Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 9. Januar 2021, 19:45

Belichtung bei nacht

Hallo, ich benötige Hilfe bei einen Kurzfilm den ich mit meinen Freunden drehen möchte. Wir werden szenen im Dunkeln während der Nacht drehen, habe jedoch kein Plan wie ich die szene günstig belichten soll. Taschenlampen gehen nicht in Frage, da sie zu viel vom Hintergrund zeigen und hässliche Schatten von den Schauspielern werfen werden. Ich dachte, dass ich das wenige Licht,welches vom Mond kommt, mit einer weißen Fläche auf meine Schauspieler zurückwerfe, doch dies funktioniert nicht so ganz wie ich es wollte. Ich wollte eine sanfte beleutung, so dass man den Schauspieler noch erkennt aber keine hellen farben von ihm abkommen. Habt ihr vielleicht Ideen, wie man das anstellen könnte?

Twinsearcher

Registrierter Benutzer

  • »Twinsearcher« ist männlich

Beiträge: 135

Dabei seit: 15. März 2012

Wohnort: Bad Ems

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Januar 2021, 09:38

Moin, also ich dreh sowas Tagsüber wenn es trübe und stark bewölkt ist. Dh man hat dann praktisch keine/wenig Schatten, aber genug
Licht um mit dem ISO nicht so hoch zu müssen. Dann später einfach mit nem LUT das Bild dunkler ziehen sodas es nach "Nacht" aussieht. :)

Wenn man PKW Scheinwerfer und Straßenlaternen im Bild hat, kommt diese Methode natürlich schnell an die Grenzen..

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 466

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 442

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. Januar 2021, 13:58

Es gibt so kleine, batteriebetriebene und dimmbare LED-Panels, die auch oft Weichzeichner-Folien beinhalten. Vielleicht sind die eine Option. Die müsste man aber direkt in China bestellen, falls es wirklich günstig sein soll. Videoequipment hat in Deutschland meist einen hohen Aufschlag (zumindest habe ich das Gefühl). Einen direkten Link zu sowas habe ich jetzt allerdings nicht für dich.

Man könnte auch einen Autoscheinwerfer mit einer Styroporplatte indirekt auf die Schauspieler werfen, evtl. mit deutlichem Abstand. So hat man so eine Art Mondlicht.

Ich würde es aber auch zunächst mal mit dem von @Twinsearcher: erwähnten "Day for Night"-Effekt ausprobieren.

Hier ein Beispielvideo für sowas:


Zwischen Timecode 3:26 und 3:59 war es in Wahrheit so hell wie bei 4:00 zu sehen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Peter_Nob

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 334

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1212

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Januar 2021, 12:23

Ob es Schatten der Taschenlampen gibt liegt ja weniger an den Taschenlampen sondern eher an der Richtung des Lichts. Jede Lichtquelle wirft Schatten.

Wenn du Taschenlampen und Reflektoren hast, dir das Licht der Taschenlampe aber zu hart ist, dann leuchte doch mit der Taschenlampe auf den Reflektor und spiegele es dann damit auf den Schauspieler. Dann noch einen passenden Farbfilter vor die Taschenlampe, dann sollte das eigentlich okay sein.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

belichtung, dunkel, hilfe, Ideen, Low-Budget, nacht

Social Bookmarks