Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sven Power

Registrierter Benutzer

  • »Sven Power« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 27. Januar 2018

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 27. Januar 2018, 13:57

Panasonic Lumix GH4R - größerer Sensor oder Speedbooster

Hallo Leute,

ich würde mich gerne an hochwertigen Kurzclips rantrauen und hätte hierzu ein paar Fragen.

Aktuell besitze ich eine GH4R (Videos ohne zeitliche Begrenzung, inkl. Vlog-L) mit dem 12-60 mm F3.5-5.6 Objektiv.
Für mein Studio hat dieses Objektiv gereicht, jetzt möchte ich mir aber möglichst einmalig Equipment zusammenkaufen, welches für hochwertigere Aufnahmen taugen soll.


Würdet ihr mir gleich zu einem größeren Sensor, zwecks mehr Low Light Leistung, raten oder eher zu einem Metabones Speedbooster, um alles aus der GH4 rauszuholen?
Vergleiche zu Vollformat oder APS-C Kameras haben mir bisher gezeigt, dass Panasonic im Videobereich technisch (Auflösung/fps, Zeitlupe) die Nase vorn hat. Sollte ich mal wieder ein bisschen mehr Geld übrig haben, würde ich auf die GH5s wechseln wollen und könnte das jetzt gekaufte Equipment weiter verwenden. Ich kann jetzt noch nicht sagen, was für Aufnahmen angestrebt werden. Es wird aber nicht nur bei Tag oder nur Indoor sein. Ich möchte ein flexibles Setup um auf jede Gegebenheit reagieren zu können.


Sollte es ein Speedbooster werden, welchen Objektivhersteller könnt ihr dann für cinematic Videos empfehlen?
Gerade für Follow Focus Systeme bieten sich spezielle Video/Cine Objektive geradezu an.


Hier drei Videos, dich ich in Punkto Qualität und/oder Kameraführung sehr sehr gut fand:


https://www.youtube.com/watch?v=OtHc9RYt4R4

ab 0:23


https://www.youtube.com/watch?v=79txQrzbjDc

ab 1:29


https://www.youtube.com/watch?v=xvE7ztEbDjU


Ein Gimbal steht noch aus.
Ich möchte aber definitiv mit dem VLOG Modus und LUTs arbeiten.


Ich möchte wirklich möglichst nur einmal kaufen :D
Einmal ordentliches Equipment und dann an den eigenen Möglichkeiten wachsen finde ich besser, als immer im Equipment Limit zu hängen.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 292

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 71

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 27. Januar 2018, 23:29

In welcher Weise hängst du aktuell am "Equipment Limit"? Poste doch mal einen Beispiel-Clip aus deinen Produktionen, wo du das Gefühlt hast, daß die GH4 mit dem aktuellen Objektiv der limitierende Faktor ist. Vielleicht gibt es ja auch noch andere Lösungen als gleich zu neuem Equipment zu greifen. Die GH4 kann ziemlich viel, wenn man für halbwegs passende Rahmenbedingungen sorgt. Gerade das Thema Low Light ist außer in Spezialfällen eigentlich kein Problem, man macht einfach mehr Licht an. Warum die Kamera für teures Geld an das Motiv anpassen, wenn man viel einfacher das Motiv an den optimalen Arbeitsbereich der Kamera anpassen kann?

Und was versprichst du dir vom Einsatz von LUTs? LUTs sind die Tütensuppen der Filmerei. Besser ist es, du lernst selbst kochen ;)

Social Bookmarks