Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DSLR-Rec

Registrierter Benutzer

  • »DSLR-Rec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 21. September 2022

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. September 2022, 17:22

Follow-Focus: Nucleus Nano Motorproblem

Hallo zusammen!


Ich hoffe ihr könnt mir bei einem kleinen Kameraproblem helfen.

Ich baue gerade mein GH5-Rig aus und habe mir vor einiger Zeit von TILTA das "Nucleus Nano-N" Wirelessfocus-Kit gekauft.

Anfangs hatte dies sehr gut funktioniert, jedoch nach kurzer Zeit streikte der Motor. Mal ging er / mal ging er nicht.
Zuerst dachte ich, dass dies (ich drehte damit auf diversen Veranstaltungen) an den Funksignalen liegt und diese sich überlagern (im Netz gab es dazu ähnliche Berichte).

Nun habe ich mir den "Side Handle Type II" mit der NPF-Akkuhalterung geholt, da dies vom Handling her noch einfacher erschien und der Motor über eine Direktverbindung durch den Sidehandle mittels MiniUSB-Kabel gesteuert wird.

Auch hier gab es in den ersten Testminuten keine Probleme aber schon nach kurzer Zeit das gleiche Problem.. bzw jetzt noch schlimmer.


Aktuell reagiert der Motor nur wenn:

A: die Kalibriertaste für Cinelinsen mit eigenen Hardstops gedrückt wird (was mir bisher nichts bringt, da ich dies hauptsächlich für das SIGMA 18-35, ohne Hardstops, brauch)

B: es gibt ein kurzes Zucken des Rades wenn man den alternativen Kalibrierungsmodus versucht, aber dieser ist eben nicht durchführbar, da das Rad sich nicht wirklich bewegt.

C: manchmal rast der Motor auch wie wild von einer in die andere Richtung


Entweder ich mache etwas falsch oder der Motor scheint defekt zu sein.
Bzw. ist es möglich das dieser sich "festgefahren" hat und gibt es dafür einen Resetmodus?



Zu meiner versuchten Kalibrierungsmethode:

- Das Objektiv auf die "Naheinstellgrenze" stellen
- den Motor am Objektiv anlegen
- Powertaste gedrückt halten und gleichzeitig die CalTaste 2x kurz drücken
(die Powertaste leuchtet jetzt blau)
- das SideHandleLaufrad im Uhrzeigersinn auf Anschlag bringen
- die CalTaste drücken
(die Powertaste blinkt jetzt blau)
- das SideHandleLaufrad drehen bis das Objektiv auf "unendlich" ist
- die CalTaste drücken
(die Powertaste leuchtet jetzt grün)


So sollte der Vorgang in der Theorie funktionieren... aber das Rad vom Motor reagiert eben nicht.

(Im Netz gab es auch den Hinweis, dass der Motor "gerne" mit mehr Strom versorgt wird und dann etwas mehr Power hat.
(Bei Tilta gibt es ein entsprechendes Kabel separat zu kaufen.)
Ich habe auch dies (mit einem ähnlichen Kabel) versucht, ohne Erfolg)

Hat eventuell jemand eine Idee woran das liegen könnte?

Bzw. sollte der Motor tatsächlich kaputt sein und ich mir einen neuen zulegen müssen, würde es sich da lohnen eventuell über den etwas "besseren" Motor, den "Nucleus M", nachzudenken, sofern er mit dem "SideHandle Type ii" auch kompatibel sein sollte?


Danke für eure Hilfe und eure Zeit!!!

Social Bookmarks