Du bist nicht angemeldet.

Dead-Eye

unregistriert

1

Mittwoch, 29. Dezember 2004, 22:57

Pyroeffekte mit Silvesterböller etc

In meinem neuen Lego-Film brauch ich an drei Stellen ne kleine Explosion. Da ich mit meinen bisherigen digitalen Explosionen nicht zufrieden bin und man gerade überall Böller bekommt, kam es mir in den Sinn Böller zu benutzen.
Hier mein erster Versuch:
http://www.willows.de/pyro2.avi
Der hat mir nun gefallen, deshalb auch gleich meinen Standard-Phaserstahl reingemacht (den ich aber noch verbesser).
Hier hab ich das Legoloch nur mit dem schwarzen Pulver gefüllt und ne Zündschnur reingelegt. Wie ich mir erhofft hatte, gab's kaum Rauch und viele Funken.


Was sind so eure Erfahrungen mit echten Pyroeffekten ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dead-Eye« (30. Dezember 2004, 12:59)


HTS_HetH

unregistriert

2

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 00:09

Jepp zweiter ist besser, ABER: AUTOFOCUS IST DEIN FEIND ;)

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 351

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 11:28

Ich weiss nicht, ob den Thread schon jemand verschoben hat, aber im Filmset-Forum passt er meiner Meinung nach besser.

*verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (30. Dezember 2004, 11:29)


MarxBrother

unregistriert

4

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 15:03

Mir gefällt der zweite auch besser, wegen der etwas größeren Funkenentwicklung, sieht einfach spektakulärer aus, aber warte bis nach Silvester, dann präsentiere ich ein Video hier mit dem Titel: Blowin' up the world. :D

HTS_HetH

unregistriert

5

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 15:09

Dead-Eye, versuch mal den Kram vor nem komplett schwarzen Hintergrund hochzujagen und das dann mit AE oder so über´s Video zu legen, vorher noch schön auf Zeitlupe stellen, dsdurch wirkt das ganze dann gewaltiger und größer als es eigentlich ist. Es sei denn du hast das da im Video schon so gemacht.

6

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 15:10

Jo meiner Meinung nach is auch das zweite besser, das Timing haste auch gut gemacht....

@ MarxBrother: Bin ma gespannt auf dein "Blowin' up the world"

MarxBrother

unregistriert

7

Donnerstag, 30. Dezember 2004, 19:32

@ Syd, ok, ich muss es etwas herabsetzen: Blowin up NRW ;)

8

Sonntag, 2. Januar 2005, 02:06

So, jetzt erstmal ne kleine Ermahnung:

Wer mit Knallkoerpern rumspielt und in nicht fachgerechter Weise einsetzt, bringt sich und evtl. andere in Gefahr!

Bitte fuehrt hier keine Diskussionen oder stellt Fragen zur Herstellung von Sprengstoffen fuer noch groessere Explosionen!
Solche Threads werden von den Mods sofort geschlossen, zumal es auf Detonationfilms.com fertige Explosionen fuer Filmemacher unter "Freestuff" gibt...

Ich will hier nur mal vorbeugen... nicht den Thread an sich in Frage stellen!
Greetz Purzel

MarxBrother

unregistriert

9

Sonntag, 2. Januar 2005, 21:17

Keine Sorge, alle Leben noch, es gab keine Verletzten und wir haben auch nix
gefährliches getan. Leider kann ich euch doch kein Video zeigen, weil es an Silvester bei uns recht stark geregnet hat und ich meine CAm nicht mitnehmen wollte.

10

Sonntag, 2. Januar 2005, 21:31

Ich hätte auch vorgeschlagen, was Heth gemeint hat: vor "Blackscreen" drehen, eventuell vor dem Einbau in die Szene das Video noch mit RGB-Tonwertkorrektur schärfen und dann einfach an der gewünschten Stelle platzieren, mit dem Mischmodus "Negativ multiplizieren" aufgelöst.

Ich habe kürzlich testweise ein Video in der Art aufgenommen; ich habe allerdings nicht einmal Kracher, etc. angezündet, sondern lediglich ein Feuerzeug mehrmals angemacht. Ein paar Aufnahmen davon waren durch den Funkenflug, etc. ganz schön ansehnlich und wären vermutlich durchaus als kleinere Explosionen durchgegangen (zB Blasterschuss-Einschläge an Wänden, etc.). Aber Feuerwerkskörper und sonstige Pyrotechnischen Spielzeuge sind sicher viel, viel wirkungsvoller.
Also, solange ihr euch nicht wehtut, experimentiert ruhig weiter. Und noch ein Tipp, den ich euch aus meiner Silvesternacht mitbringe: man kann Piraten in Glasflaschen zünden, aber... tut es nicht. Wirklich.

Echnolon

unregistriert

11

Dienstag, 4. Januar 2005, 21:55

Man sollte weder versuchen arme Piraten in Glasflaschen zu quetschen, noch sie danach anzünden. Man kann anstatt Böller vielleicht auch Wunderkerzen benutzen,mit denen kannste im ganzen Jahr böllern :D und ordentliche Funken macht's auch.

@MarxBrother
Leider muss ich dir mitteilen, dass NRW Silvester überstanden hat, bin selber noch durch gefahren und das ein oder andere Haus steht noch. Ansonsten müssen Ziele ja nicht immer so hoch angesetzt werden, es würde schon reichen Düsseldorf (ausgenommen von den GIGA-Studios und einigen ForumUsern) in die Luft zu jagen. Köln rult !

MfG
Ëchnolon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Echnolon« (4. Januar 2005, 21:59)


12

Mittwoch, 5. Januar 2005, 00:25

Zitat

Echnolon schrieb am 04.01.2005 21:55
... es würde schon reichen Düsseldorf (ausgenommen von den GIGA-Studios und einigen ForumUsern) in die Luft zu jagen. Köln rult!


Ähm... dazu sag ich jetzt lieber nix :rolleyes:

Silverbullet

unregistriert

13

Mittwoch, 5. Januar 2005, 13:02

hi,

ich werd demnächst mal ein bisschen blitzmunition in meiner schreckschuss abfeuern(auf meinem grundstück) und das ganze filmen. mal schauen ob da die effekte noch mithalten können.

achja ! KÖLN SUXX !

Waverider

unregistriert

14

Mittwoch, 5. Januar 2005, 13:33

Naja ich finde die VIdeos jetzt nicht so berauschend.Es würde besser kommen wenn man irgendwas mit nem Böller in die Luft jagt.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks