Du bist nicht angemeldet.

AndrewBarrymore

unregistriert

1

Montag, 27. Oktober 2014, 09:52

Beratung für richtiges MacBook

Hallo Amateurfilm Community.

Ich habe 1 Jahr in den USA gelebt und das ganze Jahr über kleine Videos gemacht die ich nun gerne zu einem großen Projekt zusammen schneiden und bearbeiten möchte. Mein aktuelles MacBook late 2009 ist dem ganzen aber nicht mehr wirklich gewachsen um flüssig zu arbeiten. Deswegen möchte ich mir gerne ein neues MacBook anschaffen. Ich bin mir aber noch nicht sicher welches. Deswegen würde ich gerne mal eure Meinung dazu hören.

Entweder der hier:

13": 2,6 GHz mit Retina Display
Technische Daten
  • 2,6 GHz Dual-Core Intel Core i5
  • Turbo Boost bis zu 3,1 GHz
  • 8 GB 1600 MHz Arbeitsspeicher
  • 128 GB PCIe basierter Flash-Speicher1
  • Intel Iris Graphics
oder die high end deluxe Version:

15": 2,5 GHz mit Retina Display
Technische Daten
  • 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i7
  • Turbo Boost bis zu 3,7 GHz
  • 16 GB 1600 MHz Arbeitsspeicher
  • 512 GB PCIe basierter Flash-Speicher1
  • Intel Iris Pro Graphics
  • NVIDIA GeForce GT 750M mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher
Dass die deluxe Version dafür geeignet ist darüber bin ich mir auch selber im klaren. Aber würde die erste wahl auch dafür reichen oder ist die Leistung nicht umbedingt zu empfehlen um damit schön zu arbeiten? Ich habe bis jetzt nur Erfahrung mit iMovie. Würde mich aber gerne mal in Final Cut X Pro für dieses neue Projekt einarbeiten.
Schonmal vielen Dank für eure Hilfe!

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 27. Oktober 2014, 10:14

*Klugscheißer Modus AN*:
Es gab kein Macbook Late 2009 :P
*Klugscheißer Modus AUS*:

Anbei einfach mal die aktuellen Geschwindigkeitswerte der beiden von dir gewählten Produkte:

Wenn dein Gerät von 2009 ist, bedenke, dass du für das kleine Macbook 1300€ ausgibst, was im Grunde auf dem Papier nur doppelt so schnell ist wie dein altes. Natürlich ist es im normalen Arbeitalltag schneller, weil SSD und verbauten RAM. Aber wenn es auf die Prozessorleistung ankommt, nämlich beim Rendern oder verarbeiten von h.264-Material, bist du einzig und alleine von der Prozessorstärke abhängig.

Ich rate dir daher zu dem 15" Retina Macbook. Der hat ordentlich Power unter der Haube. Der i7 ist Multithreading fähig. Vor allem da Final Cut Pro X in 64Bit geschrieben wurde, kann der das volle Potenzial des Macbooks ausnutzen. (Alle Prozessorkerne (logisch & virtuell) und den kompletten RAM). Wenn ich da an das alte Final Cut Pro 7 denke. (32bit Programm. Nur logische Kerne nutzbar und bei 2GB Ram war Schluss.) Komprimiertes h.264 Material von z.B:. einer DSLR ist daher kein Problem mehr für die Editing Programme.

Du fährst mit dem großen Model wesentlich besser, da du das Gerät locker 3-5 Jahre nutzen kannst, solltest du im HD-Bereich produzieren. Viel Spaß damit.

LG Rockstar

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 100

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1162

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. Oktober 2014, 10:42

Ich ebenfalls. Schon allein wegen des größeren Displays und des größeren Arbeitsspeichers. Auch die größere Festplatte wirst du schnell zu schätzen wissen.

starend

Registrierter Benutzer

  • »starend« ist männlich

Beiträge: 207

Dabei seit: 18. April 2013

Hilfreich-Bewertungen: 35

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 27. Oktober 2014, 10:56

Hi,

das kleinere 13er gibts auch mit i7 Prozessor und viel Arbeitsspeicher. Ich finde ein kleineres Gerät praktischer. Zu Hause kann man immer noch einen größeren Monitor dranhängen und eine externe Festplatte zur Datensicherung braucht man sowieso.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 502

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 153

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 27. Oktober 2014, 11:22

das kleinere 13er gibts auch mit i7 Prozessor und viel Arbeitsspeicher.

Mag ja sein, aber du bezahlst dann 500€ mehr, hast nur eine Erhöhung von 900 Geekbench Punkten (und eben 16GB Ram). Legst du darauf dann noch mal 700€ drauf, hast du ein 15" Bildschirm (2" Zoll mehr), ein i7 mit fast 13000 Geekbench Punkten (rund 4500 Punkte mehr), 512 SSD (384GB mehr), Intel Iris Pro und ne gute mobile Grafikkarte.

Das 15" Macbook hat für mich das bessere Preis/Leistungsverähltnis wenn du dich zwischen den beiden Geräten enscheiden musst.

LG Rockstar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rockstar2« (27. Oktober 2014, 11:32)


AndrewBarrymore

unregistriert

6

Montag, 27. Oktober 2014, 14:18

Es gibt sehr wohl ein MacBook late 2009 ;)
http://support.apple.com/kb/sp579

Super vielen dank für die ausführlichen Antworten an alle! :)

Urthona

unregistriert

7

Montag, 27. Oktober 2014, 18:48

Prozessorleistung und Geekbenches hin oder her, für das simple Editing reicht auch der 13er. Wenn man aber anfängt Effekte zu stapeln (bspw. primäre CC, Grading, LUT) oder bei Multicam-Edits oder bei vielen Nested Clips in FCPX, wird man mehr als froh sein, wenn man sich für ein 15er mit dedizierte Grafikkarte entschieden hat.

8

Montag, 27. Oktober 2014, 20:38

Ich kann dir auch nur das 15" Retina mit dem i7 Prozessor ans Herz legen.
Ich selber arbeite jetzt seit Mitte März mit dem Gerät und habe bis jetzt noch nichts gefunden, um dieses Teil in die Knie zu zwingen.

Bildbearbeitung in jeglicher Form oder Full HD Videoschnitt ist alles kein Problem!

Von mir eine klare Kaufempfehlung - der Aufpreis lohnt sich!

LG,
rbin9