Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. Juni 2013, 20:49

PC Neuanschaffung. Worauf achten ?

Hallo, also folgendes:

da ich von zu Hause ausgezogen bin und ich meine Videos alle auf dem PC meiner Eltern bearbeitete, steht jetzt eine Neuanschaffung an.

Filmen tu ich mit ner Canon 550d und bearbeiten größtenteils mit Adobe Premiere CS6

Könnt ihr mir einen Rechner empfehlen?
Worauf muss ich achten, bzw. ab welchen Hardwareanforderungen ist zu achten?
Lohnt sich der Kauf eines MacBooks, wenn ja, welches ??

wichtig wäre mir ein flüssiges (be)arbeiten! :)


Danke und Lg

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 891

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:38

Es kommt immer wieder die Frage nach einem passenden PC oder Apple/Macbook. Damit man Euch richtig beraten kann müsst Ihr auch erzählen was Budgetmäßig drin ist, sonst klappt das nicht.

Primär aber schon mal folgende Info. Der neue Rechenknecht sollte mindestens den Hardwareanforderungen vom wichtigsten Programm, in deinem Fall dem Adobe Premiere, sein. Schaue mal nach was mindestens gebraucht wird und was darüber hinaus vom Softwarehersteller empfohlen wird. Daran sollte man sich grundsätzlich orientieren.

Die Frage aller Fragen MAC oder PC - Das sollte im Vorfeld geklärt werden. Ich habe nämlich keinen Bock mehr auf diese elenden Pro und Contra Diskussionen in solchen Threats. Ich will einen PC oder ein Macbook. Solche eine Unentschlossenheit kann ganz schön nerven und immer wieder das gleiche, die PC-Fanboys und die Apple-Fanboys und jeder schreit rum das eine sei besser und günstiger als das andere. Ich mag das nicht mehr mitmachen. ;)

Also was willst Du nun? Einen PC, einen Laptop, einen MAC oder ein Macbook und was darf der Spaß kosten?
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

3

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:43

Mein Budget sollte bei maximal 1500€ liegen. (ohne schnittsoftware)
Leider habe ich noch nie auf nem Mac gearbeitet, deshalb war es meine Frage.

eigentlich wäre mir glaube ich ein PC auch lieber, da ich es gewohnt bin auf nem Standrechner zu arbeiten.
Aber ich würde mich auch ändern ^^

Viel habe ich gelesen von wegen 16GB RAM.. aber ist das nicht etwas übertrieben für den "amateur-videoschnitt" ??
wichtig wäre mir natürlich, dass das rendern nicht ewig und 3 Tage dauert.

Lg & Danke

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:53

Ich kann Dir HP empfehlen, weil ich selbst einen habe und damit FULL-HD Videos bearbeite und schneide. Lieber ein paar Euros mehr ausgeben und auch einen guten und unkomplizierten Support haben:

http://h20386.www2.hp.com/GermanyStore/M…pt=ABD&sel=PCDT

Mit dem solltest Du flüssig schneiden können. Und natürlich kannst Du auch Windows 7 drauf installieren, wenn Dir Windows 8 nicht behagt.

Für einen Tipp zu Apple sind andere Spezialisten hier im Forum zuständig.

Gruß Inekai

PlunChilla Prod.

unregistriert

5

Mittwoch, 19. Juni 2013, 21:56

Erste Frage, die du dir Stellen musst:
Tower-PC oder Laptop?

Ein Laptop ist natürlich flexibler, du kannst im Zug und sonstwo schneiden.
Allerdings ist er im Vergleich zu einem Tower-PC ziemlich teuer, da du für vergleichbare Leistung natürlich viel mehr bezahlst, sofern die überhaupt möglich ist, da in einen Tower natürlich mehr reinpasst.
Ausserdem ist ein Laptop nur in seeehr begrenztem Rahmen aufrüstbar.
Ein Tower-PC hingegen ist ziemlich weit aufrüstbar.

Nächste Wichtige Frage, bei der sich die Geister scheiden:

Mac oder PC?


du könntest dir natürlich einen Mac kaufen...oder alternativ einenen PC mit gleicher Leistung und einen Kleinwagen!

Spaß beiseite:
Wenn du die Kohle überhast und auf Statussymbole stehst, kannst du dir einen Mac holen.
Das Beitriebssystem klaut dir weniger Systemressourcen und die Dinger sind eigentlich Idiotensicher...wenn du keine ernsthaften Fehler hast, denn diese lassen sich meistens nicht so einfach beheben, wie bei einem Windows-Rechner.

Das ist jetzt allerdings auch eine Softwaresache.


Worauf schneidest du denn?
Hast du schon eine Software, denn wenn du z.B. Die Adobe-Suite für Windows hast, kannst du die nicht einfach auf dem Mac installieren. Die müsstest du wohl neu kaufen.




Aber zur Leistung:


Wie viel Geld hast du denn zur Verfügung?
Je nachdem kannst du dir natürlich mehr leistung leisten.

Du solltest aber auf jeden Fall darauf achten, dass du ausgewogen kaufst und nicht einen super prozessor und sonst nur billigen, schwachen Mist.
Gerade die GPU wird immer wichtiger bei HD-Filmen.




Alle Angaben ohne Gewähr!

crowned_kaiser

unregistriert

6

Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:07

Ich schneide seit einem halben Jahr auf einem Macbook Air das 3 Jahre alt ist. Vorher habe ich auf meinem Gamer PC geschnitten den ich jetzt jedoch verkauft habe.



Ich kenne beides und ich würde mir ein Macbook holen da es einfach auch echt geil ist auf Bus/Zug Fahrten, im Bett, auf der Couch, auf dem Klo etc zu schneiden. Ausserdem läuft es echt tofte.

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Juni 2013, 01:01

Da ich schon mit der EOS 550 einige Clip gedreht habe und diese in PP CS6 bearbeitet habe, kann ich Dir folgendes dazu sagen:
Zu dieser Zeit hatte ich einen Duo 3,1 GHZ mit 4 GB RAM. Der Schnitt selbst lief, ohne vor zu renden, sehr flüssig. Außer Du verlängerst/verkürzt den Clip auf über 200% dann wird es träge. Und das alles ohne GPU Beschleunigung!

Wenn Du aber einzelne jpeg Bilder als Sequenz öffnest, dann reicht der Duo nicht mehr aus...

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 891

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Juni 2013, 20:15

Nein 16 GByte oder auch mehr Arbeitsspeicher sind nicht übertrieben, sondern sogar ganz hilfreich, aber natürlich reicht auch weniger Arbeitsspeicher aus um arbeiten zu können. Das ganze ist natürlich auch eine Frage des Geldes und da Du uns jetzt mittlerweile mitgeteilt hast, dass die Tendenz eher in Richtung PC geht und Du ein Hardware-Budget von 1500 Euro zur Verfügung hast kann man Dir auch wirklich besser weiterhelfen.

Die Frage ist nun: Komponennten raussuchen und selber bauen, lieber zu einer fertigen Maschine greifen oder eine Mischung aus beiden, also fertige Maschine und diese durch Austausch von einzelnen Komponenten modifizieren? Das wäre die drei Möglichkeiten die Du zur Verfügung hast.

Du hast Glück, denn vor einigen Tagen sind die neuen Intelprozessoren der 4. Generation herausgekommen und natürlich auch die ersten guten Boards.

Mein Konfigurationsvorschlag für Selbstbau:
CPU: Intel® Core™ i7-4770K, CPU (FC-LGA4, "Haswell", boxed, boxed) (299,-)
Board: GIGABYTE GA-Z87X-UD5H (229,-)
Speicher: Corsair DIMM 16 GB DDR3-1600 Kit (CMD16GX3M2A1600C9, Dominator Platinum) (169,-)
Grafikkarte: GIGABYTE Geforce GTX 680 OC, 4 GByte, (DisplayPort, HDMI, 2x DVI, Retail) (444,-)
Netzteil: Enermax Revolution 87+ 750W, (schwarz, 4x PCIe, Kabel-Management) (150,-)
Gehäuse: Enermax Fulmo Premium, Gehäuse (schwarz) (75,-)
Festplatte: Seagate ST1000NM0033 1 TB, (SATA 600, Constellation ES.3, 24x7) (100,-)
Bluray-LW: Pioneer BDR-S08XLT, Blu-ray-Brenner (85,-)

Summe: 1.551 Euro
+ Tastatur + Maus
+ Betriebssystem
+ optional SSD
+ optional Bildschirm

(Preise Alternate, bei entsprechender Nachforschung im Netz sind Komponenten auch günstiger zu finden)

Diese Konfiguration kann auf Dein Budget modifiziert werden. Schwächere Grafikkarte, günstigeres Netzteil, usw.
Zumindest hast Du nun einige Anhaltspunkte für Deine Suche.

Hoffe, das hilft Dir mal weiter.

Grüße
Telli
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Juni 2013, 21:27

Oh, die Haswells gibt es schon zu kaufen? Dachte, die kommen erst später.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 162

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1175

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 20. Juni 2013, 21:55

Hast du schon eine Software, denn wenn du z.B. Die Adobe-Suite für Windows hast, kannst du die nicht einfach auf dem Mac installieren. Die müsstest du wohl neu kaufen.

Lizenz umschreiben lassen kostet bei Adobe 10€.

11

Sonntag, 28. Juli 2013, 20:48

Habe mir jetzt überlegt, dass ich mir doch einen Stand PC kaufen werde, da ich solch einen einfach gewohnt bin!

Jedoch habe ich echt keine Ahnung welchen ich mir da jetzt kaufen soll.
Zum selbst zusammenbauen habe ich leider zu wenig Zeit.

Mir wurde ja weiter oben schon ein HP vorgeschlagen, ist denn der gut?

Wie gesagt, ich möchte mit dem Rechner eigentlich größtenteils Videos bearbeiten und werde ihn wahrscheinlich nicht einmal ans Internet hängen.

Was sind denn Knackpunkte eines gutes Rechners?
16GB RAM aufwärts ?
SSD Festplatte ?

Danke & Lg

WADevelopment

unregistriert

12

Sonntag, 28. Juli 2013, 21:55

Also, da hab ich mal einen Vorschlag für dich.
Nimm das Rund um sorglos Paket - DELL! Hier bekommst du deinen Rechner zusammengebaut und vorinstalliert in die Hände, an den Strom anschließen, einschalten und zufrieden sein. Der Support ist wirklich sehr gut bei denen!

Vorschlag: XPS 8700

Technische Eckdaten:
  • Intel® Core™ i7-4770 Prozessor der vierten Generation (bis zu 3,9 GHz, 8 MB Cache)
  • Windows 8 (64 Bit) – Deutsch (vorinstalliert)
  • 16 GB Dual-Channel DDR3 mit 1.600 MHz
  • NVIDIA® GeForce GTX 660 DDR5-Grafikkarte mit 1.5 GB
  • 2-TB-SATA-Festplatte (7.200 U/min)+ 32GB SSD (Intel SRT)
  • Blu-ray Kombilaufwerk


Link: http://configure.euro.dell.com/dellstore…s=dhs&cs=dedhs1


Meiner Meinung solltest du auf folgendes besonders achten:
Große Festplatte! Filme speichern kann viel Speicherplatz verbrauchen.
Leistungsstarken CPU. Der wird beim rendern am meisten beansprucht, denn alles muss errechnet werden

Nice to have wäre noch eine zusätzliche SSD, um das bearbeiten noch ein wenig zu performieren. Das würde sich auf die Ladezeiten der Clips und wahrscheinlich auch leicht auf die Renderzeit auswirken.

Mit dem System oben hast du ordentliche Power, der i7 der 4. Generation (Haswell). Arbeistspeicher steht zur Genüge da, das sollte definitiv reichen. Grafikkarte ist in deinem Fall fast vollkommen egal, denn für das Videos anschauen würde die Onboard Grafikeinheit ausreichen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Big Bandit

13

Montag, 29. Juli 2013, 10:13

Okay danke mal :)



Was meinen andere dazu ? :D

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. Juli 2013, 14:00

Hallo,
nichts Neues zur Konfiguration, aber ein paar grundsätzliche Tips, die hier auch schon oft gegeben wurden:
- SSD für Betriebssystem und Anwendungsprogramme (beide in getrennten Partitionen)
- HDD für die eigenen Dateien (bei Videobearbeitung macht eine Größe unter 2 TB wenig Sinn
- mindestens eine Sicherungsplatte (besser zwei) für Imagedateien vom Betriebssystem, Anwendungsprogrammen und für die Sicherung deiner selbst erstellten Dateien (die sollte dann 3 TB groß sein)

Ob es ratsam ist, Windows 8 zu installieren, bevor WinzigWeich ein SP1 dafür herausgibt, muss jeder selbst entscheiden. (Das Schnittprogramm sollte dann natürlich auf Win 8 laufen!)
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

CAN Film

unregistriert

15

Sonntag, 22. September 2013, 19:49

Wofür ist 16 gb RAM notwendig? Angenommen man hat einen Quadcore Prozessor mit 3,4 Ghz, reicht das nicht aus, wenn man dann 8 GB RAM hat?
Hab hier gelesen, dass das meiste eh über den CPU läuft beim Rendern.
Ich hab dieses Angebot entdeckt. Ist das gut?
Ich bin technisch ungeschickt, möchte also nicht selber zusammenbauen und trotzdem ein Pc mit dem ich gut (auch in HD) schneiden kann. Also gerne ein "rundum-sorglos- Packet." Mein Budget liegt bei max. 850 €.
Mach ich mit diesen Angebot einen guten Deal?
Vielen Dank schonmal im Vorraus, Leute :)
http://www.amazon.de/gp/product/B003V8UB…ductDescription

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 22. September 2013, 20:29

Wofür ist 16 gb RAM notwendig? Angenommen man hat einen Quadcore Prozessor mit 3,4 Ghz, reicht das nicht aus, wenn man dann 8 GB RAM hat?
Hab hier gelesen, dass das meiste eh über den CPU läuft beim Rendern.
Ich hab dieses Angebot entdeckt. Ist das gut?
Ich bin technisch ungeschickt, möchte also nicht selber zusammenbauen und trotzdem ein Pc mit dem ich gut (auch in HD) schneiden kann. Also gerne ein "rundum-sorglos- Packet." Mein Budget liegt bei max. 850 €.
Mach ich mit diesen Angebot einen guten Deal?
Vielen Dank schonmal im Vorraus, Leute :)
http://www.amazon.de/gp/product/B003V8UB…ductDescription

Fürs reine Schneiden z. B. in Premiere Pro reichen 8 GB RAM locker aus. Das sehe ich bei meiner Auslastungsanzeige, daß ca. 4 GB verwendet werden. Ist auch abhängig, welches Videomaterial Du nutzt. Ich nutze mittlerweile den Avid Codec um meine Zeitrafferaufnahmen (RAW Bilder von After Effects ins Avid Format in full HD gerendert) in Premiere Pro zu schneiden. Damit könnte ich fast meinen alten Duo Rechner mit 4 GB nutzen.

Beim reinen Filmen mit meiner 5D Mark II würde Deine Rechner Konfi auch locker reichen, um ruckelfrei zu arbeiten...
Sonst ist das Angebot ganz gut. Cuda hat Deine Grafikkarte auch, damit das direkte Abspielen flüssig läuft, ohne vorher großartig vorzurendern.

Ist gibt sehr spezielle Videoformate, da könnte es wieder anders aussehen. Deshalb kann ich nur von meiner Seite ausberichten...

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 891

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 22. September 2013, 20:54

Das Board aus dem verlinkten Angebot unterstützt 32 GByte Arbeitsspeicher. Falls 8 GByte sich später als zu wenig herausstellen sollten wäre eine Nachrüstung mit mehr Arbeitsspeicher möglich. Von daher ist das Angebot nicht schlecht. Das Netztteil mit 530 Watt scheint mir persönlich ein wenig schwach zu sein, passt aber, wenn man nachrechnet. Preisleistung sieht auf den ersten Blick okay aus. Die beschriebenen Komponenten sind gut gewählt und auch die Bewertungen bei Amazon für das Gerät sind positiv. Falls das Budget noch einen Puffer nach oben hat, sollte man sich die Version mit der 760 GTX greifen. Die benötigt unter Volllast zwar mit ca. 170 Watt mehr Strom, hat dafür auch die wesentlich höhere Rechenleistung.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Zeitraffer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 383

Dabei seit: 11. Dezember 2012

Hilfreich-Bewertungen: 30

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 22. September 2013, 21:07

Das Board aus dem verlinkten Angebot unterstützt 32 GByte Arbeitsspeicher. Falls 8 GByte sich später als zu wenig herausstellen sollten wäre eine Nachrüstung mit mehr Arbeitsspeicher möglich. Von daher ist das Angebot nicht schlecht. Das Netztteil mit 530 Watt scheint mir persönlich ein wenig schwach zu sein, passt aber, wenn man nachrechnet. Preisleistung sieht auf den ersten Blick okay aus. Die beschriebenen Komponenten sind gut gewählt und auch die Bewertungen bei Amazon für das Gerät sind positiv. Falls das Budget noch einen Puffer nach oben hat, sollte man sich die Version mit der 760 GTX greifen. Die benötigt unter Volllast zwar mit ca. 170 Watt mehr Strom, hat dafür auch die wesentlich höhere Rechenleistung.

Ein 450 Watt Netzteil reicht fürs Schneiden vollkommen aus. Das nutze ich selbst.
Die höhere Rechenleistung von Deiner vorgeschlagenen Grafikkarte würde ich nicht nehmen, die die höhere Leistung eher von Spielen genutzt wird als fürs Videoschnitt...

CAN Film

unregistriert

19

Sonntag, 22. September 2013, 22:45

Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort! :)
Ob ich das Budget noch etwas höher stecke, muss ich mir nochmal überlegen und mit meinem Konto absprechen, aber vielen Dank für den Hinweis!
Ihr habt mir sehr geholfen, danke.

Telliminator

Tech-Freak

  • »Telliminator« ist männlich

Beiträge: 891

Dabei seit: 10. Mai 2010

Hilfreich-Bewertungen: 135

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 22. September 2013, 23:04

Ein 450 Watt Netzteil reicht fürs Schneiden vollkommen aus. Das nutze ich selbst.


Ein 450 Watt-Netzteil mag für Dein System ausreichend sein. Die Wattzahl des Netzteils hat nicht im Geringsten damit zu tun, ob ein Rechner zum Videoschnitt ausreichend ist oder nicht. Das hängt sehr viel vom Stromverbrauch der einzelnen Komponenten, CPU, GPU, angeschlossener USB-Geräte usw. ab. Bei der 760 GTX ist der Stromverbrauch fast 2 1/2 mal so hoch als bei der GTX650 (abhängig von Modell/Hersteller), daher muss man ein wenig darauf acht geben, dass genügend Power vorhanden ist.

Was Deinen Einwand zur GTX 760 angeht kann ich das nicht ganz nachvollziehen. Die höhere Übertragungs-Bandbreite und damit einhergehende Verarbeitungsgeschwindigkeit dieser Karte tut nicht nur bei Spielen gut. Das heißt aber nicht, dass die GTX650 oder GTX660 schlecht oder ungeeignet für den Schnitt ist, ganz im Gegenteil. Natürlich ist es auch eher eine Preis-, Geschmacks- und Zeitfrage und jeder muss für sich selbst eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufstellen.

@CAN Film
Prüfe noch ein paar andere Angebote innerhalb Deines Budgets. Ggf. findest Du noch ein Modell bei dem Du noch etwas mehr für Dein Geld bekommen kannst.
Ear-Movies - Filme für die Ohren - http://www.blackdays.de - http://timeshift.blackdays.de - TimeShift kostenloses Hörspiel - Finale ist online, Folge 8 "And All My Dreams, Torn Asunder" * TS 7.1 TechDemo *

Social Bookmarks