Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 11:05

groß oder klein ?

Ich habe hier mal einige Fred´s durchgelesen, aber keine passende Antwort gefunden. Will hier auch keine Diskussion über "welche Kamera ist die beste" entfachen, nur eine Frage:

Wo liegt der wesentliche Unterschied zwischen "Henkelcamera" und einer kleinen, außer dem Gewicht und der Größe.
Ich meine damit CCD Kameras.
Z.B.
Ich glaube die Canon HV20 hat eine genauso gute Bildquali wie die mx2.
Habe beide noch nicht getestet, mein Wissen bezieht sich nur aus lesen.
Gibt es eine Alternative zur FX7 von Sony?

Danke Manfred

2

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 13:19

Naja der Unterschied ist halt die Qualität des Videos.. Die Henkelcameras wie du sie nennst, sind nämlich meistens sehr gute Kameras, im Gegensatz zu den "kleinen" die je nach Preis auch von guter bis schlechter Qualität alles liefern.
Zu deiner Behauptung: Mit der Bildqualität KANN es schon sein, ich weiß es auch nicht,
aber ich glaube das die MX2 (oder meinst du die XM2) viel mehr Einstellungsmöglichkeiten hat, z.B Fokus, Blende usw.. (da die MX2 oder XM2 eine viel größere Brennweite und so haben)
Zu deiner 2. Frage: Was willst du als Alternative hören? Billiger? Kleiner? Besser? Wir brauchen halt Anhaltspunkte..

Ich hoffe ich konnte dich ein bisschen schlauer machen.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 430

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 429

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 13:38

Es kommt auch stark auf die Größe des CCD-Chips an. Die kleinen haben meist nur 1/4 oder sogar 1/6 Zoll Chips, die XM-2 z.B. 1/3 Zoll (und das sogar 3x).

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 19:51

Markus, die XM-2 hat leider nur 3x 1/4 Zoll Chips. Die Sony VX2100 hat als eine der wenigen Consumer Kameras 1/3 Zoll.

Manfred, die Bildqualität ist relativ. Sie setzt sich zusammen aus der wahrgenommenen Auflösung, Dynamik (Kontrastumfang), Farbwiedergabe und Rauscharmut. Dazu kommen optische Unterschiede in der Bildverzerrung, Farbsäume, Überstrahlung, Farbversatz.

Die HV20 hat zwar eine höhere Auflösung als die XM-2, aber eine schlechtere Dynamik und rauscht stärker.

Die Sony HC-1/HC-3/HC-5 rauscht viel stärker als zB die Sony HVR-V1/FX1, auch die Auflösung ist etwas schlechter, sowie die Dynamik.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 430

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 429

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 20:06

Tatsache, hast Recht! Ich dachte immer, die hätte 1/3 Zoll CCD-Chips...

MichaMedia

unregistriert

6

Donnerstag, 4. Oktober 2007, 23:53

Um die erste Antwort mal etwas (nur etwas) zu kontern, auch kleine Cams können vergleichbare bis bessere Qualität erzielen, in Linien Auflösung steht sogar die kleine billige GS150 von Panasonic vor einer Cannon X...
Allerdings ist die Handlichkeit ganz anders, wenn ich meine V800E in die Hand Nehme habe ich auch was in der Hand und kann diese besser Führen als eine GS150/180...etc.
Wer sich als CamMan behaupten will und erst anfängt, sprich nie mit schweren Cams gearbeitet hat und sich ans Fliegen gewicht macht und übt, ist das OK, für Leute mit schwergewichtserfahrung ist es fast schon gift.

7

Freitag, 5. Oktober 2007, 09:51

Zitat

Original von MichaMedia
Um die erste Antwort mal etwas (nur etwas) zu kontern, auch kleine Cams können vergleichbare bis bessere Qualität erzielen, in Linien Auflösung steht sogar die kleine billige GS150 von Panasonic vor einer Cannon X...

Das meinte ich damit, die absolute Qualität in allen Bereichen der Aufnahme gibt es nicht. Doch was ist die preisgünigste Alternative zu den 3 Chip-Kameras.
Nicht zu kein von der Größe her (siehe unten) ohne unnötiges Zeugs, was bei den Urlaubskameras bei ist wie Titel und Effekte, habe ich noch nie benutzt, geht besser in der Nachbearbeitung

Zitat


Allerdings ist die Handlichkeit ganz anders, wenn ich meine V800E in die Hand Nehme habe ich auch was in der Hand

... und sieht irgendwie komisch aus, wenn man ernsthaft (nicht Urlaub) filmt, Stativ, Licht und sonst was aufbaut und dann so eine kleine Kamera auspackt.

Natürlich meine ich die XM von Canon, die in die engene Wahl gezogen gekommen ist.

Zitat


Wer sich als CamMan behaupten will und erst anfängt, sprich nie mit schweren Cams gearbeitet hat und sich ans Fliegen gewicht macht und übt

Schon als ich umgestiegen bin von der analogen auf digiitale Kamera, waren anfangs alle Bilder verwackelt, war ungewohnt so eine leichte Cam

8

Mittwoch, 17. Oktober 2007, 22:38

Wie sagt man so schön: Grau ist alle Theorie

Darum werde ich mir jetzt mal paar Kameras ausleihen, ist besser als kaufen und bei nichtgefallen wieder zu verkaufen :D .
Ich fange mit der FX1 von Sony an.
Weiter werde ich testen, die VX-2100 von Sony, XM2 von Canon und zum Schluß DVX 100 von Panasonic.

Manfred

Noch was, bei meinen Recherchen zum Teil bei dem dem bekannten online-Auktionshaus, ist mir aufgefallen das viele Canon xm2, kaum was von sony oder Panasonic angeboten werden, Gründe? Doch nicht nur wegen HD.