Du bist nicht angemeldet.

Smillermeister

Registrierter Benutzer

  • »Smillermeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 28. März 2018

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. März 2018, 18:51

Einstieg in die Videobearbeitung

Hallo zusammen,

nachdem ich die letzten Jahre sehr viel fotografiert habe, möchte ich mich nun deutlich mehr mit dem Filmen beschäftigen. Erfahrungen mit der Videobearbeitung sind kaum vorhanden. Bisher habe ich lediglich Videoclips aus dem iPhone und der GoPro 4 Silber ein wenig zusammengeschnitten und mit Musik untermalt.
Da ich gerade im Bereich Foto mittlerweile unheimlich viel bearbeite und dafür Lightroom und Photoshop nutze, habe ich auch vor meine Clips in einem ähnlichen Umfang zu bearbeiten. Natürlich stehe ich da am Anfang und hab wahrscheinlich keinen blassen Schimmer, um ein wievielfaches komplexer dieser Bereich ist.
Zunächst wollte ich möglichst wenig Geld investieren und habe mir die Gratisversion von DaVinci runtergeladen und wollte damit die Videos (4k) meiner Sony A6500 bearbeiten. Leider hat der Rechner beim Einfügen der Clips in das Programm, nahezu die komplette Arbeit eingestellt. Es war für mich nicht möglich irgendwas zu machen.
Nun stellt sich mir die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, dass Material mit meinem Rechner entsprechend vorzubereiten um es trotzdem zu bearbeiten (ob am Ende ne Stunde gerendert wird spielt keine Rolle) oder ob ich komplett man Ende bin mit meiner Computerhardware.
Ich nutze einen 27er iMac von 2013 mit 8gb Arbeitsspeicher und der Fusion Drive Festplatte.

Macht es vielleicht noch Sinn, den Rechner aufzurüsten mittels RAM und vielleicht sogar SSD (wobei man da vermutlich so viel Geld investieren müsste dass ein Neukauf sinnvoller sein könnte )?
Welches MacBook Pro wurde für mein Vorhaben ausreichen, nur das größte?

In Zukunft würde ich mich auch gerne an After Effects versuchen, aber auch da sehe ich nur die tollen Ergebnisse und weiß ehrlich gesagt nicht, was mich da alles erwartet. (Wenn jemand Fachgeschäfte in NRW kennt, würde ich mich auch über einen solchen Tipp freuen..., Kursempfehlungen „von den Kameraeinstellungen bis hin zur Bearbeitung und dem Export“ ebenfalls gerne.)

Danke für eure Hilfe!

Gruß, Sebastian

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 902

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. März 2018, 09:24

Was Resolve angeht, gibt es auch hier ein Forum wo das Programm vertreten ist - aber eher Windows Leute

Meines geringen Wissens nach kannst du Proxy Dateien erstellen lassen - damit sollte dein Rechner klarkommen.

Proxys sind quasi Stellvertreter bei der Bearbeitung - beim Rendern wird auf die Original gegriffen.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 325

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. März 2018, 18:26

Nun stellt sich mir die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, dass Material mit meinem Rechner entsprechend vorzubereiten um es trotzdem zu bearbeiten


Die Lösung heisst "Optimized Media". Vor dem Erstellen solltest du das Speicherformat für Optimized Media in Resolve anpassen, default ist uncompressed 10 bit, das killt deinen Rechner ohne SSD. DNxHR LB oder SQ sollte funktionieren. Bei 4K würde ich Optimized Media noch auf halbe oder viertel Auflösung einstellen. Dann kann man mit Rechtsklick -> "generate optimized media" die einzelnen Clips konvertieren (wird bissl dauern auf dem Rechner). Der Final Render wird natürlich trotzdem aus dem Ausgangsmaterial in voller Auflösung erstellt.

Hier gibts eine Anleitung:

http://www.4kshooters.net/2016/06/08/fas…ptimized-media/

Insgesamt ist der Rechner aber zu lahm um mit Davinci Resolve Spaß zu haben. Mit angebissenem Obst kenne ich mich nicht aus, kommt bei mir in die Biotonne, daher kann ich da keine Empfehlung aussprechen. Im Windows Bereich kann man mit einem Ryzen 7 oder core i7 und einer guten Gaming Grafikkarte für ca. 2K€ einen prima Rechner für Resolve zusammentackern. Die Mindestanforderungen stehen im Resolve Configuration Guide, den gibts hier:

https://www.blackmagicdesign.com/support…olve-and-fusion

Smillermeister

Registrierter Benutzer

  • »Smillermeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 28. März 2018

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. April 2018, 14:56

Danke für eure Hilfe! Aktuell versuche ich mir mit Anschauen von Youtube Videos und dem Durchforsten der Foren zu helfen.
Ich finde es total schwierig mich in die Thematik einzuarbeiten, das funktionierte beim Fotografieren irgendwie besser. Leider gibt es auch keine Fachgeschäfte für diesen Bereich, oder kann mir da jemand einen Laden in NRW empfehlen? Kurse die speziell das Videografieren behandeln konnte ich bisher auch keine finden. Natürlich versuche ich viel und probiere einfach aus, aber beim Fotografieren waren es oftmals Kleinigkeiten die unheimlich zur Verbesserung beigetragen haben. So etwas fehlt mir für den Bereich Filmen leider. Gerade mein aktuelles Problem, ein "Workaround" um meine a6500 Containerfiles auf meinem betagten Mac zu verarbeiten, ist eben nur eines von vielen weiteren:


Einstellungen der Kamera...
Wie filmt man aus der Hand / mit Stativ o. ä. ...
Import auf dem Computer und Weiterverarbeitung...
Schneiden und Bearbeiten, Einfügen von Effekten...

Gruß,
Sebastian

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 325

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. April 2018, 18:11

...gibt doch jede Menge Tutorials. Schau dir am besten mal die entsprechende Rubrik hier im Forum an, da wurde viel zusammengetragen.

Fachgeschäfte gibt es auch, nur natürlich nicht in der Masse wie Fotoläden. In Düsseldorf: http://www.medienwerkstatt-shop.de/ in Köln: https://www.teltec.de/standortinformationen/

An sonsten einfach loslegen und viel ausprobieren, learning by doing ist beim Filme machen unverzichtbar. Und schließe dich anderen Leuten an, von denen du lernen kannst.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 902

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 6. April 2018, 23:01

Vielleicht hilft dies als allgemeiner Einstieg und dazu ergänzend das hier

Von da aus kann man sicher das eine oder andere Thema vertiefen weil du dann gezielter Tutorials suchen kannst

Smillermeister

Registrierter Benutzer

  • »Smillermeister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 28. März 2018

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 10. April 2018, 11:33

Danke euch nochmals! Den Laden in Düsseldorf kannte ich noch nicht und werde ich mal besuchen fahren. Die Begriffe "optimized media" und "Proxy" haben die gewünschten Ergebnisse erzielt und ich kann jetzt zumindest ein bisschen mit meinen Dateien arbeiten. Um alles andere kann ich mich dann nach und nach kümmern.

Gruß, Sebastian

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 325

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 77

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. April 2018, 18:44

Davinci Resolve 15 Beta ist seit gestern verfügbar und soll mehr Performance mitbringen bzw. mit lahmeren Rechnern besser klarkommen. Ich kanns leider nicht so richtig testen, da auf meinem Rechner auch schon in Version 14 alles flott lief, aber kannst ja mal ausprobieren.

Verwendete Tags

Einstieg, Videobearbeitung

Social Bookmarks