Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Timbolt

unregistriert

1

Freitag, 23. November 2007, 16:57

NV-GS 320 und Mic?

Hey

Also ich will gerade mit Amateurfilmen anfangen. Hab mich hier jetzt mal ein wenig umgesehen und wenn ich das richtig sehe, wäre die Panasonic NV-GS 320 eine Kamera, die sehr gut dafür geeignet wäre.
Falls sie nicht für amateur Kurzfilme geeignet ist, dann sagt es mir bitte gleich ;)

Mein Problem ist nun aber, dass diese Kamera kein Mic-in hat und da ich nicht allzu viel Erfahrung mit Kamera und Ton habe, dachte ich, ein direktes Mic-in wäre hier die beste Wahl.

Meine Frage ist nun, welche Kamera mit der NV-GS 320 vergleichbar ist UND ein Mic-in hat?


Vielen Dank schon einmal im Vorraus

2

Freitag, 23. November 2007, 17:03

Die NV-GS 320 ist sehr gur geeignet für Amateurfilme.
Am Besten kaufst du dir ein gutes Mikrofon für den PC (am besten Richtmikro) un nimmst den Ton immer direkt mit einem Laptop beim Dreh auf.
Mit einer Filmklappe oder ähnlichem kannst du Ton und Bild synchronisieren.
Mfg

Kajika

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kajika« (23. November 2007, 17:03)


Timbolt

unregistriert

3

Freitag, 23. November 2007, 17:32

Also erst einmal vielen Dank für die schnelle Antowort.

Jetzt hätte ich zwei weitere Fragen.
1. Was nimmt man am besten für ein Richtmikro am Anfang?
und
2. Da ich Anfänger bin, frage ich mich, ob es einfach ist Bild und Ton später zu synchronisieren?

und wenn wir schon dabei sind ;)

Was für einen Rechner brauche ich denn mindestens zum Schneiden, für den Ton und Sonstiges?

Alexxx11

Registrierter Benutzer

  • »Alexxx11« ist männlich

Beiträge: 1 832

Dabei seit: 26. Juli 2006

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 39

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 23. November 2007, 20:33

Zu 2)

Um das Problem der Synchronisation zu erleichtern, nimmt man eben diese Filmklappe. Wenn nun bei der Kamera Holz auf Holz schlägt und auf dem ext. Tonband der Knall ertönt, braucht man nur in der Timeline beide Ton und Bild zusammenschieben. Ausserdem ist die Klappe z.b. dazu da, dass man Take für Take, Szene für Szene etc. aufschreibt. Auf einem Blatt ( genannt Shotlist) werden dann gute Takes notiert. Das erspart Arbeit beim Importieren und Festplattenspeicher.

Timbolt

unregistriert

5

Freitag, 23. November 2007, 20:36

Mit Filmklappe, Shotlist und so kenne ich mich schon aus. Nur mit der Technik, bzw mit den Programmen nicht.
Aber wie du es schilderst, sollte es nicht so das Problem sein.
Danke :)

windygirl

unregistriert

6

Samstag, 24. November 2007, 18:28

Also mit der NV-GS 320 ist auf jeden Fall die Panasonic NV-GS 230 vergleichbar und sie hat Mic-in. Einer der Gründe, warum ich sie der 320 vorgezogen habe :)
Nachteile sind dann allerdings, dass bei sehr hohen Zoom das Bild etwas "ausfransen" soll (hat mich bisher noch nicht gestört) und sie nur einen digitalen Bildstabilisator hat - Grund dafür, dass sie recht günstig ist, aber meiner Meinung nach zu verschmerzen, es sei denn du willst vorrangig ohne Staitv drehen.

lg Co

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »windygirl« (24. November 2007, 18:35)


Timbolt

unregistriert

7

Samstag, 24. November 2007, 20:14

Jo, ich habe mich jetzt etwas über die Aufnahme über den Laptop informiert und ich denke ich werde die GS 320 nehmen und es dann so machen. Trotzdem danke.

Eine andere Frage die ich noch hätte:
Wenn ich einen Nur-Ton mache, dann ist das Gespräch ja sicher nicht identisch von der Zeit her wie bei der Szene mit Kamera. Wie kann ich denn sowas dann Synchronisieren?

Dani1202

unregistriert

8

Samstag, 24. November 2007, 21:18

Ich weiß jetzt nicht was du mit Nur-Ton meinst, aber wenn du beim Dreh Ton und Bild seperat aufnimmst, dann geht das mit einer Filmklappe: Du beginnst Bild- und Tonaufzeichnung, schlägst die Klappe zu und timst das in deinem Schnittprogramm so, dass bei dem Bild, in dem die Klappe zu ist, der Ton zu hören ist, das schneidest du am Ende halt weg.

(Man könnte natürlich auch einfach in die Hände klatschen, anstatt sich ne Filmklappe zu bauen/ besorgen, aber mal Ehrlich, die Filmklappe hat einfach Stil :D )

Timbolt

unregistriert

9

Samstag, 24. November 2007, 21:25

Nein, das meinte ich nicht. Ich meinte, wenn das Bild gut ist, der Ton dazu aber nicht. Dann macht man einen Nur-Ton, d.h. man filmt nicht mit, nimmt nur den Ton auf um ihn dann später zu verwenden. (Vergleichbar mit Atmo, also dass man nur die Umgebung aufnimmt, nur dass man eben auch Gespräche und so aufnimmt.)
Nur weiß ich eben nicht, wie man das später synct.

Dani1202

unregistriert

10

Samstag, 24. November 2007, 21:45

Achso, Nachvertonung meinst du! (Oder ich bin begriffsstutzig^^)
Lass auf jeden Fall das (lautlose) Video mitlaufen, während du den Ton aufzeichnest, damit du zB bei einem Dialog Lippensynchron bleiben kannst. Am besten, die Sprecher gucken sich das Video auch vorher noch ein paar mal an, sodass sie ein Gefühl für das Timing erhalten. Wenns nicht klappen will, kannst du die Tonspur ja verschieben, aber am besten ist es immer noch, wenn der Ton schon beim Dreh passt.

War das jetzt so richtig?^^

Timbolt

unregistriert

11

Samstag, 24. November 2007, 22:36

Exakt! Vielen Dank :)

pcgamer2005

unregistriert

12

Sonntag, 25. November 2007, 20:53

Hab auch mal ne frage
Ich hab hier mal von einem Forumsuser gelesen das die 320 zwar keinen Kopfhöreranschluss hat aber man das über den A/V Out regeln kann
Wie macht man das den nun?

Timbolt

unregistriert

13

Dienstag, 27. November 2007, 15:02

Ich hätte auch noch eine Frage :)

Wenn ich das Mic über den Laptop laufen lasse, wie mache ich das dann mit dem Köpfhörer? Wenn der mit der Angel und dem Mic wegläuft, kann er ja das Headset nicht aufsetzen.

Thom 98

unregistriert

14

Mittwoch, 28. November 2007, 20:25

Wie wärs mit nem Verlängerungskabel für 35mm-Klinge? 5m sollten reichen, dann kann dein Angel-Bimbo schön nah an die Darsteller ran laufen und der Laptop kann trotzdem etwas abseits stehen.

Timbolt

unregistriert

15

Mittwoch, 28. November 2007, 21:27

stimmt, hätte ich auch selbst herausfinden können, dass es so etwas gibt :)
danke

Social Bookmarks