Du bist nicht angemeldet.

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. September 2020, 23:52

Reicht i3 für Avidemux und TS-Doctor ?

Hallo.

Im Januar habt ihr Jemandem einen i7 Prozessor und aufwärts empfohlen, 16 GByte RAM und noch einiges mehr aus der Hardware Oberliga. Also das ist mir to much. Ich möchte lediglich 200 bis 225€ für ein gebrauchtes Lenovo L530, W530 oder T530 ausgeben. Dafür gibt es schon eins mit ner SSD drin, 8 GByte RAM, sowie mit einem i3, i5 oder i7 Quad Prozessor, der dem W530 und T530 vorbehalten ist.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, mit was genau ihr euch hier befasst, vermutlich mit semi - professionellem Videoschnitt, was auch Spezialeffekte und weitere Optionen beinhaltet. Da will ich gar nicht hin, sondern lediglich TV Aufnahmen von Werbung befreien. Mein noch älteres Lenovo R500 mit einer langsamen HDD, einem Core2, sowie mit 4 GByte Ram konnte das ganz gut. Wenn das schon reichte, muss es doch nicht zwingend ein i5 sein, oder?

Gruß, ts-cutter

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 706

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 181

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 7. September 2020, 18:11

Nö, absolut nicht. Es gibt bei heutigen PCs quasi nichts was ein beliebiger Rechner wirklich nicht *kann* , nur die Geschwindigkeit unterscheidet sich rapide. Wenn wir hier also jemandem etwas aus der Hardware-"Oberliga" empfehlen dann, damit das Videoschnitterlebnis schnell und flüssig ist und die kreativen Entscheidungen nicht zu stark einschränkt.

Für zwei Schnitte und neu rausrechnen ohne Zeitdruck wird dir jeder Rechner reichen auf dem ein halbwegs aktuelles Windows, Linux oder macOS läuft. Keine Sorge :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

ts-cutter

ts-cutter

Registrierter Benutzer

  • »ts-cutter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 18. Juli 2020

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 7. September 2020, 20:35

Für zwei Schnitte und neu rausrechnen ohne Zeitdruck wird dir jeder Rechner reichen auf dem ein halbwegs aktuelles Windows, Linux oder macOS läuft. Keine Sorge :)
Okay, gut zu wissen. Mein R500 Opa brauchte nur wenige Minuten, eine HD Aufnahme neu zu berechnen. Da dürfte in Zukunft ein 200 € Gebrauchter in der Tat mehr als ausreichen, hab` da auch bereits den einen oder anderen im Visier. Auf einem anderen Rechner, einem Lenovo T430s Youngtimer ist zwar Avdimux drauf und ich habe damit auch Testhalber schon mit herumgespielt, aber ein 15" ist dann doch besser. Und der Künftige MUSS zwingend Windows 7 drauf haben. Der TS Doctor funktioniert nicht richtig mit Windows 10.

Social Bookmarks