Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dreammaker

unregistriert

1

Mittwoch, 22. Februar 2012, 17:57

Zum Dollybau nochn paar Fragen

Hi Filmer,

Ich hab n neues Projekt in dem ich ein Dolly verwenden möchte.
Ich hab mir auch schon Tutorials angeschaut und mir Gedanken gemacht und hab nochn paar Fragen.

  1. Wie funktioniert das mit dem Stativ? Wenn ich das nicht druff montiere, wackelt das dann nicht? Andersherum wie montiere ich das drauf?
  2. Hat man vorteile wenn der Dolly schwer ist? (ruhigere Kamera oder so)
Würde mich sehr freuen wenn jemand antwortet!
Fabian

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 480

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 22. Februar 2012, 18:08

Das Stativ sollte an den Füßen mit dem Dolly fest verbunden werden. Man kann Schraubzwingen oder Holzklöze dafür mit der Bodenplatte verschrauben. Oder eine Bodenspinne für das Stativ besorgen und diese auf den Dolly montieren. Es gibt auch bereits umgebaute Rollspinnen mit Skaterrollen (http://www.focus35.com/#!track-dolly), da kommt das Stativ drauf. Zusätzliche Gewichtscheiben lassen sich unter dem Stativ aufhängen. Das wirkt dann ein wenig wie ein Pendel und durch die Trägheit der Masse lassen sich tolle Fahrten mit weichem Start und Stop realisieren. Bitte nicht zu verwechseln mit einer einfachen Rollspinne, die hat Rollen wie am Schreibtischstuhl und ist nur zum hin und her schieben von schweren Stativen gedacht.


Je schwerer der Dolly umso besser. Das Anschieben und Abbremsen von hohen Gewichten ermöglicht wunderbar weiche Anfangs+ Endbewegungen. Es ist nicht unüblich das man zum Anheben professioneller einfacher Schienen Dollies 4 Mann braucht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rick« (22. Februar 2012, 18:20)


Dreammaker

unregistriert

3

Mittwoch, 22. Februar 2012, 18:22

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Erstmal plan ich nochmal alles durch, dann schau ich mal ob es noch irgendwelche Probleme gibt!


Dankschön!
FAbian

Verwendete Tags

Dolly, Dollybau, Schiene

Social Bookmarks