Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Dezember 2013, 13:59

4K 39" Monitor - 500$

Hallo Ihr lieben,

im US Amazon Shop bin ich auf einen recht günstigen 4K Monitor gestoßen,

Seiki Digital SE39UY04 39-Inch 4K Ultra HD 120Hz LED TV

Für 500$ einen 4K Monitor ? Das Klingt doch zu gut um Wahr zu sein.
Nun aktuell "Arbeite" ich Privat auf einem Sony Bravia EX600 von vor über tausend Jahren.

Da jetzt bald der Mac Pro hier steht würde ich natürlich auch gerne bessere Monitore haben. Der 4K Screen wäre eher als Arbeitsablage und nicht als Kontrollmonitor gedacht. Dafür würde über eine BlackMagic Kiste ein Ezio Eco o.ä. angesteuert werden.

Was denkt ihr ? Würde sich so eine Investition lohnen ?

Kann man über so einen Monitor schneiden ? Wie denkt ihr darüber , für welche Aufgaben ist das Teil geeignet ?

Bis auf das grading würde ich sagen das das teil sehr interessant ist.

Beste Grüße

Mike

2

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:08

Also was ich mich zuerst Frage, ist, wie das Bild angesteuert wird. An Displayeingängen, welche man auch an Grafikkarten häufig findet, sehe ich da nur HDMI und VGA. VGA kann man bei so einer hohen Auflösung wohl vergessen, und HDMI limitiert bei solchen Auflösungen die Framerate auf 30 oder 25 fps (Außer HDMI 2.0, aber das wird der Monitor wohl noch nicht haben). Ob das jetzt als Arbeitsablage störend ist, bin ich mir unsicher. Der cti ruckelt dann vielleicht ein bisschen beim Playback, oder die Fenster hinterlassen schlieren beim verschieben, so wild wird das aber wohl auch nicht sein für den Einsatzzweck.

3

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:11

Ich meine, ich werde auf dem Teil NICHT spielen ! Also sollte ein 30Hz Monitor für ein 25p Clip ausreichend sein oder nicht ?

Ich bin leider nicht so sehr bewandert in dem Zusammenhang zwischen Hz und FPS aber ist das nicht so das die Hz Zahl
die mögliche Bildwiederholrate angibt ? Und wir haben hier in DE doch nur 25 FPS und auch im US Raum sind nur 29,97 drin.

Wäre das also ein Problem welches wirklich zu beachten wäre?

4

Sonntag, 29. Dezember 2013, 14:55

Ne, das mit 25 FPS und 29,97FPS bezieht sich ja nur auf PAL/NTSC-Bildmaterial. Die meisten Handelsüblichen Monitore hierzulande haben 60 Hz, und den unterschied zur halben Bildwiederholrate merkt man schon (Du kannst deinen Monitor mal spaßeshalber auf 30 Hz umstellen, und testen, ob er damit zurecht kommt, wenn ja, dann siehst du ja den Unterschied).
Ob das Problem beachtenswert ist - ehrlich gesagt, ich bin mir da auch uneins. Aber 30 Hz sind schon recht wenig, da hat man dann halt schöne Bewegungsunschärfe beim verschieben von Fenstern. :thumbsup:
Probiers am besten selbst aus mit der Wiederholrate, ich denke, das sagt am meisten aus.

5

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:43

Wie schaute den mit dem HiDPI Mode aus , der + Thunderbolt 2 und Aktuellen Treibern (Unter Win 8.1 auf einem Mac ist es bereits möglich) kann man so ein Display mit 60HZ befeuern...

Das sollte doch passen oder nicht ?

6

Sonntag, 29. Dezember 2013, 17:27

Zum Preis:
Weil es in den USA je nach Bundesstaat unterschiedlich hohe VAT-Sätze ( = Mehrwertsteuer) gibt, sind die 500$ ohne MWSt zu verstehen. Da musste also nochmal ungefähr 100$ draufschlagen, plus Lieferkosten, Zollbearbeitungsgebühren und Zoll, der auch mit bis zu 14% zu Buche schlagen kann. So wird aus nem Schnäppchen schnell eine teurere Angelegenheit, als dir lieb ist. Unter 700€ wirste den Monitor nicht bekommen. (Möglicherweise immer noch ein Schnäppchen, ich kenne mich mit vergleichbaren Monitorpreisen in D nicht aus.) Eventuell lohnt das Warten, bis Seiki das Produkt auch in Deutschland anbietet.

Außerdem musst du beachten, dass es in den USA ein Stromnetz von 110V statt 230V gibt. Du brauchst also einen Trafo, wenn du den Monitor an einer deutschen Steckdose betreiben willst.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jk86« (29. Dezember 2013, 17:39)


7

Mittwoch, 8. Januar 2014, 10:26

Wie schaute den mit dem HiDPI Mode aus , der + Thunderbolt 2 und Aktuellen Treibern (Unter Win 8.1 auf einem Mac ist es bereits möglich) kann man so ein Display mit 60HZ befeuern...

Das sollte doch passen oder nicht ?

Ja, klar, der Mac kann über mDP/Thunderbolt das ganze mit 60Hz ansteuern. Der Flaschenhals ist aber leider der Monitor mit HDMI 1.x-Eingängen. Die können 4k nur mit 30Hz, für alles andere ist die Bandbreite in der Spezifikation zu gering ausgelegt.
Eine Alternative wäre aber bspw. der neue Thinkvision, den Lenovo auf der CES vorgestellt hat. Kostet meine ich so um die 800$ (Suche das nachher nochmal genau raus), und hat halt n Displayport, womit dann 60Hz gehen.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 369

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Januar 2014, 10:55

Setz dich mal mit 75cm Abstand vor deinen Fernseher. Dann wirst du schnell merken, dass 39" für einen Arbeitsplatz viel zu groß sind! Man muss die ganze Zeit den Kopf hin und her drehen, und hat überhaupt keine Übersicht.

Sinnvoller erscheint mir da schon dieses Gerät: http://www.slashcam.de/news/single/4K-au…ovo--11119.html

28" ist perfekt für einen normalen Arbeitsplatz. Unter 800€ ist vermutlich sogar günstiger als der Import aus den USA, und du hast einen Händler vor Ort, wenn was nicht funktioniert. Bedenke, dass der US-Preis ohne Steuern, Zoll und Einfuhrumsatzsteuer ist.

Ich persönlich würde vermutlich noch ein weilchen warten. Die 4k-Geräte fallen im nächsten Jahr deutlich im Preis, und noch gibt es ja keine wirklich große Auswahl. Das wird zum Jahresende sicher schon viel besser sein.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 369

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1214

  • Private Nachricht senden

MarioDober50

unregistriert

10

Montag, 11. August 2014, 15:15

Das Topic ist zwar alt - wird aber sicherlich wieder aktuell. :)

Der TV, den du oben gepostet hast taugt wohl eher weniger als Monitor.
Aber Seiki plant anscheinend auch richtige Monitore zu verkaufen darunter Modelle mit 28, 32 und sogar 40 Zoll: Seiki 28U4SEP-G02, Seiki 32U4SEP-G02, Seiki 40U4SEP-G02.
Leider sind diese noch nicht auf dem deutschen Markt - müsste man abwarten, ob die was werden.

Ich hab den Samsung U28D590P - ein 4K Monitor von Samsung. Finde ihn eigentlich ganz gut. Testberichte gibt es hier und hier .
Finde das Gerät super!

Monitore mit der Auflösung sind eben meiner Meinung nach doch sinnvoll - TV Geräte dagegen weniger. Gibt einfach keine Zuspielmedien mit der Auflösung. :)

Social Bookmarks