Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:36

PC für Videoschnitt und Musik

Hallo an alle :-)
Jetzt nach 5 Jahren wird es Zeit für einen neuen Computer.
Ich hatte bisher 2 Computer.
Ein Computer nur für Videoschnitt:Premiere etc. Kein Surfen, Kein Antivirenprogramm keine Spiele ,nur reine Videobearbeitung.
Der andere Computer war nur für die Musikproduktion zuständig. Cubase 8 und div. Plugins.
Jetzt will ich aus zwei, eins machen.
Ein Computer für beides.
Um dem gerecht zu werden, kommen natürlich Komponenten zusammen, welche man im Videoschnitt nicht braucht, aber in der Musikproduktion, wie zum Beispiel eine RME Karte für den Sound.
Ich benutze 2 SSD Laufwerke.Da ich zweimal w8.1 nutze. Ich trenne Musikproduktion mit Videoschnitt. Ich benutze 500 GB SSD Platten, da der Musikrechner alleine schon 340 GB nutzt.
Dazu kommen natürlich auch zwei getrenne HDD Platten für die Video - und Musikprojekte.
Ich habe damit zwei autarke in sich geschlossene Systeme.
Warum ich aus zwei, eins mache?
Ich brauche Platz und ich nutze nicht zwei Computer gleichzeitig. Wenn ich Musik produziere/komponiere, dann bleibt der Videoschnittcomputer aus.
Internet wird nur zum updaten und zur Lizenzierung der Software genutzt. Aufgrund dessen kommt auch kein Antivirenprogramm zum Einsatz.
Ich habe mich für einen i7 entschieden und nicht für einen Xenon Prozessor, da mein Ram Speicher nur bis 32 GB geht. Ich denke das sollte reichen.
Würde ich mehr Speicher benötigen dann hätte ich mich für einen Xenon entschieden.
Aber 32 GB sollten reichen.
Das wäre auch meine Frage: Reichen 32 GB für Videoschnitt? Bei Musikproduktionen würde es locker reichen. Ich habe bisher 24 GB und diese werden nicht annähernd ausgelastet.( Musikrechner )

Beim Netzteil bin ich mir nicht sicher welches ich nehme. Ich habe Antec und BeQuiet im Auge. Bin mir aber bei der Watt Zahl noch nicht schlüssig.

Wenn jemand was zu verbessern hat, dann her damit. Ich würde mich sehr darüber freuen. :thumbsup:
Beim CPU Lüfter muß ich sehen, ob er nicht mit dem Speicher kolidiert ( mechanisch ). Nicht das die Speicher aufgrund der Kühlkörper zu hoch ist und der CPU Lüfter in der Luft hängt.

Gruß Ingo
Hier meine Aufstellung. Preise sind von mindfactory.
»synthihennig« hat folgendes Bild angehängt:
  • equipment.JPG
www.synthihennig.de



joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 369

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:05

Schon mal über einen Mac nachgedacht? Den bekommst du in ziemlich guter Ausstattung für den preis ebenfalls, mit besserem Display. Und du brauchst dir nie wieder Sorgen machen, weil du mit deiner Produktionsmaschine ins Internet gehst...

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:49

Hmmmm, ich bin doch sehr Windows Lastig.
Und ich kann an meinem System "rumfrickeln" :D
Ich gehe eigentlich nur zum Lizensieren ins Internet, dann nicht mehr. Updates laufen über einen separaten Rechner.
Ich fremdel mit Mac.
Gedanken habe ich mir gemacht...aber....nee....ich würde schon lieber bei Windows bleiben. Alleine schon wegen der Plugins. Alles Win Plugins. Und ich kenne Windows und die Macken..wenn welche auftreten.
Dennoch danke ich dir.

Gruß Ingo
www.synthihennig.de



Max__Ha

Registrierter Benutzer

  • »Max__Ha« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Wiesbaden

Frühere Benutzernamen: Max__Ha

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Februar 2015, 17:10

Das Thema Mac wurde zwar schon genannt, ich möchte es aber trotzdem nochmal aufgreifen, da du für den Preis deiner einzelnen Komponenten auch einen MacPro bekommen könntest. Der ist speziell für Videobearbeitung ausgelegt und hat verdammt viel Power. Außerdem ist das Design sehr Interessant wie ich finde :)

https://www.apple.com/de/mac-pro/

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:52

Liebe Freunde von Mac,

ja ihr habt Recht, dass man bei dem Preis auch über einen MAC nachdenken kann, es ist aber nicht immer alles Gold was glänzt. Die Maschine die hier gebaut werden soll muss schließlich bisherige Hardware wie die RME Karte nutzen können, das kann man im MacPro knicken. Habt Ihr vielleicht nicht bedacht.

Die Frage nach dem Netzteil möchte ich noch gerne Beantworten. Die CPU, die hier verbaut werden soll zieht alleine schon 140 Watt Leistung, die Grafikkarte zieht ebenfalls 145 Watt, das ganze verdoppeln wir und kommen auf mindestens 600 Watt Leistung die das Netzteil minimum liefern muss. Leider weiß ich nicht wieviel Leistung die RME Karte braucht, zur Sicherheit kann man auf ein 750er Netzteil gehen. Da Du ein Gehäuse von Antec verwendest schlage ich vor auch ein Netzteil von Antec zu nutzen, das EDGE EDG750 ist recht leise und liefert ausreichend Power für einen annehmbaren Preis. Auch für den Fall, wenn Du noch eine zweite Grafikkarte G1 im SLI Verbund nutzen möchtest, sollte das Netzteil reichen.

Statt eines konventionellen CPU-Kühler würde ich auf eine Wasserkühlung bauen. Die ist im Vergleich leiser und sorgt für bessere Kühlung. Ist zwar beim Einbau bisschen schwieriger, aber das kriegt man ganz gut hin. Hier kriegst Du für gleiches Geld auch ein gutes Wasserkühlungsset.

Wenn die Typenbezeichnung vom Arbeitsspeicher korrekt ist, handelt es sich um DDR4 - 2666 er, das Mainboard macht da nicht mit, da gehen maximal 2133er lt. Kurzinfo in der Boardbeschreibung. Der Speicher ist damit falsch, bzw. überdimensioniert. Das Board kann übrigens bis 64 GByte aufnehmen. Hier nochmal genau schauen.

So, dass mal meine Anmerkungen zur Zusammenstellung.

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. Februar 2015, 09:19

Danke für eure Antworten.
Ich habe mit Antec PSU geliebäugelt.
Die Speicher wurden von Kingston empfohlen. Du gibst das MB ein und Kingston gibt dir die Speicher aus.
Wenn ich mehr als 32 GB RAM nehmen würde dann würde ich den Intel XENON nehmen, da ich dann mehr Speicherkanäle habe.
Ich glaube 32 GB sollten reichten. Der Computer ist ehe nach 3-4 Jahren wieder veraltet. Dann kommt der Nächste.
Meine RME HDSP 9632 is ja eine PCIe. Daher Windows. Stimmt.
Gruß Ingo

P.S. Ich hab nichts gegen Mac. Aber ich bin mit Windows aufgewachsen. ( eigentlich Commodore VC-20, dann C-64 ) 8o

Gruß Ingo
www.synthihennig.de



Stoecky

Registrierter Benutzer

  • »Stoecky« ist männlich

Beiträge: 43

Dabei seit: 7. Januar 2011

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. Februar 2015, 13:00

Ich persönlich würde nicht so viel Geld für ein zusammengefrickeltes System ausgeben, sondern ggf auf einen guten Leasingrückläufer einer namenhaften Workstation setzen. Dort wird deutlich mehr Wert auf Gehäuseergonomie (sprich Lautstärke und Lüftung) geachtet, die Systeme sind fast geräuschlos auch unter Vollast.

Ich denke hier an einen 2-3 Jahre alte Lenovo Thinkstation S20, S30, D20, D30 ... das sind potente 4-12 Core-Systeme mit genug Platz für Platten und Grafikkarte.
Dann die Grafikkarte (falls nicht vorhanden) mit 1-2x NVidia Quadro K200 oder K4000 bestücken, dann hast Du schonmal genug Cuda und Open-CL Leistung. Beim RAM dann 3x8 oder 6x8GB stecken, wobei 24GB meiner Meinung nach reichen. Wichtig sind 1-2 SSD's für den footage, damit das scrubbing sauber läuft (kommt ein bischen auf den Codec an, eigentlich sollte man eh nur mit intermediate-Codecs schneiden).

Daran würde ich dann einen schönen großen 21:9 Monitor empfehlen, damit die Timeline >=3000 Pixel in der breite hat und einen zweiten nativen HDMI-Monitor mit nativ Full-HD Auflösung für die Preview.

Das gibts alles zusammen für ~2000€ je nach Ausstattung.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 369

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 13. Februar 2015, 13:32

Schau dir doch mal die Bauvorschläge der c't von vor ein paar Ausgaben an, da war eine gut zusammengestellte Workstation dabei: http://www.heise.de/ct/projekte/Bauvorsc…er-1375124.html

Da mal den Hexa-Core anschauen. SSD/HDD und RAM lässt sich ja noch erweitern.

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 13. Februar 2015, 16:43

Ich liebäugel mit
850 Watt Antec High Current Gamer M HCG-850M Modular 80+ Bronze
Gruß Ingo
www.synthihennig.de



Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 14. Februar 2015, 09:37

Bezüglich des Netzteils sind Dir nach oben natürlich keine Grenzen gesetzt. Das was Du Dir jetzt ausgesucht hast ist auch nicht schlecht.

Hinweis, die CPU ist ausschlaggebend für die Speichergeschwindigkeit / Taktrate.
Das Maximum liegt bei DDR4 2133er für den von dir gewähltem Prozessor.

Ich mach Dir mal einen Gegenvorschlag zur Konfiguration:

1xCorsair Carbide Air 540, Gehäuse
1xIntel® Core™ i7-5930K, CPU
1xCorsair Hydro Series H60, Wasserkühlung
1xASUS X99-PRO, Mainboard
1xG.Skill DIMM 32 GB DDR4-2133 Kit, Arbeitsspeicher
1xCorsair RM750 750W, Netzteil
1xASUS 4GB STRIX-GTX970-DC2OC, Grafikkarte
2xSamsung MZ-75E500B 500 GB, SSD
2xSeagate ST4000VN003 4 TB, Festplatte
1xASUS BC-12D2HT Silent, Blu-ray-Combo


Die Kosten gemäß Preise (Alternate), liegen bei etwa 3050 Euro plus Versand
Dazu müsstest Du noch ein 64 BIT Betriebssystem packen, z.B. Win 8.1 Pro
Der Zusammenbau käme auch noch on Top, falls Du es nicht selbst kannst.

Du kannst in der Zusammenstellung natürlich auch noch Komponenten austauschen. Bei der Wahl kleinere Platten lassen sich noch ein paar 100 Euro sparen. Wenn Du Deine CPU nimmst, sparst du ca. nochmal knapp 300 Euro.

Hoffe, es hilft zur Orientierung.

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Telliminator« (14. Februar 2015, 09:55)


synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 14. Februar 2015, 23:47

Hey,
ich habe noch zwei 8.1 Lizenzen von den alten Rechnern.
Eigentlich wollte ich bei der CPU bleiben.
Auch bei Kingston Speicher da diese am stabilsten laufen. Diese werden bei uns beim rbb in den Servern verbaut. Und die Laufen Tag und Nacht.
Ja beim Mainboard zögere ich jetzt auch. Allerdings würde ich den Asus x99 A nehmen. Ich brauche kein W-Lan.
Ich bau die Maschine selber zusammen.
Asus oder Gigabyte. Vor dieser Entscheidung stehe ich,wenn ich mal einen PC zusammen baue, jedesmal...Total Gruselig.
Auch dir danke für deinen Vorschlag. :thumbsup: Hach ja..alles nicht so einfach. :thumbsup:
Gruß Ingo
www.synthihennig.de



Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 15. Februar 2015, 00:53

Wenn jemand was zu verbessern hat, dann her damit. Ich würde mich sehr darüber freuen.


Die Samsung EVO SSD würde ich nicht nehmen, die hat immer noch Performance Probleme. Samsung bekommt das einfach nicht in den Griff:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/S…me-2532491.html

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 15. Februar 2015, 02:20

Hey,
ich habe die SSD seit einem Jahr im Einsatz mit Cubase. Keine Aussetzer..keine Latenzen...
Werde aber dennoch Firmware aktualisieren und mein System neu aufsetzen.
Auch dir danke schön für den Tip. :thumbsup:
Gruß Ingo
www.synthihennig.de



Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. Februar 2015, 08:09

@Dr_Allcome

wenn Du den Artikel von Heise gelesen hast, weißt Du ja auch das es wohl nur eine bestimmte Charge betrifft und das es mit einem Firmware-Update zu regeln ist.

Welche SSD würdest Du denn stattdessen empfehlen?
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Februar 2015, 08:16

@Dr_Allcome

wenn Du den Artikel von Heise gelesen hast, weißt Du ja auch das es wohl nur eine bestimmte Charge betrifft und das es mit einem Firmware-Update zu regeln ist.


Nein weiß ich nicht, wo steht das? Gib mal ein Link, denn in den Heise Artikeln steht nix davon.


Welche SSD würdest Du denn stattdessen empfehlen?


Keine Ahnung, aber nicht die. Bringt ja nix dass die Platte zwar schön billig ist, die Performance aber auf Dauer in den Keller sackt. Betrifft zwar nur Dateien, die lange nicht umkopiert werden aber davon gibt es ja bei Video viele.

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. Februar 2015, 09:13

Ich habe mich jetzt für 2 * Samsung EVO 850 500GB entschieden.
Gruß Ingo
www.synthihennig.de



Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. Februar 2015, 10:32

@Dr_Allcome

Lies den von Dir verlinkten Heise-Betrag doch nochmal durch. Es geht hier um die EVO 840, und Heise schreibt, dass nicht alle Exemplare von dem Problem betroffen sind. Auf der SAMSUNG Supportseite findet man ein aktualisiertes Firmware-Update zum Download.

Zur weiteren Orientierung empfehle ich den Beitrag:
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardwa…rgleich-878988/

Da Synthihennig sich jetzt schon für die EVO 850 entschieden hat müssen wir uns da nicht weiter drüber auslassen. Die 850 ist gegenüber der 840 nochmal verbessert und optimiert worden. Ich denke, wenn da was nicht mit in Ordnung ist wird man das innerhalb der Garantie regeln können.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 239

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 66

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. Februar 2015, 10:59

Lies den von Dir verlinkten Heise-Betrag doch nochmal durch. Es geht hier um die EVO 840, und Heise schreibt, dass nicht alle Exemplare von dem Problem betroffen sind.


Du musst schon genau lesen! Da steht das scheinbar nicht alle Exemplare betroffen sind, weil sie das Problem mit ihrer eigenen Platte (noch?) nicht nachvollziehen konnten (einer Platte die im Schrank lag!). Daraus kann man schlicht nicht den Schluss ziehen, dass nur bestimmte Serien betroffen sind. Deswegen schreibt Heise ja auch korrekterweise "scheinbar" und deswegen kann man auch niemanden mit ruhigen Gewissen zu dieser Platte raten. Samsung hat das Problem ja ganz offenbar nicht im Griff und kann auch nicht die betroffenen Serien klipp und klar ausweisen.

synthihennig

Registrierter Benutzer

  • »synthihennig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Dabei seit: 11. März 2012

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. Februar 2015, 12:09

Hey Leute,
keinen Streit ;( . Ihr habt mir alle super geholfen. Dafür nochmal mein ganzes Dankeschön :thumbsup: . Natürlich bin ich weiterhin für Tips dankbar. Ich habe noch nichts bestellt.
Gruß Info
Nochmals ein herzliches Dankeschön :) :thumbsup:
www.synthihennig.de



Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 1 068

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 161

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 20. Februar 2015, 14:44

@Dr_Allcome

Okay, das scheinbar hab ich dann fehlinterpretiert. Letztlich ist es ja auch egal ob ein solches Problem existiert oder nicht, da er sich für das neuere 850er Modell entschieden hat.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Social Bookmarks