Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Luan_Shina

unregistriert

1

Montag, 22. Dezember 2014, 21:30

Neuer größerer Monitor von Vorteil?

Hallo,


mein Monitor ist jetzt wohl schon 10 Jahre alt.

Da es schon neue Technologien gibt z.B Full HD usw. denke ich, dass es Sinn machen könnte, einen neuen Monitor zu kaufen.

Wenn ich ein Video ansehe, was ja standardmässig schon überall in Full HD aufgenommen wurde, kann ich das Video garnicht ansehen., da mein Monitor nur 1680x1050 bietet.

Das Video wurde zwar in Full HD aufgenommen, aber ich habe davon keinen Vorteil.

Wenn ich selbst ein Video machen will, kann ich es dann gar nicht in Full HD bearbeiten, und es geht mir Qualität verloren, oder habe ich Unrecht?

Ich nehme also ein Full HD Video auf, da der Monitor aber nicht Full HD ist, ist das Video nachdem speichern, selbst auf einen Full HD Monitor qualitativ minderwertiger, als wenn ich es gleich auf einen Full HD Monitor gespeichert/bearbeitet hätte?



Derzeit gibt es schon neue Technologien in den Kinderschuhen, die noch besser als Full HD sind, ich glaub 4K.

Macht es noch Sinn einen Full HD Monitor zu kaufen, da bald alle 4K Monitor haben werden?

Full HD ist enorm verbreitet, kann man auch noch mit einen neueren 4K Monitor, Full HD ansehen, oder sind dann schwarze Balken etc?

Es geht natürlich besonders um die Bearbeitung, 4K Kameras werden wohl längere Zeit noch zu kostenintensiv sein.
Während die Monitore wohl vorher für Lau erwerbbar sein werden.



---
Was mich hier besonders interessiert, sind die neuen Größen (23,24,27,30..) wirklich von Vorteil, als ich damals meinen 22° gekauft hat, hies es immer, zu große Monitore wären hinderlich. Da zu unübersichtlich.


Einsatzzweck: Bild & Videobearbeitung (möglichst Professionell)


Zusammenfassung:

1.) Werden FULL HD Aufnahmen durch die Bearbeitung mit einen 1680x1050 Monitor verschlechtert?
2.) Ist es egal wie ich meine FULL HD Aufnahmen bearbeite
3.) Neuen 4K Monitor kaufen sinnvoll, oder besser FULL HD, da 4K inkompatibel mit F-HD Aufnahmen. Und 4K Kameras Preis nicht annehmbar.
4.) Ist es sinnvoll einen größeren Monitor zu kaufen z.B 27 (derzeit 22)

2

Montag, 22. Dezember 2014, 21:53


Wenn ich selbst ein Video machen will, kann ich es dann gar nicht in Full HD bearbeiten, und es geht mir Qualität verloren, oder habe ich Unrecht?

Rein technisch kannst du das schon machen, ohne dass zwingendermaßen die Qualität leidet. Es wird dir halt kleiner dargestellt als es ist, oder nur als Ausschnitt. Dadurch wächst die Gefahr, Details zu übersehen, die sich auf besser auflösenden Geräten bemerkbar machen (vor allem in der Schärfe).

Zitat

Macht es noch Sinn einen Full HD Monitor zu kaufen, da bald alle 4K Monitor haben werden?

Da scheiden sich die Geister. Meine Meinung: 4K ist noch zu teuer, und solange du weder 4K schaust noch darin filmst, ist das rausgeschmissenes Geld. Auf jeden Fall kannst du mit 4K-Monitoren aber auch Full HD bearbeiten.

Zitat

Während die Monitore wohl vorher für Lau erwerbbar sein werden.

Ich schätze das anders ein, dass 4K erst für Consumer erschwinglich sind, wenn es Full HD ernsthaft den Rang abläuft. Mit einem prognostizierten Marktanteil von 10% von 4K und UHD sind beide Formate aber noch klare Underdogs und ich denke nicht, dass sich das in den nächsten 2-3 Jahren ändern wird.

Welche Monitorgröße du willst, ist zunächst mal von dir selbst abhängig. Ich habe einen 23-Zöller aufm Schreibtisch für allgemeine Büroarbeit, Gaming und Schnitt und bin vollauf zufrieden. Kann damit auch zurückgelehnt gut lesen und schreiben und notfalls auch vom Bett aus (ca. 2m Entfernung) noch nen Film schauen. Meine alte Ionenschleuder hab ich behalten, um sie notfalls als zweiten Monitor beim Schnitt zu verwenden.

Ich hab mich bewusst für nen Full HD-Monitor entschieden, weil mir 4K zu teuer war - sowohl der Monitor, als auch der komplette Upgrade, den das mit sich zieht - neue Kamera, neue Software, neue Hardware... alleine bei der PC-Aufrüstung biste schnell mit 500 € dabei, und ich hab jetzt nicht die älteste Gurke, vor anderthalb Jahren auf den damals gehobenen, heute durchschnittlichen Medienbearbeitungs-Standard gebracht.

Wenn Geld für dich keine Rolle spielt, kauf dir einen kalibrierbaren Monitor, z.B. von Eizo.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jk86« (22. Dezember 2014, 22:00)


Luan_Shina

unregistriert

3

Montag, 22. Dezember 2014, 22:44

Bei Apple wird schon 5K verkauft.

https://www.apple.com/at/imac-with-retina/


Ist es nicht so, dass die Leute schon 4 K fordern?

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 130

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1172

  • Private Nachricht senden

Social Bookmarks