Du bist nicht angemeldet.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 14:03

Wie Licht flackern lassen?

Und wie sieht das ganze mit Baustrahlern aus? Und gibts generell irgendwelche Nebenwirkungen?
Reicht es, wenn man die "Leuchtmittel" nicht richtig reinschraubt?

Danke schonmal. :D

*Topic verschoben*

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. Oktober 2013, 18:48)


joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 147

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1173

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 15:14

Damit machst du das Leuchtmittel nur kaputt.

Das einfachste ist es, wenn du das Licht zB über eine Rettungsdecke auf den Motiv lenkst, und diese ein wenig bewegst. Die Alternative ist, den Strahler mit einem Dimmer zu steuern, je nach gewünschtem Effekt funktioniert das eine oder andere besser.

Joshi93

JK FILMS

  • »Joshi93« ist männlich

Beiträge: 1 469

Dabei seit: 1. Oktober 2007

Wohnort: Deutschland;Hofheim

Hilfreich-Bewertungen: 53

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 15:41

Wir haben für unseren Dreh letzte Woche eine sogenannte Flickerbox gebaut.

Im Prinzip mit folgendem Microcontroller: http://www.elv.de/output/controller.aspx…10&detail2=2028

eine Box gebaut, wo man zwei Steckdosen hat. Da haben wir dann 2 Arri 650W Lampen angeschlossen und konnten dann mit so nem zwischengeschaltetem Drehknopf noch regulieren, wie stark es flackert.

Das ganze war inspiriert von diesem Video:

http://www.youtube.com/watch?v=q5ZUYJlagE4

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Alexxx11

philflieger

unregistriert

4

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 18:31

Ich war mal in einem Hotelzimmer mit so einem Miefquirl an der Decke. Ein Genie der Innenarchitektur hatte die Deckenlampe genau über dem Rotor angebracht - es war unerträglich. Wenn man da noch eine Mattebox drangemacht und vielleicht mit einem Stück Pappe die Rotorflügel verbreitert hätte - perfekter Horroreffekt vom Feinsten!

Social Bookmarks