Du bist nicht angemeldet.

bluedog

unregistriert

1

Donnerstag, 7. März 2013, 10:03

dvd-drucker günstig und qualitativ - welcher ist der beste?

hallo zusammen :D

ich suche schon seit längerem einen drucker der dvd als auch blu rays bedrucken kann. er sollte relativ preisgünsitg als auch qualitativ sein, langlebig wäre auch nicht schlecht. ich war da mal letztens auf einer seite namens comattack und hab da nen epson disproducer gefunden der blu rays als auch dvds bedrucken kann und auch perfekt für mich passt aber der sprängt mir alle rahmen zu dem preis. ;( kennt jemand vlt ein gleiches model das ich günstiger finde so max 1000 euro? ?( ?(

vielen dank für die hilfe!

see yaaaa

bluedog 8-)

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (7. März 2013, 20:18)


Jumperman

unregistriert

2

Donnerstag, 7. März 2013, 10:13

Einige Canon Geräte der Pixma-Serie können auch Rohlinge bedrucken. War damit auch jahrelang sehr zufrieden.

Allerdings ist es immer ein Graus, wenns ans Patronenwechseln geht. Wenn man die 5 Patronen nicht grad vom Originalhersteller kauft (wo sie zusammen mehr kosten als der ganze Drucker!!!) ists immer ein Glückspiel, obs funktioniert. Momentan kann ich wieder mal kein Schwarz drucken, das ist echt ärgerlich.

Zu 100% kann ichs also leider nicht empfehlen. Allerdings kriegst du für 1000,- € den Drucker und mehrere Ladungen Originalpatronen. Vielleicht wärs was!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2013, 10:16

1000€ für einen Drucker, bloß weil er DVDs bedrucken kann? Vermutlich war das nicht nur Drucker, sondern direkt auch der Brenner in einem Gerät.

Wenn es dir nur ums bedrucken geht kann ich die Canon Pixma-Serie empfehlen. Ich habe einen Pixma 4800 und einen Pixma 4850, beide können DVDs, CDs, Bluerays bedrucken, in absolut sauberer Qualität. Für eine größere Produktion würde ich das aber nicht nehmen wollen, da der Vorgang relativ lange dauert. Nachbaupatronen mit Chip sind für etwa 1€ das Stück erhältlich für die Pixma-Geräte. Ich habe mehrfach welche bei druckerzubehör.de und bei ebay bestellt, und alle haben bisher ohne Probleme funktioniert.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 922

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 156

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. März 2013, 10:59

Ich habe den Epson Stylus Photo R220 für diesen Zweck.

Bei allen Problemen mit Fremdtinten usw: die Scheiben bedruckt er Super. Aber: Tinte ist teuer!



Das was du gesehen hast:

Robotik zum vollautomatischen Herstellen, Kopieren, Brennen und Drucken von CD und DVD und DVD Double Disk (Dual Layer) in einem einzigen Arbeitsgang.

Mit der beiliegenden Software ist das Herstellen von Disks mit Daten-, Audio- und Videoinhalt und das beliebige Vervielfältigen sehr einfach möglich.

ist ein ganz anderes Geschäftsmodell - das hatten wir in unserer Marketingabteilung.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

mguenther1992

unregistriert

5

Donnerstag, 7. März 2013, 11:27

Ich habe mir erst gestern einen Canon Multifunktionsdrucker gekauft. Der kann CDs/DVDs bedrucken, Kopieren (Scanner) usw. und hat WLAN. Der Drucker wird nächste Woche bei mir ankommen und da werde ich ihn gleich mal testen und hier ein Feedback geben wie er denn so ist von der Qualität her. Beim Drucker sind 5 Patronen mit Chip (Füllstand anzeige) dabei: Schwarz, Foto-Schwarz, Rot, Gelb, Blau. Er hat 83,99 EUR gekostet, Versand kostenlos.

Link:
http://www.ebay.de/itm/181085836743?ssPa…#ht_3150wt_1202

Es geht aber auch günstiger, jedoch ohner Scanner, da findest du hier etwas:
http://geizhals.at/de/?cat=pri&xf=375_CD…druckbar#xf_top


Druckerpatronen für Tintenstrahldrucker sind in letzter Zeit sehr günstig geworden, so bekommst du schon für wenig Geld Patronen die mit teuren originalen Patronen mithalten können.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Jumperman

unregistriert

6

Donnerstag, 7. März 2013, 15:18

Nachbaupatronen mit Chip sind für etwa 1€ das Stück erhältlich für die Pixma-Geräte. Ich habe mehrfach welche bei druckerzubehör.de und bei ebay bestellt, und alle haben bisher ohne Probleme funktioniert.

Da hattest du Glück. Hab nun schon Patronen von drei verschiedenen Shops (u.a. auch Druckerzubehör.de) und da gabs immer Mucken. Musste immer ca. 10 mal die Druckkopfreinigung durchführen, bis endlich alle Farben durchkamen und dadurch waren die Patronen dann schon wieder halb leer.
Ansonsten wäre ich aber auch super zufrieden mit dem Teil!

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

mguenther1992

unregistriert

7

Donnerstag, 14. März 2013, 23:02

So, ich habe meinen Canon Pixma MG5350 jetzt ein paar Tage und habe bereits eine CD/DVD bedruckt. Das Ergebnis: Trotz keine Originalpatronen ein sehr gutes Ergebnis. Ich bin absolut zufrieden mit dem Drucker.

Kleiner Tipp noch zu den Patronen:
Am besten auf Amazon.de suchen, dort sind Bewertungen direkt für die Artikel zu finden, nicht nur beim Verkäufer. Wenn du Patronen kaufst die von Käufern gut bewertet sind kannst du eigentlich nichts falsch machen. (Beispiel: http://www.amazon.de/N-T-T-%C2%AE-Drucke…62754118&sr=1-2)

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 15. März 2013, 08:19

Naja, Artikel bei denen ausschließlich 5-Sterne-Bewertungen sind machen mich grundsätzlich skeptisch. Und dann auch nur 7 Stück. Diese Amazon-Bewertungen sind so leicht zu fälschen, auf die geb ich nichts.

Es haben bereits 2 Gäste diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 481

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 15. März 2013, 08:46

Die Bewertungen bei Amazon sind wirklich nur in der Masse ein sinnvoller Ratgeber und dann meist nur die negativen Bewertungen, die immer auf die gleichen Mängel hindeuten. Dazu kommt noch, daß sich viele Bewertungen auf unterschiedliche Produkte (z.B. Walimex Objektiv für Canon,Nikon,Sony) oder auf Vorgängermodele mit denen sie funktionieren beziehen.Bsp. Akkus oder Batterigriffe die für Model X super pawssen und am Nachfolgemodel eben nicht mehr genau sitzen oder gar nicht funktionieren. Bei Tintenpatronen und anderen Verbrauchsartikeln gibt es sehr häufig Produktionunterschiede zwischen zwei Chargen, wodurch sich ältere Bewertungen teilweise auf ein eigentlich ganz anderes Produkt beziehen.

@Bluedog
Wenn Du viel druckst, denk daran, daß sich die meisten Drucker irgendwann trotz abschalten, wenn sie ein bestimmtes Kontigent an Tinte durchgeschleust haben. Ein interner Zähler blockiert dann und fordern zum Wechsel des Tintenauffangbehälters nach einer bestimmten Anzahl von Seiten auf. Der Wechsel muß dann vom Service gemacht werden und der Zähler muß resetet werden. Das kostet bei günstigen Druckern meist mehr als ein neues Gerät. Google mal nach Deinem Model und dem Stichwort "Auffangbehälter", vielleicht gibt es da Bastellösungen damit der Behälter gar nicht vollläuft (Schlauch umleiten in einen eignen Behälter). Es gibt auch entsprechende Resettools, mit denen man den Drucker wieder freischalten kann. Je nach Model als freeware oder man zahlt 10 $ pro Resetcode.

Ich praktiziere das jetzt seit 3 Jahren mit einem Epson StylusPhoto 1400 A3 (mit dem ich auch viele DVDs bedrucke) und einem Ciss System bei dem die Tinte durch Schläuche aus einem großen Tank direkt in den Drucker transportiert wird. 6 Liter Tinte kosten ca. 75,- Euro und entsprechen ca. 100 Sätzen a 6 Patronen. Die original Epsontinte in entsprechenden Patronen würde ca. 7000,- Euro kosten.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 169

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. März 2013, 09:03

Zu den Druckern wurde ja jetzt eigentlich alles gesagt. Hab auch einen Pixma (IP 4300) im Alter von sechs Jahren, der nur mit Billigtinte gelaufen ist und keine Zicken macht. So ab etwa 50 Stück finde ich übrigens die Amazon-Bewertungen recht verlässlich, da zufriedene Kunden meist seltener bewerten als unzufriedene Kunden.
Um nicht extra einen neuen Thread aufzumachen, würd ich gerne noch die Frage anhängen, nach was für einer Papiersorte man suchen muss, wenn man DVD-Cover in etwas gehobener Qualität drucken will. Ihr wisst schon, dieses etwas dickere Papier, das leicht glänzt. Vorgestanzt muss es nicht sein.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

joey23

Co-Administrator

Beiträge: 5 164

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1176

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. März 2013, 09:47

Ich nehme dafür immer Fotopapier im hunderter-Großpack von druckerzubehör.de mit 180g. Das ist etwas fester als Kopierpapier, lässt sich aber noch problemlos in die DVD-Hüllen einschieben und leicht biegen und knicken. Und es ist unschlagbar günstig.

http://www.druckerzubehoer.de/shop/produ…ite/1/lng/de_DE

Gibts sicher auch bei anderen Anbietern zum gleichen Preis.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

pikk

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 922

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 156

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 15. März 2013, 23:23

Duo Print

beidseitig bedruckbar und Klasse Qualität

http://www.amazon.de/s/?ie=UTF8&keywords…_sl_q2299rnz3_e

13

Samstag, 16. März 2013, 08:29

Will man mehr Cover drucken, dann lohnt sich m.E. der fertige Cover-druck durch einen externen Anbieter. Ich habe selbst im letzten Jahr DVD-Cover bei print24 bestellt und war sehr zufrieden. 115g-Papier CMYK-Druck für 100 Stück kosten ca. 32 €, 250 Stück nur 38 €. Fertig bedruckt und geschnitten und inklusive Porto. Das Spart eine Menge Zeit und Arbeit. :thumbsup:

Noodles3001

unregistriert

14

Samstag, 16. März 2013, 09:03

Hi,
habe jetzt schon das zweite Mal einen Canon. Mit dem jetzigen IP4850 drucke ich schon über ein Jahr massenhaft, ohne nennenwerte Probleme und ohne original Patronen. Den Vorgänger des IP4850 hatte ich auch über zwei Jahre in Gebrauch und somit hatte er sich längst rentiert . Kann ich also nur empfehlen! Die saubersten Ausdrucke erhalte ich wenn ich Hochglanz DVD Rohlinge benutze.

Zum Thema Druckpapier kann ich das Inkjetpapier von Data Becker mit 120g/m² empfehlen... Darauf Drucke ich meine Cover und bin SEHR zufrieden....wenn Data Becker nicht immer mal wieder das Problem mit dem einsortieren der Blätter hätte ;)
Gruß
Noodles

goreholio

unregistriert

15

Mittwoch, 20. März 2013, 09:00

Ich kann auch Canon-Geräte empfehlen. Ich habe seit etlichen Jahren einen Pixma IP4000 in Betrieb, der mittlerweile
locker über 1000 Rohlinge bedruckt hat. Das Modell hat auch noch keine Patronen mit Chips oder sonstigen "Hindernissen".
Ich mache über die getrockneten Rohlinge meistens noch eine dünne Schicht Klarlack.
Das sieht dann noch etwas besser aus.

Cover drucke ich allerdings nicht selbst damit. Die kriegt man mittlerweile auch
in Kleinstauflagen bei den meisten Online-Druckereien günstiger und in wesentlich besserer Qualität.

Social Bookmarks