Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Casablanca

unregistriert

1

Montag, 20. Juni 2011, 14:07

Dolly selbstgebaut

Moin allerseits!

Ich dachte ich präsentiere mal kurz meine selbstgebaute Dolly.



Ich hatte schon seit längerer Zeit nach ordentliche Instruktionen im Netz geforscht aber nichts gefunden, was mich wirklich berauscht hatte.
Deshalb entschloss ich mich das projekt selber in die Hand zu nehmen.

In der Dolly stecken etwa 2 Tage Arbeit. Zusätzlich zu der Dolly habe ich zwei Schienensysteme gebaut:
- 4m auf Rundhölzern basierend (Gardinenstangen) die sich in windeseile auf und abbauen lassen (siehe Bild oben)
- 8m Schienen auf Aludreikantschienen aufgebaut für Konzert und Events gedacht und erfolgreich getestet

Witziger Weise hat mich die Dolly keinen Cent gekostet, da ich sämtliche Baumaterialien im Haus gefunden habe.

Gruß Casablanca
»Casablanca« hat folgende Bilder angehängt:
  • Räder.jpg
  • Fuß.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Casablanca« (30. Juni 2011, 22:18)


Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

2

Montag, 20. Juni 2011, 14:50

Ich sehe keine Bilder...???

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. Juni 2011, 17:31

Ich kann auch keine Bild (er) sehen ;(

Casablanca

unregistriert

4

Dienstag, 21. Juni 2011, 01:44

Ich kümmer mich drum

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 159

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1174

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Juni 2011, 16:32

Ich sehe ein Bild, und würde mich über mehr freuen!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

BD Productions

unregistriert

6

Donnerstag, 23. Juni 2011, 17:05

sieht sehr Interessant aus...vielleicht könntest du ja eine Bauanleitung schreiben und hier rein stellen. Würde zum Beispiel mich interessieren, da ich mir auch eine Kameradolly bauen will, aber keine anständigen Anleitungen finde -.-

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Juni 2011, 17:10

Nun, leider sieht man aus der Weite vom Dolly nicht viel. Wie schon gesagt, bitte weitere Bilder. Kannst Du den Dolly auch in der Länge erweitern und wenn ja, wie hast Du die Übergänge gemacht, dass es an den Stellen nicht zu "Wackler" kommt.

Sonst macht es so schon einen sehr guten Eindruck. :thumbup:

Casablanca

unregistriert

8

Donnerstag, 23. Juni 2011, 20:31

Wie oben bereits erwähnt: Es gibt zwei Schienen:

Nummer Eins:
Hatte ich gebaut um die Dolly zu testen. Beruht im Grunde auf Gardinenstangen die in Fassungen liegen.
Es sind jeweils 2m abschnitte und insgemsamt 4m. Es gab leichte Wackler beim Übergang aber nach dem ich sehr dünes Tape gespannt über die Übergänge klebte lief es wunderbar.
Nachteil am Holz: die Geräuschentwicklung auf den Schienen - sind jedoch sehr leise. Ich musste diese mit Warntape überkleben, was dies minderte.

Nummer Zwei:
Ich hab mir Drekantaluschienen gekauft (rund 10€ pro Meter - hab die aber auf 6,50 runtergehandelt) auch immer jeweils 2m Stücken. Die ganze Schiene ist 8m lang.
Die Übergänge bestehen aus aus Holzleisten mit 3 Kanthölzern um die Aluschienen dadrauf fixieren zu könnn und festzuschrauben. Die Dolly lief auf diesen noch lauter als auf Holz - ich hab die Schiene aber für ein Musikevent gebaut und da war dies nicht von Belang.
Vorteil: Kein Wackler bei Übergängen - jedoch brauchte ich einen Senkkopfbohrer um die Schrauben im Aluminium zu versenken. Diese Bohrer sind recht teuer. Kleiner Tipp: Holzbohrsenkköpfe schaffen auch Aluminium ohne Probleme.

P.S. Bilder kommen in Kürze: ich muss nur noch schnell die Aluschienen zu fotografieren

HobbyfilmNF

unregistriert

9

Donnerstag, 23. Juni 2011, 20:37

Hi, schaut ja schon cool aus aber cooler würde es sein wenn du einen Clip zeigen würdest wie die Dolly im Einsatz ist (Einmal von der Dolly gefilmt und einmal mit blick auf die Dolly wie sie in bewegung ist).

Casablanca

unregistriert

10

Donnerstag, 23. Juni 2011, 20:50

Mein Fehler. Ich werde mal schauen was ich tun lässt.

flatscreenrecords

unregistriert

11

Montag, 27. Juni 2011, 22:09

@BDProductions

hey :D

hast du dir mal die Anleitung auf moviecollege angeguckt?? :D


http://www.movie-college.de/do_it_yourse…er%20update.htm
http://www.movie-college.de/do_it_yourself/dolly_projekt.htm

so siehts aus, scheint echt gut zu sein :)




lg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Patrick96

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 27. Juni 2011, 22:25

Sieht recht gut ausgearbeitet aus :thumbup: Aber sitzen da nur zwei Leute drauf und wo kommt die Kamera hin ? ;)

flatscreenrecords

unregistriert

13

Montag, 27. Juni 2011, 22:28

hmm, eh, ich weiß es nicht, ich glaub an den 2. stuhl kommt irgwie das stativ :/ Ich habs nich gebaut :'DD

Casablanca

unregistriert

14

Donnerstag, 30. Juni 2011, 21:58

Ich kenne die Grundidee dieser Dollykonstruktion, aber ich wollte etwas, dass ich alleine bedienen kann. Deshalb auch das simple Stativ - die Konstruktion ist einfach leicht zu handhaben, da sie nichts wiegt.

Fresnellinse

unregistriert

15

Donnerstag, 18. August 2011, 17:22

Für Selfmade finde ich den gut.

Der vom Movie College ist stark an die alten Skateboard Dollies von namenhaften Herstellern angelehnt.

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. August 2011, 20:39

Eigenbau muss nicht schlecht sein, wenn es auch sauber ausgeführt wurde und leicht läuft. Da kann man schon éiniges an Geld sparen.

Finde es soweit auch recht gut gemacht - mehr muss es ja nicht sein. :thumbup:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Dolly, Schienen, Stativwagen

Social Bookmarks