnort: Aachen

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. März 2008, 15:22

Ich denke.. das gilt dann nur für Freihandaufnahmen ;)
Bei Stativaufnahmen sind die Achsenbewegungen/schwenks des Kopfes auch leichter oder schwerer einstellbar, was dann eine leichte Kamera ausgleichen würde.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smoofe« (11. März 2008, 16:43)


luke1995

unregistriert

6

Dienstag, 11. März 2008, 16:07

Ich würde die Kamera gern für beides nutzen(Film und Freihandaufnahmen) von daher denke ich das ich mir auch ein stativ kaufe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luke1995« (11. März 2008, 16:50)


Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 11. März 2008, 18:09

Je größer der Widerstand, desto leichtere Schwenks lassen sich erzielen. Je schwerer die Kamera, desto ruhiger lässt sich die Kamera halten.
Ohne große Physikkenntnisse zu haben, glaube ich, dass das ganze sich auf das Massenträgheits-Gesetz zurückschließen lässt.

Spontan würde ich die Panasonic NV-GS 180 empfehlen, da diese relativ günstig ist und gute Bilder für den Preis erzielt. Optischer Bildstabilisator ist wohl nicht drin.

Ich hoffe ich konnte helfen :)

8

Dienstag, 11. März 2008, 18:49

Wenn du die NV-GS 180 in betracht ziehst (ich habe sie selbst und kann sie wärmstens empfehlen), dann schau unbedingt, dass du immer genug Licht hast. Denn wenn die Kamera eine Schwachstelle hat, dann, dass das Bild bei zu wenig Ausleuchtung ziemlich verrauscht.
Allerdings ist das bei 99% aller Kameras so, also sorge für genug Ausleuchtung und du erhälst sehr gute Qualität für den relativ niedrigen Preis ;)

luke1995

unregistriert

9

Dienstag, 11. März 2008, 20:21

Ist das auch das selbe bei der HDC-SD9EG-K (Lichtempfindlichkeit 5 lux).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »luke1995« (11. März 2008, 20:48)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks