Du bist nicht angemeldet.

technikdude

Registrierter Benutzer

  • »technikdude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 25. September 2020

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 25. September 2020, 11:37

Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS

Hallo liebes Forum!
für ein Projekt in der Uni muss ich das Laufrad einer Wasserpumpe mit ca. 2000 FPS filmen. Dazu muss das innere der Pumpe natürlich ausreichend ausgeleuchtet werden. Dazu möchte ich geeignete LEDs verwenden, welche eine flickerfreie Aufnahme gewährleisten sollen.

Meine Frage ist nun, welche Lichtmenge dafür nötig ist und nach welchen Angaben (Lumen, Leistung, etc.) die passende Beleuchtung auszuwählen ist?

Könnten mehrere gleichstrombetriebene LEDs bereits ausreichen, oder sollte ich lieber direkt auf professionelle hochleistungs-LEDs speziell für Zeitlupenvideos zurückgreifen?
Als Kamera wird eine Photron SA 1.1 verwendet.
Die LEDs werden dann mit einer speziellen Apparatur direkt an der Pumpe angebracht und beleuchten das Laufrad aus ca. 10-15cm Entfernung.
Ich freue mich über jede Antwort und bin für alle weiteren Fragen zu meinem Problem offen.
Liebe Grüße
technikdude :)

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 395

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 157

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 26. September 2020, 19:25

Hallo,

also 2000fps ist schon ne Menge und die Rechnung ist recht einfach... Doppelte Anzahl der FPS heißt doppelte Menge an Licht... Also bei 2000fps brauchst du die etwa 6fache Menge an Licht... Und doppelte Menge an Licht heißt pi Mal Daumen doppelte Leistung.

Das eigentliche Problem was ich aber bei den LED's sehe ist in der Tat das flackern. Bei so hohen Framezahlen brauchst du spezielle Flickerfreie Vorschaltgerät. Ich würde da tendenziell zu HMI mit Highspeed-Vorschaltgerät raten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

technikdude

technikdude

Registrierter Benutzer

  • »technikdude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 25. September 2020

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 27. September 2020, 17:48

Danke für die Antwort! :)

Aufgrund der sehr begrenzten Platzverhältnisse muss ich mich auf LEDs beschränken und kann nicht auf die eher größeren HMI/Tungsten Lichtquellen zurückgreifen.
Das heißt, ich brauche ca. die 6-Fache Menge an Licht UND ein flickerfreies Vorschaltgerät? Oder würde ein Vorschaltgerät allein bereits für eine ausreichende Lichtmenge sorgen?

Wäre so etwas wie dieses hier korrekt?

https://powergems.com/product/lp60/
Eine letzte Frage noch: Könnte ich mir ein Vorschaltgerät nicht sogar sparen, wenn ich direkt eine Gleichstrom-Lichtquelle (z.B. eine starke Taschenlampe) benutze? Immerhin würde da keine 50Hz Frequenz mehr flackern.

Liebe Grüße
technikdude

clkdiv

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1

Dabei seit: 29. September 2020

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. September 2020, 15:11

Hallo, ich habe eine Chronos 2.1 und deshalb auch etwas Erfahrung mit High Speed und ich beschäftige mich mit Makros. Tatsächlich könntest du mit starken LED Taschenlampen was erreichen. Kommt eben drauf an, wie groß die Fläche ist, also wie nah du mit dem Licht ran kannst etc.

Ich habe eine Godox SL-60W und eine Godox SL-200W, damit dürftest du auch gut was machen können.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 327

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 75

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2020, 10:26

Vorsicht beim unfallfreien Rechnen.... von 25 fps auf 50 - 100 - 200 - 400 - 800 - 1600 (....) ist *jeweils* die
doppelte Lichtmenge zur vorherigen Stufe nötig. Also nicht das sechsfache, sondern sechs mal verdoppeln.
Das ist das 32-fache bei 1600 fps, das 64-fache bei 3200fps.

Du brauchst also rund das 40-fache gegenüber 25fps.

Wie man das löst hängt wesentlich von den räumlichen Gegebenheiten ab.
Eine Option wäre z.B. eine DLED7, DLED 9 oder DLED10 von Dedo Weigert
mit einem Beam Intensifier zu verwenden. Der Trick an der Nummer wäre
diese große Lampe nicht direkt an der Pumpe einzusetzen, sondern an dieser
Stelle ein Lightstream Mini Panel #1 zu platzieren, mittels dessen der Beam
eingespiegelt wird. Durch die massiv parallele Ausrichtung des Beam Intensifiers
ist Abstand kaum ein Problem.

An welcher Uni bist Du denn? In Düsseldorf könnte ich Dir das Zeug vorführen.
It's all about the light.