Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Krake

Registrierter Benutzer

  • »Krake« ist männlich
  • »Krake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10

Dabei seit: 17. Oktober 2013

Wohnort: Selm

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. September 2014, 13:02

Minimalanforderung zum Videoschnitt

Hallo zusammen,


Ich möchte dieses Thema noch einmal
aufgreifen, nachdem ich eine geraume Zeit die Fragen und Antworten
einiger Forumsteilnehmer mit Interesse verfolgt habe. :rolleyes:


Auf der einen Seite geht es mir
natürlich darum, das Videomaterial meiner Kamera (Sony HDR-PJ650VE)
verlustfrei bearbeiten zu können und die Ansprüche an die
Filmgestaltung sind nicht klein. Andererseits bin ich der klassische
„Gelegenheitsfilmer“ (Urlaub, Festliche Anlässe u.s.w.) mit Zeit
und Muße als Ruheständler. Soll heißen: Dauert das Rendern bzw
Brennen seine Zeit, bleibe ich ruhig und gelassen. 8-)

Deshalb steht es in keinem Verhältnis,
sich für vier bis fünf kurzweilige Filme/Jahr eine „Granate“
anzuschaffen. Schließlich muss es zum Brötchen holen ja auch kein
400PS-Bolide sein.
Gut, ich mag innerhalb der
Forengemeinde vielleicht milde belächelt werden, wenn ich „nur“
an Programme wie Pinnacle oder Magix Video deluxe
denke. Aber wenn ich die sogenannten Systemvoraussetzungen studiere,
z. B.:


Für (AVC)HD-Bearbeitung:

  • Vierkernprozessor mit 2,83 GHz
    (oder höher!)

  • Arbeitsspeicher 4 GB (oder
    höher!)

  • Grafikkarte: NVIDIA
    GeForce 8000er Serie und besser (CUDA) oder AMD
    Radeon 5000er Serie und besser (AMD Vision/OpenCL)


  • Soundkarte: Mehrkanal-Soundkarte
    für Surround-Sound-Bearbeitung

Dann müssten doch vergleichbare
Leistungsklassen in der Lage sein, meinen Ansprüchen zu genügen:


Laptop:

http://www8.hp.com/de/de/products/laptop…4#!tab=features



Desktop:

http://www8.hp.com/de/de/products/deskto…tml?oid=7231903



Jetzt hoffe ich noch, dass die Links
funktionieren und und ein guter Rat nicht weit ist.


Danke im voraus 8o


Peter

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 507

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 614

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. September 2014, 13:12

Der HP ENVY 700-304ng Desktop-PC würde Deinen Ansprüchen genügen. Eine Nvidia Karte mit CUDA fänd ich allerdings sinnvoller. Ich denke auch, das sowas für den Preis durchaus auch von der Stange zu haben ist. Zusätzlich würde ich noch mindestens 1 externe Festplatte zum Schneiden und/oder Konservieren über usb 3.0 anschließen.

Social Bookmarks