Du bist nicht angemeldet.

gobLin Pictures Entertainment

unregistriert

1

Samstag, 1. September 2012, 12:34

GoPro an Flugzeug

Hey,

ich wollte mal fragen, ob es schon Erfahrungen gibt, eine GoPro an ein Leichtflugzeug fest zu machen (außen am Flügel z.B.)?
Wenn ja, wie? Reichen da die 'normalen' Befestigungssysteme (plus Gurt) oder gibt es da teure Extras?


MfG,
Tom!

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (1. September 2012, 14:45)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 1. September 2012, 14:03

Wir haben uns hierfür einen kleinen Metallhalter gebaut. Den haben wir an den Tragflächen an vorhandenen Befestigungspunkten angeschraubt, und an diesen dann das normale Befestigungssytsem der GoPro geschraubt. Dieses Clip-Systen haben wir damit umgangen. Leider habe ich kein Foto von unserer Befestigung.


gobLin Pictures Entertainment

unregistriert

3

Samstag, 1. September 2012, 20:07

Ah, okay. Schade, dass es keine Bilder gibt, denn ich bin jetzt gerade nur mit dem Internetstick online und da kann ich das Video nicht laden. Ich gucke es aber später nochmal!

Einfach noch eine Frage:
Was gibt stärkeren Halt: a) GoPro Suction Cup Mount (Saugnapfstativ) oder b) Flat adhesive mount (Gerade Klebehalterungen)?


MfG,
Tom!

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 1. September 2012, 20:10

Meines Achtens nach (selbst Segelflieger) reicht das beides nicht, um eine GoPro WIRKLICH sicher während des Fluges zu halten. Dafür sind die wirkenden Kräfte mit Gegenwind und beim Aufsetzen etc einfach zu groß. Nur Schrauben war mir da sicher genug. Mit den Klebepads habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht. Die sind okay, solange man zB was an einem Helm, wo immer der menschliche Körper als Dämpfer wirkt, festklebt. Mit dem Saugnapfstativ ists bei sehr festen glatten Oberflächen okay, aber zumindest bei unseren Flugzeugen sind die Oberflächen nicht eben genug oder sind nur aus lackiertem Stoff, da kann man nichts festsaugen. Außerdem, WENN die Kamera nen Abflug macht, und das zB über einem Wohngebiet ...

gobLin Pictures Entertainment

unregistriert

5

Samstag, 1. September 2012, 20:28

In etlichen Videos sieht man ja die GoPros an den Leitwerken und Tragflächen. Und oft sieht es nicht so aus, als wäre dort etwas geschraubt worden, was ich allerdings nicht belegen kann, da es praktisch nie Nahaufnahmen des Aufbaus gibt. Ich habe mich auch schon durch etliche Foren gelesen (allesamt aus den USA) und die Hälfte sagt, ihr wäre es zu risikoreich und die anderen sagen, sie glauben, es würde auch so funktionieren.. Hmm.. Jetzt wird's kompliziert. Aber schon mal Danke für die langen Antworten! :)


MfG

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. September 2012, 12:19

Bei dem in meinem Video verwendeten Flugzeug war eben eh ein Loch in der Tragfläche, so dass das überhaupt kein Problem war, da was festzuschrauben. Diese Klebepads sind mir schon mehrfach bei leichteren Vibrationen einfach abgefallen...

syene92

unregistriert

7

Montag, 3. September 2012, 14:58

Meine Erfahrungen zu den Klebebefestigungen:

sie halten Geschwindigkeiten weit über 300 km/h aus. In meinem Ausbildungsbetrieb haben wir ständig GoPros im Einsatz. Auf einem Trackday für ein Formel 1 Team haben wir mehrere GoPros mit den Klebehalterungen an einen Boliden montiert. Haben wunderbar gehalten. Problem war nur, die Halterungen wieder abzubekommen.
Die Saugfüsse sind schätz ich mal für das Flugzeug zu groß und wären ein zu großer Widerstand.
Man kann es nie sicher sagen, aber ich glaube dass die Klebehalterungen eine gute Wahl wären. Außer natürlich du hast Möglichkeiten die Kamera festzuschrauben ;-)

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 160

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 3. September 2012, 16:30

Wenn du so eine Klebehalterung auf die Tragfläche klebst die aus lackiertem Stoff besteht, zerrest du dir beim Abziehen die komplette Bespannung. Schaden > 10000€.

syene92

unregistriert

9

Montag, 3. September 2012, 19:35

Jo da muss man natürlich vorsichtig sein.

Larri88

unregistriert

10

Sonntag, 19. Juli 2015, 20:35

Segelflieger & GoPro Hero3

Hallo liebe Flieger!
Ich habe mich grad extra für diesen Thread angemeldet, weil ich auch immer auf der Suche nach guten Tipps bin.

Nun möchte ich hier gerne auch meinen "Senf dazugeben".

Meine GoPro hält so auf jeder Art von (Segel-)flieger bombig:

Als ich meine GoPro gekauft habe war diese in der Verpackung auf einer ca 10x10cm großen Platte trapiert.
Diese Platte UNBEDINGT aufheben! :!:

Nun lege ich zwei Antirutsch-Pads, wie sie für Sonnenbrille oder Handy im Auto gedacht sind auf die Fläche, darauf die Gopro auf der Platte aus der Verpackung. Nach dem justieren (man kann in der Bearbeitungssoftware von GroPro zu Lasten der Auflösung auch noch zoomen) klebe ich die Platte mit den Antirutschpads drunter mit reichlich PVC-Klebeband fest (Vorteil: Spurenlose Entfernung vom Lack bzw. von der Bespannung) Das Klebeband wirkt im ersten Moment nicht sehr vertrauenserweckend hält aber bombig. :thumbsup:

Also, für alle die die Verpackung noch im Keller haben - kramt die Platte raus ;-)

Viel Spaß und viele tolle Aufnahmen wünscht

Larri88 :)

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 24. Juli 2015, 22:11

Wo der Thread noch mal ausgekramt wurde, hätte ich da auch eine Erfahrung zu berichten... :whistling:
Prinzipiell sollten GFK-Flieger was die Oberfläche angeht gut geeignet sein, um die Saugnapfhalterung zu verwenden. Das dachte ich mir auch noch nach dutzenden Flügen mit der so befestigten GoPro, bis sie nach einem kurzen Flug plötzlich weg war. Wahrscheinlich führten ein Hauch von Fettfilm und feinste Risse im Lack dazu.
Da streng genommen die Betriebserlaubnis des Luftfahrzeugs bei unzugelassenen Anbauten erlischt, wären Klebepads auch keine gute Idee. Jedenfalls sollte man die Kamera mitsamt Halterung im Zweifelsfall schnell Abnehmen können. Abgesehen davon könnte der Kleber nach längerer Hitzebelastung eine Spur auf dem Lack hinterlassen oder gar den Lack mit abreißen, falls bei der Entfernung nicht mit Engelsgeduld vorgegangen wird.
Die Idee mit der Platte und den Antirutschpads klingt interessant, habe ich vorher noch nie von gehört.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks